Glenn Brown eröffnet die Brown Collection: Ein kostenloses Museum in London

[ad_1]
Der renommierte britische Künstler Glenn Brown hat sein eigenes kostenloses Museum, die Brown Collection, im Londoner Stadtteil Marylebone eröffnet. Das Museum präsentiert sowohl Browns persönliche Sammlung historischer und zeitgenössischer Kunst als auch sein eigenes Archiv. Brown ist bekannt für seine surreal-dekonstruktive Überarbeitung der Kunstgeschichte. Das Museum gewährt Einblick in seine eigene Vorliebe fürs Sammeln und konzentriert sich dabei auf die Manneristische und Barocke Kunst. Das Museum befindet sich in einem renovierten vierstöckigen Schuppen aus dem Jahr 1905 und zeigt eine Eröffnungsausstellung namens “The Leisure Centre”, die etwa 25 Zeichnungen, Gemälde und Skulpturen von Brown in Dialog mit den Künstlern präsentiert, die ihn inspiriert haben. Dazu gehören die französischen Maler Jean Greuze und Henri Fantin-Latour, die niederländischen Meister Abraham Bloemaert und Cornelius van Haarlem sowie die britischen zeitgenössischen Künstler Gillian Wearing und Fiona Rae. Das Museum liegt in der Nähe der Wallace Collection, wo Besucher viele Werke sehen können, die Browns Karriere beeinflusst haben. Die Brown Collection ist jeden Donnerstag, Freitag und Samstag von 11 bis 18 Uhr kostenlos für die Öffentlichkeit zugänglich.

Über Glenn Brown und die Brown Collection

Glenn Brown, ein renommierter britischer Künstler, hat kürzlich sein eigenes Museum im Londoner Stadtteil Marylebone eröffnet, das Brown Collection genannt wird. Dieses Museum präsentiert eine Kombination aus Browns persönlicher Sammlung von historischer und zeitgenössischer Kunst sowie seinem eigenen Archiv.

Glenn Browns künstlerischer Stil

Brown ist bekannt für seine traumhaft surrealen Dekonstruktionen und Revisionen der Kunstgeschichte. Sein einzigartiger künstlerischer Stil hat Kunstbegeisterte auf der ganzen Welt fasziniert und begeistert.

Das Konzept der Brown Collection

Die Brown Collection gibt Einblick in Browns persönliche Vorliebe für das Sammeln, mit einem besonderen Fokus auf der manieristischen und barocken Kunst. Durch das Museum können Besucher ein tiefes Verständnis für Browns Einflüsse und kreativen Prozess gewinnen.

Die Eröffnungsausstellung: “The Leisure Centre”

Die Eröffnungsausstellung der Brown Collection trägt den Titel “The Leisure Centre”. Diese Ausstellung präsentiert etwa 25 Werke von Brown, darunter Zeichnungen, Gemälde und Skulpturen, die im Dialog mit den Künstlern stehen, die ihn inspiriert haben.

Inspiration von historischen Künstlern

Die Ausstellung umfasst Werke renommierter historischer Künstler wie Jean Greuze, Henri Fantin-Latour, Abraham Bloemaert und Cornelius van Haarlem. Diese Künstler dienten Brown als Inspiration und beeinflussten seinen eigenen künstlerischen Werdegang.

Inspiration von zeitgenössischen Künstlern

Zusätzlich zu den historischen Künstlern zeigt die Ausstellung von Brown auch die Werke britischer zeitgenössischer Künstler wie Gillian Wearing und Fiona Rae. Indem sie ihre Kunst neben Browns Werken präsentiert, untersucht die Ausstellung den Dialog zwischen verschiedenen künstlerischen Stimmen.

Die Lage und die Verbindung zur Wallace Collection

Die Brown Collection befindet sich in der Nähe der Wallace Collection und bietet Besuchern die Möglichkeit, die Werke zu erkunden, die Browns Karriere beeinflusst haben.

Nähe zur Wallace Collection

Die Wallace Collection ist ein etabliertes Museum in London, das für seine umfangreiche Sammlung von schönen und dekorativen Künsten bekannt ist. Die Nähe zur Brown Collection ermöglicht es Besuchern, eine umfassende Kunstreise zu erleben, indem sie beide Museen besichtigen.

Vertiefung des Verständnisses von Browns Werken

Indem sie die Wallace Collection besuchen, können Museumsgäste eine tiefere Wertschätzung für die künstlerischen Referenzen und den historischen Kontext hinter Browns Werken gewinnen. Diese Verbindung verbessert das allgemeine Verständnis und die Freude an seiner Kunst.

Der Besuch der Brown Collection

Die Brown Collection ist an den Tagen Donnerstag, Freitag und Samstag von 11 bis 18 Uhr für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich.

Lage

Das Museum befindet sich im Londoner Stadtteil Marylebone und ist sowohl für Einheimische als auch Touristen leicht zugänglich.

Öffnungszeiten

Die Brown Collection heißt Besucher donnerstags, freitags und samstags von 11 bis 18 Uhr willkommen und bietet ausreichend Gelegenheit, das Museum in aller Ruhe zu erkunden.

Kostenloser Eintritt

Eine außergewöhnliche Eigenschaft der Brown Collection ist, dass sie kostenlosen Eintritt bietet und somit Kunstbegeisterten aus allen Lebensbereichen ermöglicht, die künstlerischen Wunder des Museums zu erleben.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like