Kontroverse Blue Beetle Filmwerbung auf den Stufen des Philadelphia Museum of Art

[ad_1]
Auf den Stufen des Philadelphia Museum of Art, wo sich die ikonische Rocky Balboa Skulptur befindet, wurde eine Werbeanzeige für den Superheldenfilm Blue Beetle platziert. Viele Menschen, darunter auch ein Kolumnist der Philadelphia Inquirer, haben die Anzeige kritisiert und halten sie für eine Verschandelung. Die Vinyl-Aufkleber bedecken alle 72 Stufen und werden nur sieben Tage lang dort sein. Einige Einheimische finden die Anzeige geschmacklos und unangemessen für einen so renommierten Ort, während andere sie bunt und cool finden. Die Philadelphia Parks & Recreation Abteilung, die das Museum und die Treppe verwaltet, hat die Anzeige genehmigt und wird 28.000 US-Dollar für die siebentägige Installation erhalten. Das Philadelphia Museum of Art unterstützt die Verwendung der Treppe für Werbezwecke und möchte aufstrebende Künstler fördern. Die Stadt hat zuvor auch schon Werbung von Unternehmen auf öffentlichen Plätzen und Wahrzeichen erlaubt. Es gibt Debatten darüber, wie das Geld aus der Anzeige verwendet wird, wobei einige Kritiker finden, dass es keine ausreichende Lösung für Geldbeschaffung ist.

Einführung

Die Platzierung einer Vinylwerbung für den Superheldenfilm Blue Beetle auf den Stufen des Philadelphia Museum of Art hat unter Einheimischen und Kritikern Kontroversen und Diskussionen ausgelöst. Während einige die Anzeige als störend empfinden und für unpassend an einem solch renommierten Ort halten, finden andere sie bunt und cool. Dieser Artikel untersucht die verschiedenen Perspektiven und Probleme, die mit der Werbung verbunden sind.

Hintergrundinformationen

Die Werbung besteht aus Vinylaufklebern, die alle 72 Stufen des Philadelphia Museum of Art bedecken, wo sich die ikonische Rocky Balboa Statue befindet. Die Anzeige wird nur für sieben Tage dort bleiben und das Philadelphia Parks & Recreation Department, das das Museum und die Treppen überwacht, hat ihrer Installation zugestimmt. Die Abteilung wird 28.000 Dollar für die Erlaubnis der Werbung erhalten.

Öffentliche Wahrnehmung und Kritik

Viele Einheimische, einschließlich eines Kolumnisten der Philadelphia Inquirer, haben die Blue Beetle-Werbung kritisiert und halten sie für eine störende Anzeige, die für einen solch renommierten Ort unangemessen ist. Sie argumentieren, dass sie von der kulturellen und historischen Bedeutung des Museums und der ikonischen Treppe ablenkt. Einige sehen sie auch als vulgäre und kommerzielle Einmischung in öffentlichen Raum.

Überblick

Dieser Abschnitt beleuchtet die negative öffentliche Wahrnehmung und Kritik an der Blue Beetle-Werbung auf den Stufen des Philadelphia Museum of Art.

Unterstützung und positive Rezeption

Auf der anderen Seite gibt es auch Personen, die die Blue Beetle-Werbung als bunt und cool empfinden. Sie schätzen die Möglichkeit für aufstrebende Künstler, ihre Arbeiten zu präsentieren, und sehen dies als innovative Art, den Superheldenfilm zu bewerben.

Überblick

Dieser Abschnitt stellt die Unterstützung und positive Rezeption der Blue Beetle-Werbung auf den Stufen des Philadelphia Museum of Art dar.

Offizielle Genehmigungen und Unterstützung durch das Museum

Das Philadelphia Parks & Recreation Department, das die Aufsicht über das Museum und seine Treppen hat, hat der Blue Beetle-Werbung zugestimmt. Sie sehen dies als Möglichkeit, Gelder für die Abteilung zu generieren und gleichzeitig aufstrebende Künstler zu fördern. Das Philadelphia Museum of Art unterstützt ebenfalls die Nutzung der Treppen für Werbezwecke und bemüht sich, den Künstlern neue Möglichkeiten zu bieten.

Überblick

Dieser Abschnitt hebt die offiziellen Genehmigungen und die Unterstützung des Philadelphia Parks & Recreation Departments und des Philadelphia Museum of Art in Bezug auf die Blue Beetle-Werbung hervor.

Debatte über Fundraising und Verwendung der Erlöse

Es gibt eine laufende Debatte darüber, wie die 28.000 Dollar, die aus der Blue Beetle-Werbung eingenommen werden, verwendet werden sollen. Einige Kritiker argumentieren, dass dieser Betrag für Fundraising-Maßnahmen unzureichend sei und dass es klarere Richtlinien geben sollte, wie solche Mittel zum Wohl der Öffentlichkeit genutzt werden.

Überblick

Dieser Abschnitt untersucht die Debatte über Fundraising und die angemessene Verwendung der Erlöse aus der Blue Beetle-Werbung auf den Treppen des Philadelphia Museum of Art.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Blue Beetle-Werbung auf den Stufen des Philadelphia Museum of Art gemischte Reaktionen in der Öffentlichkeit hervorgerufen hat. Während einige sie als störend und unangemessen empfinden, schätzen andere die Möglichkeit für aufstrebende Künstler und finden sie visuell ansprechend. Die offiziellen Genehmigungen des Philadelphia Parks & Recreation Departments und die Unterstützung durch das Museum tragen zur Kontroverse bei. Die Debatte über Fundraising und die Verwendung der Erlöse erschwert die Angelegenheit weiter.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like