Hockney/Origins: Frühwerke aus der Sammlung von Roy B. und Edith J. Simpson im Bruce Museum

[ad_1]
Das Bruce Museum in Connecticut hat die Ausstellung “Hockney/Origins: Early Works from the Roy B. and Edith J. Simpson Collection” eröffnet. In der Ausstellung werden selten gezeigte Werke des renommierten Künstlers David Hockney präsentiert, die einen Einblick in seine frühe Karriere bieten, angefangen von seiner Studienzeit am Royal College of Art in London in den frühen 1960er Jahren. Insgesamt werden 16 Werke aus der Sammlung von Roy B. und Edith J. Simpson ausgestellt, die eine große Sammlung von Hockneys Werken in ihrem Haus in Connecticut aufgebaut haben. Ein wichtiges Werk in der Ausstellung ist “A Grand Procession of Dignitaries in the Semi-Egyptian Style” (1961), für das Hockney im Jahr 1962 eine Goldmedaille gewann. Hockneys Portfolio umfasst eine Vielzahl von Inspirationen, wie zum Beispiel Pop-Art (erkennbar in “French Shop” aus dem Jahr 1971) und Fauvismus (zu sehen in “Japanese House and Tree” von 1978). Die Ausstellung umfasst auch Porträts von Hockneys Freunden und Kollegen, darunter Celia Birtwell, seine langjährige Muse und Motiv zahlreicher Gemälde. Das Bruce Museum, ursprünglich ein Privathaus, wurde 1908 an die Stadt Greenwich überschrieben und beherbergt heute eine Sammlung von über 30.000 Objekten.

Einführung

Die Ausstellung “Hockney/Origins: Frühwerke aus der Sammlung von Roy B. und Edith J. Simpson” ist derzeit im Bruce Museum in Connecticut zu sehen. Die Ausstellung konzentriert sich auf die frühe Karriere des renommierten Künstlers David Hockney und präsentiert selten ausgestellte Werke, die Einblick in seine künstlerische Entwicklung geben. Die Ausstellung umfasst 16 Werke, die aus der Sammlung von Roy B. und Edith J. Simpson stammen, leidenschaftlichen Sammlern von Hockneys Werken.

Hintergrund zu David Hockney

Hockneys künstlerische Reise begann während seiner Studienzeit am Royal College of Art in London in den frühen 1960er Jahren. In diesem Abschnitt wird Hockneys frühe Einflüsse, seinen künstlerischen Stil und die Bedeutung seiner Studienzeit für seine Karriere näher beleuchten.

Höhepunkte der Ausstellung

Die Ausstellung im Bruce Museum präsentiert eine Auswahl von Hockneys Frühwerken. Dieser Abschnitt wird die wichtigsten Stücke aus der Sammlung hervorheben, darunter “A Grand Procession of Dignitaries in the Semi-Egyptian Style” (1961), das Hockney 1962 eine Goldmedaille einbrachte. Es werden auch andere bedeutende Werke diskutiert, die Hockneys Erkundungen verschiedener künstlerischer Strömungen und Inspirationen zeigen.

“A Grand Procession of Dignitaries in the Semi-Egyptian Style” (1961)

Dieses Gemälde nimmt einen besonderen Platz in Hockneys früher Karriere ein und erhielt sowohl kritische Anerkennung als auch eine Auszeichnung. Dieser Abschnitt wird näher auf die Bedeutung dieses Werkes in Hockneys künstlerischer Reise und seine Beziehung zu anderen Werken in der Ausstellung eingehen.

Inspirationen: Pop Art und Fauvismus

Hockneys Werk umfasst Werke, die seine Auseinandersetzung mit verschiedenen künstlerischen Strömungen zeigen. Dieser Abschnitt wird insbesondere darauf eingehen, wie Pop Art und Fauvismus Hockneys Frühwerke beeinflusst haben, anhand von Beispielen aus der Ausstellung wie “French Shop” (1971) und “Japanese House and Tree” (1978).

Porträts von Freunden und Kollegen

Neben Hockneys Frühwerken umfasst die Ausstellung auch Porträts von seinen Freunden und Kollegen. Eine bemerkenswerte Person ist Celia Birtwell, Hockneys langjährige Muse. Dieser Abschnitt wird die Bedeutung von Hockneys Porträts und die Darstellung wichtiger Persönlichkeiten in seinem Leben diskutieren.

Das Bruce Museum

Das Bruce Museum, ursprünglich ein Privathaus, wurde 1908 der Stadt Greenwich gewidmet. Heute dient es als Museum mit einer vielfältigen Sammlung von über 30.000 Objekten. Dieser Abschnitt gibt einen Überblick über die Geschichte des Museums und seine Rolle bei der Ausrichtung der Hockney-Ausstellung.

Die Sammlung und Mission des Bruce Museums

Dieser Abschnitt wird genauer auf die Sammlung des Bruce Museums eingehen, dabei die Schwerpunktbereiche und die Mission hervorheben, verschiedene Kunstwerke und Artefakte zu erwerben und zu präsentieren.

Ausstellungsdetails und Besucherinformationen

Für Interessierte, die die Ausstellung “Hockney/Origins: Frühwerke aus der Sammlung von Roy B. und Edith J. Simpson” besuchen möchten, werden in diesem Abschnitt wichtige Informationen wie Öffnungszeiten, Ticketpreise und etwaige COVID-19-bedingte Richtlinien bereitgestellt.

Zusammenfassung

Die Ausstellung “Hockney/Origins” im Bruce Museum bietet eine einzigartige Gelegenheit, sich in die Frühwerke von David Hockney zu vertiefen. Mit Leihgaben aus der Sammlung von Roy B. und Edith J. Simpson erhalten Besucher*innen einen tieferen Einblick in Hockneys künstlerische Entwicklung und die Einflüsse, die seine Karriere geprägt haben. Durch die Erkundung wichtiger Werke, Porträts von Freunden und der historischen Bedeutung des Bruce Museums können die Besucher*innen das reiche künstlerische Erbe dieser Ausstellung wertschätzen.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like