Lisa Schiff plant den Verkauf weiterer Kunstwerke im Phillips Auktionshaus

[ad_1]
Die umstrittene New Yorker Kunstadviserin Lisa Schiff plant den Verkauf von weiteren Kunstwerken über das Auktionshaus Phillips. Ihr Anwalt Douglas J. Pick plant den Verkauf von insgesamt 231 Kunstwerken im kommenden Jahr. Unter den Werken befinden sich Arbeiten von Künstlern wie Anicka Yi, Ivy Haldeman, Katie Stout, Ben Quilty, Katherine Bradford, Tracey Emin und Damien Hirst. Der Verkauf könnte bis zu 1,5 Millionen US-Dollar generieren. Schiff hat bereits Werke von Ann Craven und Max Jansens sowie ihre Büchersammlung im Rahmen von gerichtlich angeordneten Auktionen verkauft. Die von Sammlerin Candace Carmel Barasch gegen Schiff eingereichten Klagen sind noch immer anhängig. SFA Advisory, Schiff’s Unternehmen, wurde geschlossen.

Hintergrund zu Lisa Schiffs Situation

Lisa Schiff, eine Kunstberaterin aus New York, sieht sich derzeit mit Klagen konfrontiert und plant den Verkauf weiterer Kunstwerke im Phillips Auktionshaus in naher Zukunft. Dieser Schritt erfolgt, da ihr Anwalt Douglas J. Pick beabsichtigt, im nächsten Jahr 231 Kunstwerke in mehreren Verkäufen zu veräußern.

Details zu den zum Verkauf stehenden Kunstwerken

Bei den 231 Kunstwerken, die Lisa Schiff verkaufen möchte, handelt es sich um Werke verschiedener Künstler wie Anicka Yi, Ivy Haldeman, Katie Stout, Ben Quilty, Katherine Bradford, Tracey Emin und Damien Hirst. Es wird geschätzt, dass diese Werke bis zu 1,5 Millionen Dollar einbringen könnten.

Frühere Auktionen und Verkäufe

Vor dieser bevorstehenden Auktion hat Lisa Schiff bereits einige Kunstwerke und ihre Büchersammlung bei gerichtlich angeordneten Auktionen verkauft. Werke von Ann Craven und Max Jansens gehörten zu den bereits verkauften Stücken.

Aktueller Stand der Klagen gegen Lisa Schiff

Trotz der Auktionen und Verkäufe sind die Klagen, die von der Sammlerin Candace Carmel Barasch gegen Lisa Schiff eingereicht wurden, noch immer anhängig. Das Ergebnis dieser Klagen wird über die rechtlichen Konsequenzen für Schiffs Handlungen entscheiden.

Schließung von SFA Advisory

Zusätzlich zu den rechtlichen Problemen hat Lisa Schiffs Unternehmen, SFA Advisory, geschlossen. Diese Schließung erschwert die Situation weiter und trägt zu den Herausforderungen bei, mit denen Schiff konfrontiert ist.

Zusammenfassung:

Lisa Schiff, die in Bedrängnis geratene Kunstberaterin aus New York, plant den Verkauf von 231 Kunstwerken im Phillips Auktionshaus im nächsten Jahr. Diese Werke, darunter Werke von Künstlern wie Anicka Yi und Damien Hirst, könnten bis zu 1,5 Millionen Dollar einbringen. Schiff hat bereits einige Kunstwerke und ihre Büchersammlung bei gerichtlich angeordneten Auktionen verkauft, aber die gegen sie eingereichten Klagen sind noch immer anhängig. Zusätzlich hat ihr Unternehmen, SFA Advisory, geschlossen.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like