New York Fashion Week: Wo Mode auf Kunst trifft

[ad_1]
Während der New York Fashion Week haben Designer Kunst- und historische Referenzen in ihre Kollektionen integriert. Die Marke Dauphinette, die in der Ausstellung des Metropolitan Museum of Art vorgestellt wurde, verwendete ungewöhnliche Materialien wie Metall, PVC und Blütenblätter und verwandelte leblose Objekte mit anatomischen Elementen. Palomo Spain ließ sich von der spanischen Historienmalerei inspirieren, während Area eine auf Couture ausgerichtete Kollektion mit Pelz präsentierte. Puppets and Puppets ließen sich vom Mittelalter inspirieren. Einige Designer, wie Proenza Schouler und Khaite, wollten eine Verbindung zur kommerziellen Kunstwelt herstellen und veranstalteten ihre Shows an Orten, die mit hochkarätigen Akteuren in Verbindung gebracht werden. Diotima arbeitete mit der Künstlerin Laura Facey zusammen und integrierte skulptierte Anhänger in ihre Kollektion. Eckhaus Latta präsentierte Künstler als Models und strebte eine längere Lebensdauer ihrer Kleidungsstücke an. Die Einbeziehung von Susan Cianciolo, bekannt für die Kombination von Kunst und Mode, spiegelt Eckhaus Lattas Fokus auf den Widerstand gegen den Kommerz wider.

Einführung

Während der New York Fashion Week vereinten Designer die Welten von Mode und Kunst und schufen Kollektionen, die sowohl visuell atemberaubend als auch reich an historischen Bezügen waren. Dieser Artikel erkundet die innovativen Designs und einzigartigen Materialien, die von diesen Designern verwendet wurden, sowie ihre Inspiration aus der Kunst und historischen Elementen.

Dauphinette: Anatomische Elemente und ungewöhnliche Materialien

Dauphinette, eine Marke, die in der Ausstellung des Metropolitan Museum of Art vorgestellt wird, präsentierte eine Kollektion, die die Grenzen der traditionellen Materialien der Mode überschritt. Indem sie Elemente wie Metall, PVC und sogar Blütenblätter einbezog, schuf die Marke Kleidungsstücke, die sowohl visuell faszinierend als auch strukturell innovativ waren. Dieser Abschnitt taucht ein in die einzigartigen Materialien, die von Dauphinette verwendet wurden, und wie sie anatomische Elemente auf leblose Objekte angewendet haben.

Palomo Spain: Spanische Historienmalerei als Inspiration

Palomo Spain ließ sich von der spanischen Historienmalerei inspirieren und durchdrang seine Kollektion mit der Großartigkeit und Romantik, die mit diesem Kunststil verbunden ist. Durch die Verwendung von reichen Textilien, aufwändiger Stickerei und dramatischen Silhouetten versetzte Palomo Spain das Publikum in eine andere Zeit, während sie gleichzeitig die Grenzen der zeitgenössischen Mode überschritten. Dieser Abschnitt erkundet, wie Palomo Spain historische Kunst in tragbare Mode übertragen hat.

Area: Couture-Kollektion im Fokus auf Pelz

Area, bekannt für ihre luxuriösen und beeindruckenden Designs, präsentierte eine couture-oritentierte Kollektion, die sich rund um Pelz drehte. Mit akribischer Handwerkskunst und aufwendigen Details verwandelte die Marke Pelz in schöne und ätherische Stücke. Dieser Abschnitt geht auf die Techniken und die Inspiration hinter der pelz-fokussierten Kollektion von Area ein.

Puppets and Puppets: Das Mittelalter neu interpretiert

Puppets and Puppets wandte sich dem Mittelalter als Inspiration zu und schuf eine Kollektion, die mittelalterliche Elemente mit zeitgenössischer Ästhetik vereinte. Von rüstungsähnlichen Silhouetten bis hin zu aufwendigen, teppichartigen Drucken kreierte diese Marke Stücke, die an vergangene Zeiten erinnerten und zugleich modern wirkten. Dieser Abschnitt erkundet, wie Puppets and Puppets mittelalterliche Einflüsse in den Vordergrund ihrer Designs brachten.

Verbindung zur kommerziellen Kunstwelt

Mehrere Designer versuchten, eine Verbindung zur kommerziellen Kunstwelt herzustellen, indem sie ihre Shows an Orten abhielten, die mit hochkarätigen Akteuren in Verbindung gebracht werden. Proenza Schouler und Khaite haben beispielsweise sorgfältig ihre Show-Locations ausgewählt, um sich mit den luxuriösen und künstlerischen Werten ihrer Marken zu vereinen. Dieser Abschnitt wird die Bedeutung der Auswahl des Veranstaltungsortes bei der Herstellung einer Verbindung einer Marke mit der Kunstwelt diskutieren.

Diotima x Laura Facey Collaboration: Skulptierte Anhänger treffen auf Mode

Diotima arbeitete mit der Künstlerin Laura Facey zusammen, um skulptierte Anhänger in ihre Kollektion zu integrieren. Diese Partnerschaft verwischte die Grenzen zwischen Mode und traditioneller Skulptur und führte zu einzigartigen und tragbaren Kunstwerken. Dieser Abschnitt wird den kollaborativen Prozess und die Integration von Skulptur in die Mode erforschen.

Eckhaus Latta: Künstler als Models und Widerstand gegen Kommerz

Eckhaus Latta setzte Künstler als Models in ihrer Laufstegshow ein und betonte damit ihr Engagement, den Schnittpunkt von Mode und Kunst zu präsentieren. Mit dem Fokus auf die Verlängerung der Lebensdauer ihrer Kleidungsstücke und dem Widerstand gegen den Kommerz zielt die Marke darauf ab, Kleidungsstücke mit langfristigem künstlerischem Wert zu schaffen. Dieser Abschnitt geht auf die Einbeziehung von Künstlern als Models und die Betonung der künstlerischen Integrität von Eckhaus Latta ein.

Fazit

Die New York Fashion Week zeigte die symbiotische Beziehung zwischen Mode und Kunst, wobei Designer sich von der Kunstgeschichte inspirierten ließen, einzigartige Materialien verwendeten und mit Künstlern zusammenarbeiteten. Durch die Verbindung dieser beiden kreativen Disziplinen schufen Modedesigner Kollektionen, die nicht nur visuell beeindruckend waren, sondern auch die Grenzen der traditionellen Mode sprengten. Die Integration von Kunst und historischen Bezügen demonstrierte die fortlaufende Entwicklung und Innovation in der Modebranche.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like