Peter Simensky: Wert, Radio und künstlerischer Ausdruck

[ad_1]
Der Künstler und Vorsitzende des Graduate Fine Arts MFA-Programms am California College of the Arts, Peter Simensky, ist überraschend verstorben. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke in den Gemeinschaften der Bay Area, New York, Portland, Mexiko und Los Angeles, in denen er wirkte. Simensky war ein Künstler-Lehrer, der keine Scheu vor schwierigen Gesprächen hatte und stets freundlich zu seinen Studenten war. In seiner Lehre und seiner Kunst erforschte er Wertesysteme und setzte oft Materialien wie Pyrit (Katzengold) ein, um Wahrnehmungen herauszufordern und die Fantasie anzuregen. Sein Projekt Pyrite Radio im Jahr 2021 nutzte Pyrit, um Piratensender auf der AM-Frequenz zu empfangen. Er versteckte das Pyrit in skulpturalen Vorrichtungen, die an Windspiele, plastische Perlenhalsketten und Frosch-förmige Kinderregenschirme erinnerten. Simenskys Arbeiten beschäftigten sich mit verschiedenen Themen wie regionalen Angelegenheiten, Weltpolitik, der Geschichte des Bergbaus und dem internationalen Währungsumtausch. Sein Ansatz, Radio als primitives Übertragungsmedium zu nutzen, wurde als einzigartig und inspirierend betrachtet. In seinen Arbeiten betonte er immer wieder den Wert des Zusammenkommens, der Harmonie und des Findens gemeinsamer Frequenzen. Simensky beschäftigte sich auch mit der Siedlerkolonialausbeutung und wollte die Menschen zusammenbringen, um ihren inhärenten Wert neu zu erlangen. Er verwendete Radiosignale und Videomaterial von seiner Teilnahme an Black Lives Matter-Protesten, um das abschließende Videostück von Pyrite Radio zu erstellen. Simenskys Arbeit betonte die Momente des Zusammenseins, aber auch das Vergessen, Rückstände, die Abwesenheit oder die Erinnerung. Er strebte danach, den Wert vom kostbaren Metall selbst auf seine Übertragungs- und Verflechtungskräfte zu übertragen. Simensky glaubte daran, die Vorstellungskraft von den Fesseln des Kapitalismus zu befreien und durch tiefes Zuhören, Geselligkeit, Spielen und das Unlernen durch Kunst Bedeutungsräume zu schaffen. In Anbetracht von Simenskys Tod überlegen seine Freunde und Kollegen, wie sie die von ihm geschätzten Werte, darunter die Kostbarkeit allen Lebens, den Wert kreativer Räume, Freizeit und das Zusammenkommen aufrechterhalten können.

Ein einzigartiger Künstler und Lehrer

Peter Simensky, Künstler und Leiter des MFA-Programms für Bildende Kunst an der California College of the Arts hinterlässt ein Vermächtnis aus Kunst, Lehre und Freundlichkeit. Simensky war bekannt für seine Fähigkeit, schwierige Gespräche zu führen, und seine unerschütterliche Unterstützung seiner Studenten.

Wahrnehmungen durch Kunst herausfordern

Simenskys Kunstwerke erkundeten häufig Wertesysteme und forderten Wahrnehmungen heraus, um die Phantasie anzuregen. Er verwendete oft Materialien wie Pyrit (Katzengold), um nachdenkliche Werke zu schaffen.

Pyrite Radio: Verbindung von Kunst und Piratenradio

Eines von Simenskys bemerkenswerten Projekten, Pyrite Radio, beinhaltet die Verwendung von Katzengold, um Piratenradiosender auf der Mittelwellenfrequenz zu empfangen. Er versteckte den Pyrit in skulpturalen Konstruktionen wie Windspielen und Kinderregenschirmen und schuf so Objekte, die visuell faszinierend und konzeptuell anspruchsvoll waren.

Themen in Simenskys Werk

Simenskys Kunstwerke beschäftigten sich mit verschiedenen Themen wie Regionalproblemen, Weltpolitik, Geschichte des Bergbaus und internationalem Währungsaustausch.

Radio als primitives Übertragungsmedium

Simenskys Fokus auf das Radio als Übertragungsmedium wurde als einzigartig und inspirierend angesehen. Er glaubte an die Kraft, Menschen zu verbinden und gemeinsame Frequenzen durch Radio-Kunst zu finden.

Umgang mit Siedlerkolonialismus

In seiner Arbeit befasste sich Simensky mit der Problematik des Siedlerkolonialismus. Er setzte sich dafür ein, Menschen zusammenzubringen, um ihren inhärenten Wert zu erneuern und die Dominanz des Kapitalismus herauszufordern.

Das Pyrite Radio Video-Stück

Simensky nutzte Funksignale und Videoaufnahmen, die während seiner Teilnahme an Black Lives Matter-Protesten aufgenommen wurden, um das finale Pyrite Radio Video-Stück zu erstellen. Dieses Kunstwerk betonte sowohl die Momente des Zusammenkommens als auch den Verlust, die Abwesenheit und die damit verbundene Erinnerung.

Wertübertragung durch Kunst

Simenskys Kunstwerke zielten darauf ab, den Fokus weg von dem inhärenten Wert des Edelmetalls selbst und hin zu seinen Fähigkeiten der Übertragung und Verflechtung zu lenken.

Die Befreiung der Phantasie

Simensky glaubte daran, die Phantasie von den Zwängen des Kapitalismus zu befreien. Er suchte nach Bedeutung durch tiefes Zuhören, Geselligkeit, Spielen und Umlernen, alles, was in seiner Kunst verkörpert wurde.

Simenskys Werte aufrechterhalten

Freunde und Kollegen von Simensky reflektieren über sein Ableben und überlegen, wie sie die von ihm geschätzten Werte aufrechterhalten können. Dazu gehören die Wertvollheit allen Lebens, die Bedeutung von kreativen Räumen, die Wichtigkeit von Freizeit und die Kraft des Zusammenkommens.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like