Yuga Labs strukturiert um: Entlassungen und Fokus auf Kernprojekte

[ad_1]
Die Web3-Start-up-Firma Yuga Labs, bekannt für Projekte wie die Bored Ape Yacht Club und CryptoPunks, wird im Zuge einer Umstrukturierung Mitarbeiter ihres amerikanischen Teams entlassen. Die genaue Anzahl der betroffenen Mitarbeiter wurde nicht bekannt gegeben, aber das Unternehmen hat über 120 US-Mitarbeiter. Yuga Labs CEO, Daniel Alegre, sagte, dass das Unternehmen aufgrund fehlender Ressourcen konsolidieren und sich auf Kernprojekte konzentrieren müsse. Alegre betonte das Engagement für Otherside, Yuga Labs’ gamifizierten Metaverse, das NFT-Marken wie Bored Ape Yacht Club und CryptoPunks beherbergen wird. Die Teams von 10KTF und Meebits sollen in Otherside integriert werden. Yuga Labs hat Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Spielen und möchte in der Entwicklung von Otherside größere Fortschritte erzielen. Die Entlassungen fallen mit einem allgemeinen Abschwung für Krypto- und Web3-Unternehmen zusammen. Die Lizenzeinnahmen von Yuga Labs sanken im dritten Quartal von 8,7 Mio. USD im ersten Quartal auf 2,5 Mio. USD. Das Unternehmen prüft auch seine internationalen Teams und es könnten weitere Entlassungen bevorstehen.

Einleitung

Yuga Labs, das Web3-Startup, bekannt für Projekte wie das Bored Ape Yacht Club und CryptoPunks, befindet sich derzeit in einer Umstrukturierung. Das Unternehmen hat beschlossen, Mitarbeiter seines Teams in den USA zu entlassen, um sich auf Kernprojekte zu konzentrieren. Yuga Labs CEO Daniel Alegre betont, dass diese Umstrukturierung aufgrund von Ressourcenknappheit und dem Ziel, Otherside, das gamifizierte Metaverse von Yuga Labs, voranzutreiben, notwendig ist.

Gründe für die Umstrukturierung

Yuga Labs hat Herausforderungen bei der Umsetzung von Spielen und einen Rückgang der Lizenzgebühreneinnahmen verzeichnet. Daher glaubt das Unternehmen, dass es zur Steigerung des Wachstums und Erfolgs notwendig ist, Ressourcen zu bündeln und sich auf Kernprojekte zu konzentrieren. Diese Entscheidung fällt auch inmitten eines breiteren Abschwungs für Krypto- und Web3-Unternehmen, der die Strategie von Yuga Labs beeinflusst haben könnte.

Ressourcenknappheit

Yuga Labs CEO Daniel Alegre hat erklärt, dass das Unternehmen unterbesetzt ist und seine Betriebsabläufe optimieren muss. Durch die Reduzierung der Größe seines Teams in den USA möchte Yuga Labs seine Ressourcen effektiver und effizienter einsetzen.

Herausforderungen bei der Umsetzung von Spielen

Yuga Labs ist auf Schwierigkeiten bei der Umsetzung seiner Spieleprojekte gestoßen, was wahrscheinlich zur Entscheidung zur Umstrukturierung beigetragen hat. Das Unternehmen beabsichtigt, diese Herausforderungen anzugehen und signifikante Fortschritte bei der Entwicklung von Otherside, seinem gamifizierten Metaverse, zu machen.

Rückgang der Einnahmen

Die Lizenzgebühreneinnahmen von Yuga Labs sind erheblich zurückgegangen, von $8,7 Millionen im ersten Quartal auf $2,5 Millionen im dritten Quartal. Dieser Rückgang könnte ebenfalls eine Rolle bei der Entscheidung gespielt haben, sich auf Kernprojekte zu konzentrieren und die Betriebsabläufe zu optimieren.

Auswirkungen der Umstrukturierung

Die genaue Anzahl der von den Entlassungen betroffenen Mitarbeiter wurde nicht bekannt gegeben, aber Yuga Labs hat über 120 Mitarbeiter in den USA. Die Umstrukturierung beinhaltet die Integration der Teams von 10KTF und Meebits in Otherside sowie eine Überprüfung der internationalen Teams, um möglicherweise weitere Bereiche für Konsolidierung zu identifizieren. Trotz der Entlassungen bleibt Yuga Labs seinen Kernprojekten, insbesondere Otherside, engagiert, die als Plattform für NFT-Marken wie das Bored Ape Yacht Club und CryptoPunks dienen wird.

Entlassungen im Team in den USA

Yuga Labs entlässt Mitarbeiter aus seinem Team in den USA im Rahmen der Umstrukturierung. Die genaue Anzahl der betroffenen Mitarbeiter ist nicht bekannt, aber die Entscheidung, die Größe des Teams zu reduzieren, zielt darauf ab, Ressourcen zu optimieren und die betriebliche Effizienz zu verbessern.

Integration der Teams in Otherside

Im Rahmen der Umstrukturierung werden die Teams von 10KTF und Meebits in Otherside, das gamifizierte Metaverse von Yuga Labs, integriert. Diese Integration deutet auf einen strategischen Fokus hin, Otherside als zentrale Anlaufstelle für die NFT-Marken des Unternehmens zu entwickeln.

Überprüfung der internationalen Teams

Yuga Labs überprüft auch seine internationalen Teams, was auf mögliche weitere Umstrukturierungen und Entlassungen in der Zukunft hinweist. Das Ziel des Unternehmens ist wahrscheinlich, Bereiche zu identifizieren, in denen eine Konsolidierung zu einer verbesserten Effizienz und Ressourcenallokation führen könnte.

Schlussfolgerung

Yuga Labs’ Entscheidung, eine Umstrukturierung mit Entlassungen und einem Fokus auf Kernprojekte durchzuführen, basiert auf Ressourcenknappheit, Herausforderungen bei der Umsetzung von Spielen und einem Rückgang der Einkünfte. Durch die Optimierung seiner Betriebsabläufe und die Bündelung seiner Anstrengungen zielt Yuga Labs darauf ab, Fortschritte bei der Entwicklung von Otherside zu machen und den langfristigen Erfolg seiner Web3-Projekte sicherzustellen. Die Auswirkungen dieser Entlassungen könnten über das Team in den USA hinausgehen, da das Unternehmen auch seine internationalen Teams auf mögliche Veränderungen überprüft.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like