Die Verwendung von Künstlicher Intelligenz zur Bestätigung der Zuschreibung eines umstrittenen Raphael-Gemäldes

[ad_1]
Wissenschaftler behaupteten zunächst, künstliche Intelligenz (KI) eingesetzt zu haben, um die Zuschreibung eines umstrittenen Raphael-Gemäldes zu bestätigen. Doch nun werden die Genauigkeit der KI-Ergebnisse von einigen Experten in Frage gestellt. Bei dem fraglichen Gemälde mit dem Titel “de Brécy Tondo” gibt es Unsicherheiten hinsichtlich des Datums und der Echtheit. Einige glauben, dass es sich um eine Kopie aus der viktorianischen Ära handelt, während andere argumentieren, dass es aus der Renaissance stammt. Das de Brécy Tondo ähnelt stark der sicheren Zuschreibung von Raphaels Werk, der Sixtinischen Madonna. Forscher verwendeten KI, um die beiden Gemälde zu vergleichen, und behaupteten eine Ähnlichkeit von 97% in der Darstellung der weiblichen Figur und von 86% bei den Babys, was darauf hindeutet, dass beide Gemälde wahrscheinlich vom selben Künstler stammen. Das de Brécy Tondo wurde erstmals im Juli 2021 ausgestellt. Allerdings widersprach Carina Popovici von Art Recognition diesen Ergebnissen und erklärte, dass ihre algorithmusbasierte Forschung eine Wahrscheinlichkeit von 85% zeige, dass das de Brécy Tondo nicht von Raphael gemalt wurde. Timothy Clifford, ehemaliger Generaldirektor der National Galleries of Scotland, äußerte skeptisch hinsichtlich der Genauigkeit von KI bei der Zuschreibung von Kunstwerken. Der Bradford Council bezeichnete die unterschiedlichen KI-Ergebnisse als einen “Kampf der KIs”.

Einführung

Die Zuschreibung von Kunstwerken, insbesondere solchen von renommierten Künstlern, war schon immer ein Thema von Interesse und Diskussion unter Kunstexperten und Historikern. Im Fall des de Brécy Tondos, eines umstrittenen Gemäldes, das möglicherweise von Raphael erschaffen wurde, wurde Künstliche Intelligenz (KI) eingesetzt, um seine Zuschreibung zu bestätigen. Allerdings wird die Genauigkeit der Ergebnisse der KI in Frage gestellt, da verschiedene Algorithmen zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Dieser Artikel untersucht die Verwendung von KI zur Bestätigung der Zuschreibung des de Brécy Tondos und die Kontroverse um ihre Ergebnisse.

Der de Brécy Tondo: Ein umstrittenes Gemälde

Der de Brécy Tondo, das fragliche Gemälde, ist in Bezug auf sein Entstehungsdatum und seine Authentizität mit Unsicherheit behaftet. Einige Experten argumentieren, dass es eine viktorianische Kopie ist, während andere glauben, dass es aus der Renaissance-Zeit stammt. Das Gemälde ähnelt Raphael’s sicherer Zuschreibung, der Sixtinischen Madonna, was das Rätsel um seine Herkunft und Urheberschaft noch verstärkt.

Hintergrund und Kontext

Geben Sie einen kurzen Überblick und historischen Kontext des de Brécy Tondos, betonen Sie seine Bedeutung und Relevanz in der Welt der Kunst und der Raphael-Studien.

KI und die Zuschreibung von Kunstwerken

Die Verwendung von künstlicher Intelligenz hat sich als vielversprechendes Werkzeug im Bereich der Kunstzuschreibung und -authentifizierung herausgestellt. KI-Algorithmen können verschiedene Aspekte eines Kunstwerks analysieren, einschließlich Stil, Pinselstrich, Komposition und sogar Signaturen. Indem sie diese Merkmale mit bekannten Werken eines bestimmten Künstlers vergleichen, kann KI Einblicke in die Urheberschaft von umstrittenen Gemälden liefern.

Vorteile und Grenzen von KI bei der Zuschreibung von Kunstwerken

Diskutieren Sie die Vorteile und Einschränkungen der Verwendung von KI bei der Zuschreibung von Kunstwerken. Heben Sie die potenziellen Vorteile wie verbesserte Analysefähigkeiten und Effizienz sowie die Grenzen wie die Abhängigkeit von verfügbaren Daten und die subjektive Natur der künstlerischen Zuschreibung hervor.

Vorherige Erfolge und Kontroversen bei der KI-basierten Zuschreibung von Kunstwerken

Erkunden Sie bemerkenswerte Fälle, in denen KI erfolgreich Kunstwerke zugeschrieben hat, um ihren Wert in der Kunstwelt zu zeigen. Erwähnen Sie auch Kontroversen oder Skepsis im Zusammenhang mit KI-basierten Zuschreibungen und betonen Sie die Bedeutung menschlicher Expertise und die Notwendigkeit von Vorsicht bei der Interpretation der KI-Ergebnisse.

KI-Analyse des de Brécy Tondos

Im Fall des de Brécy Tondos haben Forscher KI-Algorithmen eingesetzt, um das umstrittene Gemälde mit Raphael’s sicherem Werk, der Sixtinischen Madonna, zu vergleichen. Die KI-Analyse zeigte eine Ähnlichkeit von 97% bei der weiblichen Figur und 86% bei der Darstellung der Babys, was auf eine hohe Wahrscheinlichkeit desselben Künstlers für beide Gemälde hindeutet.

Methodik der KI-Analyse

Schildern Sie die Methodik, die von den Forschern verwendet wurde, um die KI-Analyse des de Brécy Tondos und der Sixtinischen Madonna durchzuführen. Erklären Sie die spezifischen Algorithmen und Techniken, wie Deep Learning oder Bilderkennung, um die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Gemälden zu vergleichen und zu messen.

Interpretation der KI-Ergebnisse

Gehen Sie genauer auf die KI-Ergebnisse und ihre Auswirkungen ein. Diskutieren Sie, wie die hohen Prozentwerte der Ähnlichkeit zwischen dem de Brécy Tondo und der Sixtinischen Madonna als starke Beweise dafür interpretiert wurden, dass beide Gemälde von Raphael geschaffen wurden. Stellen Sie etwaige Kritik oder alternative Interpretationen der KI-Ergebnisse dar.

Widersprüchliche KI-Ergebnisse

Trotz der anfänglichen Behauptung, dass KI die Zuschreibung des de Brécy Tondos bestätigt hat, gibt es widersprüchliche Ergebnisse von anderen KI-Algorithmen und Forschern. Carina Popovici von Art Recognition präsentierte Forschungsergebnisse, die darauf hindeuten, dass der de Brécy Tondo mit 85%iger Wahrscheinlichkeit nicht von Raphael gemalt wurde. Diese Diskrepanz hat eine Debatte und Skepsis hervorgerufen, was die Genauigkeit von KI bei der Zuschreibung von Kunstwerken betrifft.

Carina Popovici’s Algorithmus-basierte Forschung

Erklären Sie die Methodik und Vorgehensweise von Carina Popovici in ihrer algorithmus-basierten Forschung. Heben Sie die unterschiedlichen Ergebnisse im Vergleich zur anfänglichen KI-Analyse hervor und die Auswirkungen ihrer Ergebnisse auf die Zuschreibung des de Brécy Tondos.

Skepsis von Kunstexperten

Diskutieren Sie die Skepsis, die von Kunstexperten wie Timothy Clifford hinsichtlich der Genauigkeit und Zuverlässigkeit von KI bei der Zuschreibung von Kunstwerken geäußert wurde. Gehen Sie auf die aufgeworfenen Bedenken ein und die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes, der KI-Analysen mit menschlicher Expertise und kunsthistorischer Forschung verbindet.

Der “Kampf der KIs”

Die widersprüchlichen KI-Ergebnisse im Fall des de Brécy Tondos werden vom Bradford Council als “Kampf der KIs” bezeichnet. Dies verdeutlicht die unterschiedlichen Schlussfolgerungen, die aus verschiedenen KI-Algorithmen gezogen werden, und betont nochmals die Notwendigkeit einer kritischen Bewertung und fachkundigen Interpretation im Bereich der Kunstzuschreibung.

Fazit

Fassen Sie die gesamte Diskussion zusammen und betonen Sie das Potenzial und die Grenzen von KI bei der Zuschreibung von Kunstwerken. Heben Sie die Bedeutung menschlicher Expertise und die Notwendigkeit eines multidisziplinären Ansatzes zur Lösung von Zuschreibungsstreitigkeiten hervor. Schließen Sie mit Gedanken zur Zukunft von KI in der Kunstwelt und den fortwährenden Debatten über ihren Einsatz zur Bestätigung der Urheberschaft umstrittener Gemälde wie des de Brécy Tondos.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like