Überblick über Lisa Schiffs rechtliche Probleme und Kunstsammlung

[ad_1]
Lisa Schiff, eine Kunstberaterin, steht zwei Klagen wegen Betrugs und ausstehender Zahlungen gegenüber. Die Klagen befinden sich noch vor Gericht, ebenso wie rechtliche Schritte im Zusammenhang mit Schiff’s Unternehmen, SFA Advisory, das in diesem Jahr geschlossen wurde. Ein Richter hat die Erlaubnis erteilt, einige der Kunstwerke von Schiff und ihre Büchersammlung zu verkaufen. Von den etwa 900 Kunstwerken, die sie besitzt, werden jedoch nur einige wenige zum Verkauf angeboten. Über 100 Kunstwerke werden noch vermisst. Die Gerichtsgenehmigung für den Verkauf bestimmter Kunstwerke und Bücher legt nahe, dass in Zukunft weitere ähnliche Transaktionen möglich sind. Douglas J. Pick, Schiff’s Anwalt, wurde ermächtigt, Gemälde von Ann Craven sowie die Rechte und den Titel an Büchern aus Schiff’s Firma zu verkaufen. Die Kunstwerke umfassen auch Werke von Max Jansons und haben einen geschätzten Wert von 10.000 $. Pick beantragt außerdem Anweisungen, um angeblich von Schiff an verschiedene Galerien geleistete Anzahlungen wiederzufordern. Eines der genannten Werke ist eine Skulptur von Wangechi Mutu, die von der Gladstone Gallery für 650.000 $ erworben wurde. Schiff’s Anwalt behauptet, dass mit dem Geld einiger ihrer Kunden Kunstwerke gekauft wurden. Die Verfahren im Zusammenhang mit diesen Anträgen sind derzeit noch im Gange.

Klagen und rechtliche Einreichungen

Lisa Schiff, eine Kunstberaterin, wird derzeit mit zwei Klagen wegen Betrugs und ausstehender Zahlungen konfrontiert. Diese Klagen sind noch vor Gericht anhängig, ebenso wie andere rechtliche Einreichungen im Zusammenhang mit Schiffs Geschäft, SFA Advisory, das im Laufe dieses Jahres geschlossen wurde.

Zusammenfassung:

Lisa Schiff ist in rechtliche Auseinandersetzungen verwickelt, bei denen es um Vorwürfe des Betrugs und ausstehender Zahlungen geht. Diese Klagen und rechtlichen Einreichungen sind noch nicht abgeschlossen und hängig.

Verkauf von Kunstwerken und Büchersammlung

Ein Richter hat die Erlaubnis für den Verkauf einiger von Schiffs Kunstwerken und ihrer Büchersammlung erteilt. Von den etwa 900 Kunstwerken in ihrem Besitz werden jedoch nur wenige zum Verkauf angeboten, da über 100 Kunstwerke noch vermisst werden.

Zusammenfassung:

Ein Richter hat den Verkauf bestimmter Kunstwerke und Bücher aus Lisa Schiffs Sammlung genehmigt. Derzeit werden jedoch nur wenige Kunstwerke zum Verkauf angeboten, da eine große Anzahl von Kunstwerken noch nicht aufgefunden wurde.

Rolle von Douglas J. Pick und autorisierte Verkäufe

Douglas J. Pick, Schiffs Anwalt, hat die Befugnis erhalten, bestimmte Kunstwerke und Bücher zu verkaufen. Zu den autorisierten Verkäufen gehören Gemälde von Ann Craven sowie die Rechte und Titel an Büchern aus Schiffs Unternehmen. Die genannten Kunstwerke umfassen auch Werke von Max Jansons im Wert von geschätzten 10.000 US-Dollar.

Zusammenfassung:

Lisa Schiffs Anwalt, Douglas J. Pick, ist berechtigt, bestimmte Kunstwerke und Bücher zu verkaufen. Die autorisierten Verkäufe umfassen Gemälde von Ann Craven, Kunstwerke von Max Jansons sowie die Rechte und Titel an Büchern aus Schiffs Unternehmen.

Rückforderung von Anzahlungen und Vorwürfe der missbräuchlichen Verwendung von Geldern

Pick bemüht sich auch um gerichtliche Anweisungen zur Rückforderung von Anzahlungen, die Schiff angeblich an verschiedene Galerien geleistet hat. Eines der in den rechtlichen Auseinandersetzungen genannten Kunstwerke ist eine Skulptur von Wangechi Mutu, die von der Gladstone Gallery für 650.000 US-Dollar erworben wurde. Schiffs Anwalt behauptet, dass Teile des Geldes ihrer Kunden für den Kauf von Kunstwerken verwendet wurden.

Zusammenfassung:

Lisas Schiffs Anwalt versucht, Anzahlungen von Galerien zurückzufordern, und ist in rechtliche Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit einem spezifischen Kunstwerkskauf verwickelt. Es wird behauptet, dass einige Gelder ihrer Kunden zur Anschaffung von Kunstwerken verwendet wurden.

Aktueller Stand der Verfahren

Die rechtlichen Verfahren im Zusammenhang mit den Klagen, dem Verkauf von Kunstwerken und Büchern sowie der Rückforderung von Anzahlungen sind noch im Gange und wurden bisher nicht abgeschlossen.

Zusammenfassung:

Die rechtlichen Verfahren im Zusammenhang mit Lisa Schiffs Klagen, den autorisierten Verkäufen und der Rückforderung von Anzahlungen sind noch nicht abgeschlossen und haben bisher noch keine endgültige Lösung gefunden.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like