Sebastián Silvas neuester Film: “Rotting in the Sun”

[ad_1]
Sebastián Silva, der chilenische Regisseur, hat seinen neuesten Film “Rotting in the Sun” veröffentlicht. In der schwarzen Komödie, für die Silva auch das Drehbuch geschrieben und die Hauptrolle übernommen hat, geht es um den Künstler Sebastián Silva, der depressiv, reizbar und selbstmordgefährdet ist. Der Film nimmt die Kultur der sozialen Medien ins Visier und zeigt die Begegnung zwischen Silvas Charakter und dem Influencer Jordan Firstman. Unerwartete und fatale Ereignisse treten auf, die das existenzielle Drama des Protagonisten hervorheben. Silva beschreibt den Film als eine misanthropische Komödie, in der er humorvoll Kritik an allen, einschließlich sich selbst, übt. Silva hat sich mit seinen vorherigen Filmen wie “The Maid” und “Crystal Fairy and the Magical Cactus” einen Namen in der Indie-Filmszene gemacht. Seine Filme zeichnen sich durch erzählerische Wendungen und moralische Ambiguität aus. Silva integriert außerdem seine bildende Kunst in seine Filme. Seine Gemälde sind im Film zu sehen, darunter auch ein noch unvollendetes Werk mit dem Titel “wish i wasn’t gay”, das eine Orgie-Szene spiegelt. Silvas Kunstwerke reflektieren seine Faszination für die Dekonstruktion von Charakteren und die Erforschung abstrakter Landschaften. Er hat kürzlich den AI-Generator Midjourney in seinen kreativen Prozess integriert und Spontaneität als Teil seiner Arbeitsweise akzeptiert. “Rotting in the Sun” ist jetzt auf Mubi verfügbar, und Silvas Ausstellung “Sebastián Silva: My Party” kann in der Galería OMR in Mexiko-Stadt besichtigt werden.

1. Überblick über “Rotting in the Sun”

“Rotting in the Sun” ist der neueste Film des chilenischen Regisseurs Sebastián Silva, der auch das Drehbuch geschrieben hat und die Hauptrolle spielt. Es handelt sich um eine schwarze Komödie, die einen queeren Künstler namens Sebastián Silva begleitet, der düster, gereizt und suizidale Gedanken hat. Der Film nimmt die Social-Media-Kultur ins Visier und erzählt von der Begegnung zwischen Silvas Charakter und dem Influencer Jordan Firstman. Unerwartete und tödliche Ereignisse folgen und verdeutlichen das existenzielle Drama des Protagonisten. Silva beschreibt den Film als eine misanthropische Komödie, in der er humorvoll Kritik an allen übt, einschließlich sich selbst.

2. Sebastián Silvas Stil und frühere Werke

Sebastián Silva hat sich mit seinen vorherigen Filmen wie “Die Magd” und “Crystal Fairy und der magische Kaktus” einen Namen in der Indie-Filmszene gemacht. Seine Filme zeichnen sich durch unkonventionellen und beißenden Witz aus. Silva integriert seine visuelle Kunst in seine Filme, wobei seine Gemälde auch in “Rotting in the Sun” zu sehen sind, darunter ein Werk in progress mit dem Titel “wish i wasn’t gay”, das eine Orgieszene widerspiegelt. Silvas Kunstwerke spiegeln seine Faszination für die Dekonstruktion von Charakteren und die Erkundung abstrakter Landschaften wider.

3. Integration des KI-Generators Midjourney in Silvas kreativen Prozess

Sebastián Silva hat kürzlich den KI-Generator Midjourney in seinen kreativen Prozess integriert und Spontaneität angenommen. Silva beschreibt seinen Ansatz als eine Mischung aus Überlegtheit und dem Zulassen von Unfällen. Er betrachtet es als Möglichkeit, die Handlung lebendig zu halten, und beschreibt es als seinen Lebensstil.

4. Verfügbarkeit von “Rotting in the Sun” und Silvas Ausstellung

“Rotting in the Sun” ist jetzt auf Mubi zum Streamen verfügbar und bietet dem Publikum die Möglichkeit, Silvas neuesten Film anzuschauen. Darüber hinaus ist Silvas Ausstellung mit dem Titel “Sebastián Silva: My Party” in der Galería OMR in Mexiko-Stadt zu sehen und ermöglicht den Besuchern, seine visuelle Kunst in einer Galerieumgebung zu erleben.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like