Untitled Art Fair Miami Beach 2023: Die größte und vielfältigste Ausgabe bislang

[ad_1]
Die 12. Ausgabe der Untitled Art Fair findet vom 6. bis 10. Dezember in Miami Beach statt und ist die bisher größte und vielfältigste Ausgabe. Über 160 Aussteller aus 38 Ländern präsentieren die Arbeiten von fast 600 Künstlerinnen und Künstlern. Der Schwerpunkt der kuratorischen Programmgestaltung liegt auf Geschlechtervielfalt und digitaler Innovation, die sich in den Ausstellerpräsentationen, Preisen, Partnerschaften und Performances widerspiegeln.

Performances spielen eine bedeutende Rolle auf der Messe, mit zehn Live-Performances, die Untitled Arts Engagement für nicht-kommerzielle Genres und multidisziplinäre Kunstpraktiken verdeutlichen. Die Projektreihe “New York Performance NOW!” wird ebenfalls präsentiert, kuratiert von 99 Canal und mit Themen wie Transrechte, Gruppendynamik und Interaktion mit anderen Arten.

Die Messe hat zwei übergeordnete Themen: “Geschlechtergerechtigkeit in der Kunst” und “Kuratieren im digitalen Zeitalter”. Diese Themen werden durch Sonderprojekte, Podiumsdiskussionen im Rahmen des “Untitled Art Podcast” und eine breite Palette von Performances durch die Messe hindurch präsentiert. Ziel ist es, die Mängel in der Kunstwelt in Bezug auf Geschlechterparität und digitale Innovation anzugehen.

Knapp 60% der ausstellenden Künstlerinnen und Künstler sowie 35% der Ausstellerinnen und Aussteller in der Ausgabe 2023 identifizieren sich als weiblich oder nicht-binär. Zusätzlich sind über 35% der Künstlerinnen und Künstler sowie 20% der Ausstellerinnen und Aussteller BIPOC, Lateinamerikaner oder Asiaten, was das Bekenntnis der Messe zur Förderung unterrepräsentierter Stimmen und Narrative unterstreicht.

Die Messe hat ihre Partnerschaft mit Vortic, einer digitalen Ausstellungsplattform, erweitert, um den Ausstellern die Möglichkeit zu geben, virtuelle Erweiterungen ihrer Präsenz in Miami zu schaffen. Dieser hybride Ansatz aus virtuellen und physischen Möglichkeiten soll Zugänglichkeit, vielfältige und internationale Präsentationen, eine größere Reichweite und nachhaltige Alternativen bieten.

Die Untitled Art Miami Beach 2023 findet vom 6. bis 10. Dezember statt.

Einführung

Die Untitled Art Fair Miami Beach kehrt vom 6. bis zum 10. Dezember für ihre 12. Ausgabe zurück. Als bisher größte und vielfältigste Ausgabe versammelt die Messe 160 Aussteller aus 38 Ländern und präsentiert die Werke von fast 600 Künstlern. Mit einem Fokus auf Geschlechterinklusivität und digitaler Innovation verspricht die diesjährige Messe ein bahnbrechendes Ereignis in der Kunstwelt zu werden.

Engagement für Geschlechterinklusivität

Das übergeordnete Thema “Geschlechtergleichstellung in der Kunst” zieht sich wie ein roter Faden durch die Messe und betont die Bedeutung, Geschlechterunterschiede in der Kunstwelt anzusprechen. Etwa 60% der ausstellenden Künstler und 35% der Aussteller identifizieren sich als weiblich oder nicht-binär. Dieses Engagement für Geschlechterinklusivität spiegelt die Hingabe der Messe wider, unterrepräsentierten Stimmen und Erzählungen eine Plattform zu bieten.

Special Projects

Die Special Projects der Untitled Art Fair Miami Beach werden das Thema Geschlechtergleichstellung durch einzigartige und provokante Installationen hervorheben. Diese Projekte sollen herkömmliche Geschlechternormen herausfordern und Künstlern die Möglichkeit geben, ihre Perspektiven zu geschlechtsbezogenen Themen auszudrücken.

Panel-Diskussionen auf dem Untitled Art Podcast

Der Untitled Art Podcast wird Panel-Diskussionen veranstalten, die sich intensiver mit dem Thema Geschlechtergleichstellung in der Kunst auseinandersetzen. Prominente Künstler, Kuratoren und Kunstexperten werden die Herausforderungen untersuchen, mit denen Frauen und nicht-binäre Künstler in der Branche konfrontiert sind, und Strategien diskutieren, um eine inklusivere Kunstwelt zu schaffen.

Kuratieren im digitalen Zeitalter

Das zweite Thema der diesjährigen Messe dreht sich um “Kuratieren im digitalen Zeitalter”. Da Technologie den Kunstmarkt weiterhin prägt, will die Untitled Art Fair Miami Beach die Möglichkeiten und Herausforderungen erforschen, die sich durch digitale Innovationen für das Kuratieren und Ausstellen von Kunst ergeben.

Virtuelle Erweiterungen mit Vortic

Die Untitled Art Fair Miami Beach hat ihre Partnerschaft mit Vortic, einer digitalen Ausstellungsplattform, erweitert. Aussteller haben die Möglichkeit, virtuelle Erweiterungen ihrer physischen Präsenz zu schaffen und somit ein dynamisches und zugängliches Online-Erlebnis für Kunstliebhaber auf der ganzen Welt zu bieten. Dieser hybride Ansatz soll vielfältige und internationale Präsentationen zeigen und gleichzeitig eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Kunstmessen bieten.

Performance-Kunst und nicht-kommerzielle Genres

Die Untitled Art Fair Miami Beach legt großen Wert auf Performance-Kunst und nicht-kommerzielle Genres. In diesem Jahr werden zehn Live-Performances präsentiert, um das Engagement der Messe für multidisziplinäre Kunstpraktiken und nicht-traditionelle Formen künstlerischen Ausdrucks zu betonen.

New York Performance NOW!

Die Messe wird auch die Projektserie New York Performance NOW! präsentieren, kuratiert von 99 Canal. Diese Serie behandelt verschiedene Themen, darunter Transrechte, Gruppendynamik und zwischenartliche Beziehungen. Durch die Einbeziehung von Performance-Kunst in die Messe möchte die Untitled Art einen Raum für innovative und grenzüberschreitende künstlerische Erfahrungen schaffen.

Fazit

Die Untitled Art Fair Miami Beach 2023 verspricht ein bahnbrechendes Ereignis in der Kunstwelt zu werden. Mit einem Fokus auf Geschlechterinklusivität und digitaler Innovation will die Messe die Mängel in der Kunstwelt ansprechen und unterrepräsentierten Stimmen eine Plattform bieten. Durch Special Projects, Panel-Diskussionen, virtuelle Erweiterungen und das Engagement für Performance-Kunst bietet die Messe Künstlern die Möglichkeit, wichtige Themen zu erkunden und ihre Werke einem vielfältigen und internationalen Publikum zu präsentieren.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like