Frieze London und Frieze Masters 2023: Erfolgreicher Verkauf trotz wirtschaftlicher Bedingungen und Unruhen im Nahen Osten

[ad_1]
Die Frieze London und Frieze Masters 2023 endeten trotz der aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen und Unruhen im Nahen Osten mit erfolgreichen Verkäufen. Händler berichteten von raschen Verkäufen, wobei die meisten im mittleren fünf- bis sechsstelligen Bereich lagen.

Zu den gemeldeten Verkäufen gehören:

– Gemälde: Verkäufe reichten von 3,2 Millionen US-Dollar für ein Gemälde von Robert Motherwell bei der Kasmin Gallery bis hin zu 12.000 US-Dollar für ein unbetiteltes Werk von Robert Zandvliet bei der Grimm Gallery.
– Skulpturen, Objekte & Installationen: Verkäufe reichten von 2 Millionen US-Dollar für Louise Nevelsons “Model for Celebration II” bei Pace bis hin zu 1.221 bis 305.408 US-Dollar für eine Sammlung von 77 paläolithischen Werkzeugen bei ArtAncient.
– Drucke, Fotografien, Arbeiten auf Papier: Verkäufe reichten von 80.000 US-Dollar für Marguerite Humeaus “IV – The pulse intensified” bei der White Cube Galerie bis hin zu 12.000 US-Dollar für Leilah Babiryes “Kuchu Ndagamuntu (Queer Identity Card)” bei der Stephen Friedman Gallery.

Zu beachten ist, dass diese Zahlen auf den selbstgemeldeten Angaben der Händler basieren und zur besseren Lesbarkeit in US-Dollar umgerechnet wurden.

Überblick

Frieze London und Frieze Masters 2023 sind kürzlich zu Ende gegangen und die Händler berichten von schnellen Verkäufen trotz der aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen und der Unruhen im Nahen Osten. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die gemeldeten Verkäufe, einschließlich der Bandbreite der Preise für Gemälde, Skulpturen, Objekte & Installationen sowie Drucke, Fotografien und Arbeiten auf Papier. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Verkaufszahlen auf den Selbstmeldungen der Händler beruhen und zur besseren Lesbarkeit in USD umgerechnet werden.

Gemälde

Im Gemälde-Bereich reichten die Verkäufe von 3,2 Millionen US-Dollar für ein Gemälde von Robert Motherwell in der Kasmin Gallery bis hin zu 12.000 US-Dollar für ein unbetiteltes Werk von Robert Zandvliet in der Grimm Gallery. Dieser Abschnitt wird genauer auf die bemerkenswerten Verkäufe in dieser Kategorie eingehen, einschließlich der beteiligten Künstler und Galerien sowie der Bedeutung dieser Verkäufe auf dem derzeitigen Kunstmarkt.

Bemerkenswerte Verkäufe

Die bemerkenswerten Verkäufe in der Kategorie Gemälde beinhalten:

  • Gemälde von Robert Motherwell bei der Kasmin Gallery – 3,2 Millionen US-Dollar
  • Unbetiteltes Werk von Robert Zandvliet bei der Grimm Gallery – 12.000 US-Dollar

Dieser Abschnitt wird weitere Details zu diesen Verkäufen liefern, wie die konkreten Kunstwerke, ihre Bedeutung in der Kunstwelt und zusätzliche Informationen über die Künstler und Galerien.

Skulpturen, Objekte & Installationen

In der Kategorie Skulpturen, Objekte und Installationen reichten die Verkäufe von 2 Millionen US-Dollar für Louise Nevelsons “Model for Celebration II” bei Pace bis hin zu 1.221 bis 305.408 US-Dollar für eine Sammlung von 77 paläolithischen Werkzeugen bei ArtAncient. Dieser Abschnitt wird die bemerkenswerten Verkäufe in dieser Kategorie untersuchen und über die beteiligten Künstler, Galerien und die Auswirkungen dieser Verkäufe auf den gesamten Kunstmarkt diskutieren.

Bemerkenswerte Verkäufe

Die bemerkenswerten Verkäufe in der Kategorie Skulpturen, Objekte & Installationen beinhalten:

  • Louise Nevelsons “Model for Celebration II” bei Pace – 2 Millionen US-Dollar
  • Eine Sammlung von 77 paläolithischen Werkzeugen bei ArtAncient – Preisspanne von 1.221 bis 305.408 US-Dollar pro Stück

Dieser Abschnitt wird weitere Informationen zu diesen Verkäufen liefern, einschließlich der Bedeutung der Kunstwerke, der beteiligten Künstler und relevanter Details über die beteiligten Galerien.

Drucke, Fotografien, Arbeiten auf Papier

In der Kategorie Drucke, Fotografien und Arbeiten auf Papier reichten die Verkäufe von 80.000 US-Dollar für Marguerite Humeaus “IV – The pulse intensified” bei der White Cube bis hin zu 12.000 US-Dollar für Leilah Babiryas “Kuchu Ndagamuntu (Queer Identity Card)” bei der Stephen Friedman Gallery. Dieser Abschnitt wird näher auf die bedeutenden Verkäufe in dieser Kategorie eingehen und die Künstler, Galerien und größeren Auswirkungen dieser Verkäufe beleuchten.

Bemerkenswerte Verkäufe

Die bemerkenswerten Verkäufe in der Kategorie Drucke, Fotografien und Arbeiten auf Papier beinhalten:

  • Marguerite Humeaus “IV – The pulse intensified” bei der White Cube – 80.000 US-Dollar
  • Leilah Babiryas “Kuchu Ndagamuntu (Queer Identity Card)” bei der Stephen Friedman Gallery – 12.000 US-Dollar

Dieser Abschnitt wird weitere Informationen zu diesen Verkäufen liefern, wie die Bedeutung der Kunstwerke, die Hintergründe der Künstler und relevante Details über die beteiligten Galerien.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like