Helen Toomer: Unterstützung von Künstlern und Kunstgemeinschaften

[ad_1]
Helen Toomer, eine gebürtige Britin mit umfangreicher Erfahrung in der Kunstmesseindustrie, plant die Eröffnung der ersten Ausgabe der Photofairs New York. Als ehemalige Mitarbeiterin verschiedener Kunstmessen wie Volta, der Affordable Art Fair, der Collective Design Fair, der Pulse Contemporary Art Fairs und der IFPDA Fine Art Print Fair hat Toomer ein profundes Verständnis für die Organisation und den Aufbau von Kunstmessen entwickelt.

Mit ihrer Gründung des Upstate Art Weekend im Jahr 2019 konnte Toomer bereits über 100 Museen, Galerien und Kunstorganisationen aus zehn Landkreisen im Hudson Valley zusammenbringen. Darüber hinaus etablierte sie das Stoneleaf Retreat, eine Künstlerresidenz, die sich der Unterstützung von Künstlerinnen widmet. Ihre Leidenschaft für die Unterstützung von Künstlermüttern führte Toomer zur Gründung der Art Mamas Alliance zusammen mit der Chefredakteurin von Whitewall, Katy Donoghue.

Die erste Ausgabe der Photofairs New York, eine foto-basierte Kunstmesse, wird im September im Javits Center stattfinden und von Toomer geleitet werden. Toomer betont die Bedeutung von Transparenz und Unterstützung für Künstlereltern, da sie persönlich die Herausforderungen und Schwierigkeiten des Mutterseins erlebt hat. Seit ihrem Umzug ins Hudson Valley und der Gründung des Upstate Art Weekend ist Toomer von der Kreativität und der Kunstszene in der Region beeindruckt.

Einführung

In diesem Artikel wird die Karriere und die Erfolge von Helen Toomer untersucht, einer prominenten Persönlichkeit in der Kunstmessebranche und einer engagierten Verfechterin der Unterstützung von Künstlern und Kunstgemeinschaften. Durch ihre Arbeit mit verschiedenen Kunstmessen und der Gründung eines Künstlerresidenzprogramms hat Toomer bedeutende Beiträge zur Kunstwelt geleistet.

Hintergrund und Erfahrung

Helen Toomer stammt aus Großbritannien und hat einen umfangreichen Hintergrund in der Kunstmessebranche. Im Laufe der Jahre hat sie mit namhaften Messen wie der Volta, der Affordable Art Fair, der Collective Design Fair, den Pulse Contemporary Art Fairs und der IFPDA Fine Art Print Fair zusammengearbeitet. Ihre Erfahrungen in diesen Messen haben ihren Ansatz zur Unterstützung von Künstlern und zur Förderung von Kunstgemeinschaften geprägt.

Gründung des Upstate Art Weekend

Im Jahr 2019 gründete Helen Toomer das Upstate Art Weekend, das sich schnell zu einer bedeutenden Veranstaltung im Hudson Valley entwickelt hat. An diesem Kunstwochenende kommen über 100 Museen, Galerien und Kunstorganisationen aus zehn Landkreisen in der Region zusammen. Das Ziel des Upstate Art Weekend ist es, die lebendige Kunstszene im Hudson Valley zu präsentieren und die Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Kunstinstitutionen zu fördern.

Überblick über das Upstate Art Weekend

Während des Upstate Art Weekend können Besucher eine Vielzahl von Kunstausstellungen, Workshops, Performances und Veranstaltungen erkunden. Dieses mehrtägige Kunstfest bietet Künstlern, Sammlern und Kunstbegeisterten die einzigartige Möglichkeit, mit der örtlichen Kunstgemeinschaft in Kontakt zu treten und neue Talente zu entdecken.

Gemeinschaftsaufbau und Zusammenarbeit

Das Upstate Art Weekend betont die Bedeutung des Gemeinschaftsaufbaus und der Zusammenarbeit. Durch die Zusammenführung von Museen, Galerien und Kunstorganisationen fördert die Veranstaltung Verbindungen und Partnerschaften, die der gesamten Kunstgemeinschaft im Hudson Valley zugutekommen. Durch gemeinsame Ausstellungen, Diskussionsrunden und Künstlergespräche können die Teilnehmer ihre Ideen und Erfahrungen in einer inklusiven und unterstützenden Umgebung teilen.

Gründung von Stoneleaf Retreat

Neben dem Upstate Art Weekend gründete Helen Toomer auch das Künstlerresidenzprogramm Stoneleaf Retreat. Das Retreat bietet Künstlern Zeit, Raum und Unterstützung für ihre kreative Arbeit. Stoneleaf Retreat widmet sich speziell der Unterstützung von Künstlerinnen und bietet Familienresidenzen, um Künstlermütter zu unterstützen.

Unterstützung von Künstlerinnen

Stoneleaf Retreat zielt darauf ab, den besonderen Herausforderungen, denen Künstlerinnen gegenüberstehen, entgegenzuwirken und eine Umgebung zu schaffen, die förderlich für ihr kreatives Wachstum ist. Durch die Bereitstellung von Residenzen ausschließlich für Frauen bietet das Retreat einen unterstützenden Raum für Künstlerinnen, um ihre künstlerische Vision zu erkunden und sich mit gleichgesinnten Personen zu vernetzen.

Familienresidenzen

Stoneleaf Retreat bietet auch Familienresidenzen an. Diese Residenzen ermöglichen es Künstlermüttern, ihre Kinder mitzubringen und sich auf ihre Kunst zu konzentrieren, während sie sich auch um ihre Familien kümmern. Die Nachfrage nach diesen Familienresidenzen verdeutlicht den Bedarf von Künstlern an Unterstützung und Ressourcen, um ihre künstlerische Karriere mit ihrer Rolle als Eltern zu vereinbaren.

Die Art Mamas Alliance

Aufgrund ihrer persönlichen Erfahrungen als Mutter und Künstlerin gründete Helen Toomer gemeinsam mit der Chefredakteurin von Whitewall, Katy Donoghue, die Art Mamas Alliance. Diese Allianz zielt darauf ab, Künstlermütter zu vernetzen und zu unterstützen, für ihre Bedürfnisse einzutreten und ihre Sichtbarkeit in der Kunstwelt zu fördern.

Transparenz und Unterstützung

Die Art Mamas Alliance betont die Bedeutung von Transparenz und Unterstützung für Künstlereltern. Durch das Teilen persönlicher Geschichten, Ressourcen und Ratschläge hofft die Allianz, eine inklusivere und verständnisvollere Kunstwelt zu schaffen, die den einzigartigen Herausforderungen von Künstlermüttern Rechnung trägt.

Gemeinschaft und Networking

Die Art Mamas Alliance bietet eine Plattform, auf der Künstlermütter miteinander in Kontakt treten können. Durch Veranstaltungen, Workshops und Online-Foren können Mitglieder der Allianz ihre Erfahrungen teilen, Ideen austauschen und Unterstützung von anderen erhalten, die die Schwierigkeiten des Gleichgewichts zwischen Mutterschaft und künstlerische Tätigkeit verstehen.

Leitung von Photofairs New York

Das neueste Projekt von Helen Toomer ist die Leitung der ersten Ausgabe von Photofairs New York, einer fotobasierten Kunstmesse, die im September im Javits Center eröffnet wird. Diese neue Messe bietet eine Plattform für Sammler, Kuratoren und Fotobegeisterte, zeitgenössische fotografische Arbeiten zu entdecken und zu erleben.

Fokus auf fotobasierte Kunst

Photofairs New York zielt darauf ab, die Vielfalt und Innovation im Bereich der Fotografie zu präsentieren. Die Messe wird eine breite Palette von fotografiebasierten Kunstwerken zeigen, darunter traditionelle Drucke, digitale Fotografie, Installationen mit gemischten Medien und mehr.

Förderung von Nachwuchskünstlern

Eines der Ziele von Photofairs New York ist die Förderung von Nachwuchskünstlern, die im Bereich der Fotografie arbeiten. Indem sie diesen Künstlern eine Plattform bietet, um ihre Werke auszustellen, möchte die Messe ihre Sichtbarkeit erhöhen und neue Möglichkeiten für Anerkennung und Wachstum schaffen.

Die Kunstszene im Hudson Valley

Seit ihrem Umzug ins Hudson Valley und der Gründung des Upstate Art Weekend ist Helen Toomer beeindruckt von der Kreativität und der Kunstszene in der Region. Das Hudson Valley hat sich zu einem Zentrum für Künstler entwickelt und zieht sowohl etablierte als auch aufstrebende Talente an.

Aufstrebende Künstler und Galerien

Das Hudson Valley ist bekannt für seine lebendige Gemeinschaft aufstrebender Künstler und Galerien. Mit erschwinglichen Lebenshaltungskosten und einer unterstützenden Kunstinfrastruktur ist die Region zu einem attraktiven Ziel für Künstler geworden, die nach einer bezahlbaren, aber inspirierenden kreativen Umgebung suchen.

Zusammenarbeit und Gemeinschaftsengagement

Die Kunstszene im Hudson Valley lebt von Zusammenarbeit und Gemeinschaftsengagement. Künstler, Sammler und Kunstorganisationen kommen zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen und eine starke Gemeinschaft aufzubauen, die Kreativität und Innovation fördert.

Zusammenfassung

Die Leidenschaft von Helen Toomer für die Unterstützung von Künstlern und Kunstgemeinschaften wird deutlich durch ihre verschiedenen Projekte und Initiativen. Von der Gründung des Upstate Art Weekend und des Stoneleaf Retreats bis zur Mitbegründung der Art Mamas Alliance hat sie einen bedeutenden Einfluss auf die Förderung von Inklusivität, Transparenz und Unterstützung für Künstler ausgeübt. In ihrer neuen Rolle als Leiterin von Photofairs New York setzt Toomer sich weiterhin für aufstrebende Künstler ein und bietet Plattformen für ihr künstlerisches Wachstum. Ihre Beiträge zur Kunstwelt und ihr Engagement für die Förderung der Kreativität dienen als Inspiration für Künstler und Kunstliebhaber.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like