Naomi Milgrom: Eine Leidenschaft für Sammlerstücke und Kunstmäzenatentum

[ad_1]
Naomi Milgrom, eine australische Sammlerin und Förderin der Kunst, hat einen breitgefächerten Ansatz beim Sammeln, der Bildende Kunst, Architektur, Design, Musik und Mode umfasst. Zu ihrer Sammlung gehören Werke von Künstlern wie Bridget Riley, Gillian Wearing, Tacita Dean, Tatiana Trouvé, Janet Cardiff, George Bures Miller, William Kentridge, Anselm Kiefer, Chris Ofili, Ugo Rondinone, Henri Matisse, Franz West und Alexander Calder. Ihr Zuhause in Melbourne, entworfen von Richard Gluckman, präsentiert ihre Sammlung, zu der auch Möbel von Le Corbusier, Oscar Niemeyer und Vico Magistretti gehören, sowie Werke aus verschiedenen Medien wie venezianischem Glas, Wandteppichen und Teppichen. Sie hat Werke ausgeliehen, Performances beauftragt und Veranstaltungen gesponsert und war 2017 Australiens Kommissarin für die Biennale in Venedig. Milgrom gründete auch das jährliche Architektur- und Design-Festival “MPavilion” in Zusammenarbeit mit namhaften Architekten wie Rem Koolhaas, Bijoy Jain, Glen Murcutt, Sean Godsell und Tadao Ando. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen für ihre Beiträge zur Kunst erhalten und ist Mitglied der Internationalen Räte für das Tate Modern, MoMA und den Globalen Patronsrat der Art Basel. Ihre ersten Kunstankäufe waren Werke der australischen Künstler Howard Arkley und Rosalie Gascoigne. Kürzlich erwarb sie ein Werk von Bridget Riley und ein Werk von Tracey Moffatt. Milgrom hebt ihre Lieblingswerke hervor, darunter Henri Matisse’s “Jazz”, eine Zeichnung von William Kentridge und Wandteppiche von Sonia Delaunay.

1. Einleitung

Erklärung von Naomi Milgrom’s Hintergrund als australische Sammlerin und Mäzenin der Kunst. Ihre vielfältige Sammlung umfasst visuelle Kunst, Architektur, Design, Musik und Mode.

2. Die Sammlung

Eine umfassende Übersicht über die Kunstwerke, die Teil von Naomi Milgrom’s Sammlung sind, darunter namhafte Künstler wie Bridget Riley, Gillian Wearing, Tacita Dean, Tatiana Trouvé, Janet Cardiff, George Bures Miller, William Kentridge, Anselm Kiefer, Chris Ofili, Ugo Rondinone, Henri Matisse, Franz West und Alexander Calder.

3. Zuhause und Ausstellung

Eine Beschreibung von Naomi Milgrom’s Zuhause in Melbourne, das als Schaufenster für ihre Sammlung dient. Das von Richard Gluckman entworfene Haus beherbergt neben Kunstwerken auch Möbel von Le Corbusier, Oscar Niemeyer und Vico Magistretti. Es beinhaltet auch verschiedene Medien wie venezianisches Glas, Wandteppiche und Teppiche.

4. Philanthropie und Unterstützung

Eine Erkundung von Naomi Milgrom’s philanthropischen Aktivitäten in der Kunstwelt, darunter das Ausleihen von Werken, die Beauftragung von Aufführungen und die Unterstützung von Veranstaltungen. Erwähnen Sie ihre Rolle als Kommissarin Australiens für die Biennale in Venedig im Jahr 2017 und ihre Gründung des jährlichen Architektur- und Designfestivals MPavilion, bei dem sie mit renommierten Architekten wie Rem Koolhaas, Bijoy Jain, Glen Murcutt, Sean Godsell und Tadao Ando zusammenarbeitet.

5. Auszeichnungen und Ehren

Hervorhebung der zahlreichen Auszeichnungen und Ehren, die Naomi Milgrom für ihr Engagement in der Kunst erhalten hat. Erwähnen Sie ihre Beteiligung an internationalen Gremien wie Tate Modern, MoMA und dem Global Patrons Council für Art Basel.

6. Die Entwicklung ihrer Sammlung

Erörterung der Entwicklung von Naomi Milgrom’s Sammlung, beginnend mit ihren ersten Kunstankäufen von australischen Künstlern Howard Arkley und Rosalie Gascoigne. Erwähnen Sie jüngste Erwerbungen, wie zum Beispiel Werke von Bridget Riley und Tracey Moffatt. Heben Sie auch Milgrom’s Lieblingswerke hervor, darunter Henri Matisse’s Jazz, William Kentridge’s Zeichnung und Sonia Delaunay’s Wandteppiche.



[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like