The World’s UnFair: Ein öffentliches Kunstprojekt in Queens, New York

[ad_1]
In Queens, New York, findet derzeit ein öffentliches Kunstprojekt namens “The World’s UnFair” statt, präsentiert von Creative Time. Als Organisatoren fungieren die New Red Order, ein Kollektiv von Native-Künstlern, mit dem Ziel, indigenes Land zurückzufordern. Die Ausstellung befindet sich auf einem unbebauten Grundstück eines Immobilienentwicklers und deutet somit auf mögliche Wiedergutmachung hin. Das Projekt umfasst verschiedene Installationen wie Plakate, Stammesflaggen, Skulpturen und einen firmenähnlichen Film. Die New Red Order möchte das Publikum durch verschlüsselte Sprache und explizite Forderungen wie “Gebt es zurück” in Bezug auf indigenes Land herausfordern und stören. Die Ausstellung verwendet verschiedene Formate, wie Agitprop, Infografiken, Rekrutierungsvideos und Immobilien-Schilder, um ihre Botschaft zu vermitteln. Der erfahrene Schauspieler Jim Fletcher, der zuvor Kritik für das Tragen von Native American-Kleidung erhalten hatte, arbeitet als wiederkehrende Figur mit der New Red Order zusammen. Das Projekt kombiniert Humor und Ernsthaftigkeit, um das Publikum in unangenehme Gespräche über Indigenität und Rückführung einzubeziehen. Neben den humorvollen Elementen enthält die Ausstellung auch dokumentarische Filme, die freiwillige Landrückführungen hervorheben. Ziel ist es, die realen Maßnahmen zur Bewältigung der fortlaufenden Besetzung indigenen Landes zu betonen. “The World’s UnFair” kann bis zum 15. Oktober 2023 in Long Island City, Queens, besichtigt werden.

Einführung

Einführung in das öffentliche Kunstprojekt “The World’s UnFair” in Queens, New York. Überblick über die Veranstalter, Creative Time und New Red Order, und ihr Ziel, indigenes Land zurückzugewinnen.

Der Standort

Beschreibung des unbebauten Grundstücks, das einem Entwickler gehört, auf dem die Ausstellung stattfindet. Diskussion über die Möglichkeit einer Wiedergutmachung und die Bedeutung der Verwendung dieses bestimmten Raums für das Projekt.

Die Installationen

Übersicht über die verschiedenen Installationen, die in der Ausstellung “The World’s UnFair” gezeigt werden. Diskussion über die Verwendung von Weißklebepostern, Stammesflaggen, Skulpturen und einem firmenähnlichen Film, um die Botschaft zu vermitteln.

Weißklebeposter

Erklärung, wie Weißklebeposter als Form von Agitprop in der Ausstellung genutzt werden. Schwerpunkt auf ihrer Wirksamkeit, um das Publikum zu stören und herauszufordern.

Stammesflaggen

Diskussion über die Präsenz von Stammesflaggen in der Ausstellung. Betonen Sie die Bedeutung dieser Flaggen für die Repräsentation indigener Kulturen und die Behauptung ihrer Präsenz.

Skulpturen

Erklärung der Skulpturen, die in “The World’s UnFair” gezeigt werden, und ihre Rolle bei der Vermittlung der Botschaft der Rückgewinnung indigenen Landes. Diskussion über die künstlerischen Techniken und Materialien, die für diese Skulpturen verwendet wurden.

Firmenähnlicher Film

Übersicht über den firmenähnlichen Film, der in der Ausstellung enthalten ist. Diskussion darüber, wie dieses Format genutzt wird, um das Publikum einzubeziehen und traditionelle Erzählungen über indigene Landrechte zu untergraben.

New Red Order und Jim Fletcher

Beschreibung von New Red Order, der Kollektiv hinter der Ausstellung “The World’s UnFair”, und ihrer Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Schauspieler Jim Fletcher. Erklären Sie die vorherige Kontroverse um Fletcher und seine wiederkehrende Rolle in dem Projekt.

New Red Order Collective

Hintergrundinformationen über das New Red Order-Kollektiv und ihre Mission, das Publikum mit ihrer Botschaft der Rückgewinnung indigenen Landes zu stören und herauszufordern. Diskutieren Sie ihren Einsatz von Verschlüsselung und expliziten Forderungen in ihrer Arbeit.

Beteiligung von Jim Fletcher

Erklärung von Jim Fletchers Rolle in der Ausstellung und seiner Zusammenarbeit mit New Red Order. Diskutieren Sie die Bedeutung seiner vorherigen Kritik und seiner Beteiligung an der Darstellung einer Native American-Figur.

Einsatz von Humor und Ernsthaftigkeit

Übersicht darüber, wie “The World’s UnFair” Humor und Ernsthaftigkeit kombiniert, um das Publikum zu unangenehmen Gesprächen über Indigenität und Rückführung einzuladen.

Humorvolle Elemente

Diskussion über die humorvollen Elemente, die in die Ausstellung eingebaut sind. Erklären Sie, wie diese Elemente dazu dienen, das Publikum anzuziehen und einen Raum für Dialog zu schaffen.

Ernsthaftigkeit und konkrete Maßnahmen

Erklärung, wie die Ausstellung auch die Ernsthaftigkeit der fortwährenden Besetzung indigenen Landes durch dokumentarische Filme über freiwillige Landrückführung anspricht. Schwerpunkt auf dem Ziel, zu informieren und zu Handlungen zu inspirieren.

Dauer und Standort

Informationen zur Dauer und zum Standort der Ausstellung “The World’s UnFair”. Betonen Sie die Bedeutung von Long Island City, Queens, als Ort für dieses nachdenkliche Projekt.

Dauer

Geben Sie die Termine der Ausstellung und ihre Verfügbarkeit für die Öffentlichkeit an.

Standort

Geben Sie Details zum genauen Standort der Ausstellung in Long Island City, Queens, bekannt.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like