Emily Fisher Landau Collection Auktion: Eine Zusammenfassung des wertvollsten Verkaufs, der einer weiblichen Sammlerin in der Geschichte gewidmet ist

[ad_1]
Sotheby’s hat kürzlich eine erfolgreiche Auktion der Sammlung von Emily Fisher Landau abgehalten, die als wertvollste Versteigerung einer weiblichen Sammlerin in der Geschichte gilt. Alle 31 Lose in der Auktion hatten Drittanbietergarantien, sodass die Verkaufsrate vorsichtig betrachtet werden sollte. Jedoch gab es eine starke Nachfrage nach Werken von Agnes Martin und drei Werke von Ed Ruscha. Das herausragende Stück der Auktion war Pablo Picassos Femme à la montre (1932), das etwa 34% des Gesamtumsatzes ausmachte. Nach Gebühren erzielte die Auktion einen Gesamtumsatz von 406,4 Millionen US-Dollar, mit einem Hammergesamtwert von 351 Millionen US-Dollar. Die Verkaufsrate lag bei 100%, ohne dass Lose vor der Versteigerung zurückgezogen wurden. 31 Lose hatten Drittanbietergarantien. Zwar wurden zehn Werke unterhalb ihrer unteren Schätzungen verkauft, dennoch übertraf Sotheby’s die vorherige untere Schätzung um 6,5 Millionen US-Dollar. Der Erfolg von Einzelsammlungsverkäufen wie diesem deutet darauf hin, dass sie für Auktionshäuser in unsicheren Zeiten auf dem Kunstmarkt eine sichere Wahl sind. Die nächste bedeutende Auktion, auf die man achten sollte, ist die 20. Jahrhundert-Abendveranstaltung von Christie’s.

Einführung

Die kürzliche Auktion der Sammlung von Emily Fisher Landau bei Sotheby’s hat als der wertvollste Verkauf, der einer weiblichen Sammlerin gewidmet ist, Geschichte geschrieben. Mit hoher Nachfrage nach Werken renommierter Künstler und einem herausragenden Stück von Pablo Picasso hat diese Auktion erhebliche Aufmerksamkeit erregt und beeindruckende Verkaufszahlen erzielt. In diesem Artikel werden wir auf die Details der Auktion eingehen, bemerkenswerte Werke hervorheben, die Verkaufsquote diskutieren und die Auswirkungen dieses Erfolgs auf den Kunstmarkt untersuchen.

Überblick über die Auktion

Die Auktion der Sammlung von Emily Fisher Landau bei Sotheby’s war ein großer Erfolg und übertraf die Erwartungen hinsichtlich des Gesamtverkaufswerts und der Verkaufsquote. Die Auktion umfasste insgesamt 31 Lose, von denen alle eine Garantie eines Dritten hatten. Obwohl einige Werke unter ihren niedrigen Schätzungen verkauft wurden, übertraf die Auktion die niedrigste vorherige Schätzung um 6,5 Millionen Dollar und zeigte somit die starke Nachfrage nach der Sammlung. Das herausragende Stück der Auktion war Picassos Femme à la montre (1932), das etwa 34% des Gesamtverkaufswerts ausmachte.

Höhepunkte der Auktion

Mehrere Werke stachen in der Emily Fisher Landau Collection Auktion hervor und begeisterten Kunstbegeisterte und Sammler gleichermaßen:

  • Die Werke von Agnes Martin erfreuten sich einer starken Nachfrage und zeigten die fortwährende Wertschätzung ihres minimalistischen und abstrakten Stils.
  • Drei Werke von Ed Ruscha zogen ebenfalls erhebliches Interesse auf sich und zeigten die anhaltende Beliebtheit seiner Werke, die von der Pop Art inspiriert sind.
  • Picassos Femme à la montre (1932) stahl als herausragendes Stück die Show und trug einen erheblichen Teil zum Gesamtverkaufswert der Auktion bei.

Verkaufsquote und Garantien

Bei der Bewertung des Erfolgs der Auktion ist es wichtig, die Verkaufsquote und das Vorhandensein von Garantien Dritter zu berücksichtigen:

Die Verkaufsquote, einschließlich Rückzüge, betrug beeindruckende 100%. Das bedeutet, dass alle zum Verkauf angebotenen Lose erfolgreich verkauft wurden und somit ein hohes Interesse und eine hohe Beteiligung der Käufer signalisiert wurde. Darüber hinaus wurde vor der Auktion kein Los zurückgezogen, was den Erfolg der Auktion weiter unterstreicht.

Alle 31 Lose der Auktion hatten Garantien von Dritten, was bedeutet, dass bestimmte vorab vereinbarte Käufer sich verpflichtet hatten, die Kunstwerke zu einem festgelegten Preis zu kaufen, unabhängig vom Ausgang des Bietens. Obwohl dies den Verkauf der Kunstwerke garantiert, sollte beachtet werden, dass die Verkaufsquote vorsichtig betrachtet werden muss, da das Vorhandensein von Garantien die Zahlen künstlich aufblähen kann.

Auswirkungen auf den Kunstmarkt

Der Erfolg von Einzelbesitzer-Auktionen wie der Emily Fisher Landau Collection Auktion hat mehrere Auswirkungen auf den Kunstmarkt:

  • Sicherer Hafen in unsicheren Zeiten: Einzelbesitzer-Auktionen bieten den Auktionshäusern eine verlässliche Einnahmequelle, insbesondere in unsicheren Zeiten, wenn der Kunstmarkt Schwankungen unterworfen sein kann. Die hohe Nachfrage und die außergewöhnlichen Verkaufszahlen dieser Auktion verstärken den Reiz solcher Verkäufe.
  • Anerkennung weiblicher Sammler: Der historische Erfolg der Emily Fisher Landau Collection Auktion als der wertvollste Verkauf, der einer weiblichen Sammlerin gewidmet ist, unterstreicht die wachsende Anerkennung und Einflussnahme von Frauen in der Kunstwelt. Dieser Meilenstein ist ein Beleg für die Bedeutung weiblicher Sammler und ihren Beitrag zum Kunstmarkt.

Bevorstehende Auktion, die es zu beachten gilt

Kunstbegeisterte und Sammler sollten einen Blick auf die 20th Century Abendauktion bei Christie’s werfen. Diese hoch erwartete Auktion verspricht eine Vielzahl außergewöhnlicher Kunstwerke und könnte wertvolle Einblicke in den aktuellen Zustand des Kunstmarkts bieten. Das Ergebnis wird sowohl von Kunstprofis als auch von Enthusiasten mit Spannung erwartet, da es die Trends und Dynamiken in der Branche weiter prägen könnte.



[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like