Rosalba Carriera: Die Wiederentdeckung eines Pastellporträts

[ad_1]
Das Tatton Park, ein historisches Anwesen im Vereinigten Königreich, hat nach 35 Jahren ein Pastellporträt von Rosalba Carriera, einer renommierten venezianischen Rokoko-Malerin, wiederentdeckt. Die Entdeckung wurde von Xavier Salomon, Kurator und stellvertretender Direktor des Frick Collection in New York, gemacht, der sich für Carriera interessierte, nachdem das Museum 2020 zwei ihrer Werke gespendet bekommen hatte. Salomon hat über 200 Carriera-Pastelle untersucht, von denen viele ihr fälschlicherweise zugeschrieben wurden. Das Tatton Park-Porträt mit dem Titel “Das Porträt einer Tiroler Dame” entsprach einer berühmten Komposition von Carriera, was Salomon vermuten ließ, dass es sich um ein Original handeln könnte. Das Gemälde wurde wahrscheinlich von Samuel Hill gekauft und vom Besitzer von Tatton Park, Samuel Egerton, geerbt. Das Inventar des Anwesens gab an, dass das Werk von Carriera stammt. Die Authentizität des Gemäldes wurde bestätigt, als eine Gebetskarte von Santini im Rahmen gefunden wurde – eine Praxis, die Carriera oft für den Segen bei Exporten praktizierte. Das Porträt wurde restauriert und ist nun im Tatton Park ausgestellt. Salomon hofft, weitere Untersuchungen zu verschiedenen Kopien der Tiroler-Dame-Komposition durchführen zu können.

Einführung

In diesem Artikel geht es um die Wiederentdeckung eines Pastellporträts der venezianischen Rokoko-Malerin Rosalba Carriera, das 35 Jahre lang im Tatton Park in Großbritannien gelagert wurde. Kuratiert von Xavier Salomon von der Frick Collection in New York, wirft dies ein Licht auf Carriera’s Werke und ihren Einfluss auf andere Künstler.

Rosalba Carriera: Eine renommierte venezianische Rokoko-Malerin

Rosalba Carriera war eine gefeierte Rokoko-Malerin aus Venedig, die für ihre exquisiten Pastellporträts bekannt war. Ihre feinen und detaillierten Arbeiten brachten ihr internationale Anerkennung und Kunden ein, darunter Mitglieder des europäischen Adels.

Technik und Stil von Rosalba Carriera:

  • Carriera’s Verwendung von Pastellfarben ermöglichte es ihr, in ihren Porträts einen weichen und leuchtenden Effekt zu erzielen.
  • Ihre Motive trugen häufig aufwendige Kostüme und posierten in klassischen oder mythologischen Szenen.
  • Die Künstlerin war äußerst geschickt darin, die zarten Gesichtszüge und Ausdrücke ihrer Motive einzufangen.

Wiederentdeckung eines Pastellporträts in der Lagerung

Xavier Salomon von der Frick Collection in New York stieß auf ein Pastellporträt im Tatton Park, einem historischen Anwesen in Großbritannien. Das Porträt wies Ähnlichkeiten mit Carriera’s berühmten Kompositionen auf, so dass Salomon vermutete, es könne sich um ein Originalwerk der Künstlerin handeln.

Salomons Interesse an Carriera:

  • Salomons Faszination für Rosalba Carriera begann, als die Frick Collection im Jahr 2020 eine Spende von zwei ihrer Werke erhielt.
  • Durch umfangreiche Recherchen untersuchte Salomon zahlreiche Carriera-Pastelle und unterschied zwischen Originalen und Kopien anderer Künstler.

Das Porträt: “Das Porträt einer Tiroler Dame”

Das im Tatton Park entdeckte Pastellporträt trug den Titel “Das Porträt einer Tiroler Dame”. Es ähnelte einer von Carriera’s berühmten Kompositionen und lieferte weitere Beweise für seine Echtheit.

Besitzhistorie:

  • Das Gemälde wurde wahrscheinlich von Samuel Hill erworben und später von Samuel Egerton, dem Besitzer von Tatton Park, geerbt.

Bestätigung der Echtheit

Die Echtheit des Gemäldes als Originalwerk von Rosalba Carriera wurde durch verschiedene Elemente bestätigt.

Santini-Gebetskarte:

  • Eine Santini-Gebetskarte, die Carriera oft zur Segnung bei Exporten platzierte, wurde im Rahmen des Gemäldes gefunden.
  • Diese Praxis war eine gängige Tradition unter Künstlern während jener Zeit und erhöht die Gewissheit über seine Carriera-Herkunft.

Restaurierung und Ausstellung

Nach der Wiederentdeckung und Bestätigung der Echtheit wurde das Pastellporträt einer Restaurierung unterzogen.

Restaurierungsprozess:

Die Restaurierung hatte zum Ziel, die ursprüngliche Schönheit des Gemäldes zu bewahren und seine Langlebigkeit zu gewährleisten.

  • Experten reinigten das Pastell sorgfältig, ohne die empfindliche Oberfläche zu beeinträchtigen.
  • Etwaige Schäden oder Anzeichen von Alterung wurden akribisch repariert.
  • Das Porträt wurde anschließend mit Materialien und Techniken, die für seinen Schutz geeignet sind, wieder eingerahmt.

Das Porträt auf der Ausstellung

Nach Abschluss des Restaurierungsprozesses wurde “Das Porträt einer Tiroler Dame” im Tatton Park enthüllt.

Das Gemälde kann nun von Besuchern bewundert werden und gibt Einblicke in Carriera’s Kunsthandwerk und ihren Einfluss.

Zukünftige Forschung und Bedeutung

Die Wiederentdeckung von “Das Porträt einer Tiroler Dame” eröffnet Möglichkeiten für weitere Forschung und Studien zu Carriera’s Werken.

Forschungsmöglichkeit: Variationen der Tiroler Damenkomposition

Xavier Salomon plant, tiefer in die verschiedenen Kopien der Tiroler Damenkomposition, die Carriera zugeschrieben werden, einzudringen. Diese Forschung könnte zeigen, wie Carriera’s Kompositionen andere Künstler ihrer Zeit beeinflusst haben.

Die Bedeutung der Wiederentdeckung von Carriera’s Werken

Die Entdeckung und Bestätigung des Pastellporträts von Rosalba Carriera bereichert das Verständnis der Kunstwelt für ihr Talent und ihre künstlerischen Beiträge. Es unterstreicht ihren Einfluss auf die Rokoko-Porträtmalerei und bekräftigt ihren Platz unter den bedeutenden Künstlern ihrer Zeit.

(Zusammenfassungsinhalt)

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like