Marfa Invitational und Simchowitz Kandidatur: Die neuesten Entwicklungen in der Kunstwelt

[ad_1]
Der Künstler Michael Phelan hat seit 2019 die Kunstmesse Marfa Invitational in Marfa, Texas, veranstaltet. Die kleine Stadt in Texas hat eine rasante Entwicklung erlebt, mit prominenten Persönlichkeiten wie Beeple, Jack Dorsey und Bjarke Ingels. Die Marfa Invitational hat ihren gemeinnützigen Status nach § 501(c)(3) verloren, da keine Steuererklärungen für drei Jahre eingereicht wurden. Board-Mitglieder Alex Scull, Kathleen Loughlin, Debi Wisch und Penny Aaron haben sich von der Marfa Invitational zurückgezogen. Teilnehmende Galerien der Messe waren unter anderem Nino Mier, Half Gallery, Carl Kostyál und Bill Arning. Der Künstler Stefan Simchowitz hat auf Instagram angekündigt, dass er für den US-Senat in Kalifornien kandidiert. Simchowitz, bekannt für seinen kontroversen Ansatz in der Kunstwelt, bezeichnet sich selbst als “progressiven mitfühlenden Republikaner”. Simchowitz sammelt derzeit Unterschriften, um seine Kandidatur zu unterstützen, und möchte die politische Kluft überbrücken. Die “Simco-Methode” umfasst den Kauf von Werken junger Künstler und den anschließenden Weiterverkauf über Auktionen oder sein Beratungsunternehmen. Simchowitz bezieht sich auf Stephanie Keltons Buch “The Deficit Myth” und betont die Bedeutung des öffentlichen Sektors. In Paris wurde der Regen von der Bettwanzen-Situation überschattet, und angeblich haben sich Meryl Streep und ihr Ehemann Don Gummer getrennt. Martin Parr fotografierte die Menschenmenge im Museum of Natural History während des Galadinners des Elmhurst Hospital. Michael Stipe überreichte Lonnie Holley einen Preis beim Galadinner des Skowhegan Institute. Verschiedene Personen hielten Lesungen aus Dave Hickeys Buch “The Invisible Dragon” zum 30-jährigen Jubiläum bei McNally Jackson. Chloë Sevigny wurde beim Einkaufen bei Trader Joe’s in SoHo gesichtet, und Daniel Arsham hat seine eigene Linie von Hot Wheels Spielzeugautos herausgebracht.

Einführung

In diesem Artikel geben wir einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen in der Kunstwelt, mit Schwerpunkt auf der Marfa Invitational-Kunstmesse und der Ankündigung des Künstlers Stefan Simchowitz, für den US-Senat in Kalifornien zu kandidieren. Wir werden die Hintergründe der Marfa Invitational erforschen, ihren jüngsten Rückschlag mit der IRS und den Rücktritt wichtiger Vorstandsmitglieder. Zusätzlich werden wir uns Simchowitz’ kontroversen Ansatz zum Kunstsammlung, seinen politischen Ambitionen und den Reaktionen auf seine Kandidatur widmen. Neben diesen Hauptthemen werden wir auch andere bemerkenswerte Ereignisse und Personen in der Kunstwelt erwähnen.

Marfa Invitational in Marfa, Texas

Die Marfa Invitational, organisiert vom Künstler Michael Phelan, hat seit ihrer Gründung im Jahr 2019 eine bedeutende Kunstmesse in Marfa, Texas, entwickelt. Die kleine Stadt erlebt eine rasante Entwicklung und zieht bekannte Persönlichkeiten wie Beeple, Jack Dorsey und Bjarke Ingels an. Die Messe präsentiert teilnehmende Galerien wie Nino Mier, Half Gallery, Carl Kostyál und Bill Arning.

Jedoch erlitt die Marfa Invitational einen Rückschlag, als ihr steuerbefreiter Status nach §501(c)(3) von der IRS widerrufen wurde, da sie seit drei Jahren keine Steuererklärungen eingereicht hatte. Diese Entwicklung wirft Fragen nach dem Finanzmanagement und der Transparenz der Messe auf.

Auswirkungen des IRS-Widerrufs

Der Widerruf des steuerbefreiten Status der Marfa Invitational hat bedeutende Auswirkungen auf die Organisation. Vorstandsmitglieder Alex Scull, Kathleen Loughlin, Debi Wisch und Penny Aaron haben sich von ihren Positionen innerhalb der Marfa Invitational zurückgezogen, was möglicherweise einen Vertrauensverlust in die Führung der Messe zeigt. Diese Veränderung in der Führung wirft Spekulationen über die zukünftige Ausrichtung der Kunstmesse und ihre Glaubwürdigkeit auf.

Stefan Simchowitz’ Kandidatur für den Senat

In einer überraschenden Entscheidung hat der Künstler Stefan Simchowitz auf Instagram seine Kandidatur für den US-Senat in Kalifornien angekündigt. Simchowitz, bekannt für seinen kontroversen Ansatz zur Kunstsammlung, beschreibt sich als “progressiver, mitfühlender Republikaner” und strebt danach, die Kluft zwischen den politischen Parteien zu überbrücken.

Simchowitz sammelt derzeit Unterschriften zur Unterstützung seiner Kandidatur und macht sich dafür stark, dass der öffentliche Sektor von großer Bedeutung ist. Er hat Stephanie Keltons Buch “The Deficit Myth” erwähnt, das eine Neubewertung der staatlichen Ausgaben befürwortet.

Simchowitz’ Ansatz zur Kunstsammlung

Simchowitz’ Kunst-Sammelstrategie, bekannt als die “Simco-Methode”, hat in der Kunstwelt Debatten und Kontroversen ausgelöst. Diese Methode umfasst den Kauf von Werken junger Künstler zu niedrigen Preisen und die Nutzung von Auktionen oder seiner Beratungsfirma, um ihren Wert zu steigern. Diese Herangehensweise wird von manchen gelobt, da sie aufstrebenden Künstlern Exposition und finanzielle Unterstützung bietet, während andere sie als ausbeuterisch kritisieren.

Reaktionen auf Simchowitz’ Senatskandidatur

Die Ankündigung von Simchowitz’ Senatskandidatur hat gemischte Reaktionen in der Kunstgemeinschaft und darüber hinaus hervorgerufen. Einige Unterstützer sehen seine Kandidatur als eine einzigartige Gelegenheit, frische Perspektiven und künstlerische Sensibilitäten in die politische Landschaft einzubringen. Kritiker argumentieren jedoch, dass seine kontroversen Praktiken bei der Kunstsammlung seine Kandidatur überlagern könnten und Bedenken hinsichtlich möglicher Interessenkonflikte aufwerfen.

Weitere bemerkenswerte Ereignisse und Personen

Neben der Marfa Invitational und Simchowitz’ Senatskandidatur haben sich in der Kunstwelt noch weitere bemerkenswerte Ereignisse und Personen ergeben.

Regen und Bettwanzenproblem in Paris

In Paris hat starker Regen die Stadt buchstäblich in den Schatten gestellt und die Bedenken über einen Bettwanzenbefall in den Hintergrund gedrängt. Die Auswirkungen dieser Wetterbedingungen auf verschiedene Kunstveranstaltungen und Ausstellungen bleiben abzuwarten.

Trennung von Meryl Streep und Don Gummer

Die bekannte Schauspielerin Meryl Streep und ihr Ehemann, der Künstler Don Gummer, haben sich angeblich getrennt, was eine bedeutende persönliche Entwicklung in der Kunstwelt darstellt. Die Gründe für ihre Trennung wurden nicht öffentlich bekannt gegeben.

Wichtige Momente festgehalten von Martin Parr

Der Fotograf Martin Parr dokumentierte die Menschenmenge im Naturhistorischen Museum während des Galadinners des Elmhurst Hospital und fing bedeutende Momente und die Atmosphäre dieser renommierten Veranstaltung ein.

Auszeichnung für Lonnie Holley

Der Künstler Lonnie Holley wurde von Musiker Michael Stipe bei der Gala des Skowhegan Institute mit einer Auszeichnung geehrt. Diese Anerkennung unterstreicht die Beiträge von Holley zur Kunstwelt und seine einzigartige kreative Stimme.

30. Jubiläum von Dave Hickeys “The Invisible Dragon”

In McNally Jackson gab es verschiedene Lesungen aus Dave Hickeys einflussreichem Buch “The Invisible Dragon”, das sein 30. Jubiläum feiert. Diese Veranstaltung diente als Hommage an Hickeys Ideen und ihre fortwährende Bedeutung in der Kunstgemeinschaft.

Einkaufstour von Chloë Sevigny

Die Schauspielerin und Modeikone Chloë Sevigny wurde beim Einkaufen bei Trader Joe’s in SoHo gesichtet und zeigte ihren bodenständigen Ansatz für alltägliche Aktivitäten und verlieh der Nachbarschaft eine Prise Prominenz.

Daniel Arshams Hot Wheels

Der Künstler Daniel Arsham hat kürzlich seine eigene Linie von Hot Wheels Spielzeugautos eingeführt und seine unverwechselbare künstlerische Vision mit einer beliebten Sammlermarke kombiniert. Diese Zusammenarbeit erweitert Arshams Reichweite und verwischt die Grenzen zwischen Kunst und Spiel.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like