Pace Gallery eröffnet neue Niederlassung in Tokyo

[ad_1]
Die Pace Gallery, eine Kunstgalerie mit Sitz in New York, wird im kommenden Frühjahr einen neuen Standort in Tokyo eröffnen. Die Galerie wird in der Azabudai Hills Entwicklung angesiedelt sein und drei Stockwerke umfassen, mit einer Gesamtfläche von etwa 5.500 Quadratmetern. Der Raum wird sowohl Indoor-Galerien mit einer Fläche von 3.000 Quadratmetern als auch eine Außenterrasse für die Ausstellung von Skulpturen beinhalten. Das Innenausstellungsareal wird vom japanischen Architekten Sou Fujimoto gestaltet werden. Die Galerie hat ihre Führungskräfte für den japanischen Standort und die Eröffnungsausstellung noch nicht bekannt gegeben. Pace-CEO Marc Glimcher betonte, dass Tokyos zunehmende Bedeutung für die asiatische Kunstszene in Verbindung mit der lebendigen zeitgenössischen Kunstszene der Stadt sie zu einem wichtigen Standort für die Galerie mache. In Tokyo wurden kürzlich die Tokyo Gendai-Kunstmessen eröffnet und es gibt bereits Räumlichkeiten renommierter westlicher Galerien wie Blum & Poe und Perrotin. Der Standort der Pace Gallery in Tokyo wird von der Mori Building Company entwickelt, die auch an der Neugestaltung des nahegelegenen Roppongi Hills-Gebiets beteiligt war. Glimcher ist der Überzeugung, dass die Eröffnung der Tokyo-Galerie eine engere Zusammenarbeit mit japanischen Künstlern und anderen Galerien im Land ermöglichen wird.

Die Pace Gallery ist eine renommierte Galerie für zeitgenössische Kunst mit Standorten in New York, London, Hongkong und Palo Alto. Sie wurde 1960 von Arne Glimcher gegründet und hat seitdem einen bedeutenden Einfluss auf die Kunstwelt.

Pace Gallery’s Expansion nach Tokyo

Pace Gallery hat sich dazu entschieden, eine neue Galerie in Tokyo zu eröffnen, um seine Präsenz in Asien zu stärken. Diese Expansion unterstreicht die Bedeutung der Stadt Tokyo für die internationale Kunstszene.

Pace Gallery’s Strategie

Die Expansion nach Tokyo ist Teil der strategischen Ausrichtung von Pace Gallery, die auf die wachsende Nachfrage nach zeitgenössischer Kunst in Asien reagiert. Tokyo wird immer mehr zu einem wichtigen Zentrum für die Kunst der Region, und die Galerie möchte von diesem Potential profitieren.

Der Standort in Tokyo

Die neue Pace Gallery befindet sich im Azabudai Hills Entwicklung und erstreckt sich über insgesamt 7.000 Quadratmeter.

Gestaltung des Ausstellungsraums

Die Innenarchitektur des Ausstellungsraums wurde in Zusammenarbeit mit dem japanischen Architekten Sou Fujimoto gestaltet. Das Ziel war es, eine einladende und inspirierende Umgebung für die Kunstwerke zu schaffen.

Galerien und Terrasse

Die Galerie verfügt über Innenräume, die sich auf 3.000 Quadratmeter erstrecken, sowie eine Außenterrasse, auf der Skulpturen ausgestellt werden können. Diese einzigartige Kombination ermöglicht es, verschiedene Arten von Kunstwerken zu präsentieren und den Besuchern ein abwechslungsreiches Erlebnis zu bieten.

Innenräume

Die Innenräume der Galerie sind so konzipiert, dass sie eine optimale Präsentation der Kunstwerke ermöglichen. Durch die flexible Gestaltung können sowohl großformatige Gemälde als auch Installationen und Videokunstwerke gezeigt werden.

Freiluftterrasse

Die Außenterrasse bietet die Möglichkeit, Skulpturen im Freien auszustellen. Dies schafft eine Verbindung zur Natur und ermöglicht es den Besuchern, die Werke aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Führung und Einweihungsausstellung

Die Galerie plant, in Kürze die Besetzung der Führungsposition für den Standort in Japan bekannt zu geben. Die Eröffnungsausstellung wird eine Auswahl hochkarätiger Kunstwerke präsentieren und die Bandbreite der zeitgenössischen Kunst zeigen, die Pace Gallery repräsentiert.

Tokyos Kunstszene

Tokyo ist eine Stadt mit einer pulsierenden zeitgenössischen Kunstszene. In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Kunstmessen etabliert, darunter auch die Tokyo Gendai Art Fair. Westliche Galerien wie Blum & Poe und Perrotin sind ebenfalls in Tokyo vertreten.

Kooperation mit Mori Building Company

Mori Building Company, ein führendes Immobilienunternehmen in Tokyo, hat bei der Entwicklung der Pace Gallery in Tokyo eng mitgewirkt. Die Zusammenarbeit ermöglicht es der Galerie, von der Erfahrung und Expertise des Unternehmens zu profitieren.

Zusammenarbeit mit japanischen Künstlern und Galerien

Pace Gallery strebt an, eng mit japanischen Künstlern und anderen Galerien in Japan zusammenzuarbeiten. Diese Kooperationen sollen den kulturellen Austausch fördern und sowohl japanischen als auch internationalen Künstlern eine Plattform bieten.

Fazit

Die Expansion von Pace Gallery nach Tokyo ist ein bedeutender Schritt in der Entwicklung der Galerie und unterstreicht die wachsende Bedeutung der asiatischen Kunstszene. Die neue Niederlassung bietet eine spannende Mischung aus Ausstellungsräumen und einer Außenterrasse und wird sicherlich Kunstliebhaber aus der ganzen Welt anziehen. Wir können gespannt sein, wie Pace Gallery die Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern und Galerien gestalten wird und welche Auswirkungen dies auf die Kunstszene in Tokyo haben wird.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like