Die Pensionierung von Ian Wardropper und die Renovierung der Frick Collection in New York

[ad_1]
Ian Wardropper, der Direktor der Frick Collection in New York, wird sich 2025 in den Ruhestand begeben, nachdem er die lange erwartete 195 Millionen Dollar teure Renovierung des Museums überwacht hat. Die Renovierung, geleitet von Selldorf Architects, wird mehr Ausstellungsfläche schaffen und die Möglichkeit bieten, einen größeren Teil der ständigen Sammlung des Museums zu präsentieren. Derzeit ist der Frick aufgrund der Renovierung geschlossen, die Exponate wurden vorübergehend in das Breuer-Gebäude verlegt. Der renovierte Frick soll später in diesem Jahr eröffnet werden – fast ein Jahrzehnt nach der Ankündigung der Renovierungspläne. Seit er 2011 Direktor wurde, hat Wardropper sich darauf konzentriert, sowohl die Sammlung des Museums in Verbindung mit zeitgenössischen Interventionen zu präsentieren als auch seine Schätze zu bewahren. Vor seiner Tätigkeit beim Frick war Wardropper Vorsitzender der europäischen Malerei- und Skulpturenabteilung des Met. Nach seinem Ruhestand plant er, an wissenschaftlichen und akademischen Projekten zu arbeiten.

Einführung

Im Jahr 2025 wird Ian Wardropper, der Direktor der Frick Collection in New York, in den Ruhestand gehen. Während seiner Amtszeit hat Wardropper die mit Spannung erwartete Renovierung des Museums in Höhe von 195 Millionen US-Dollar überwacht, die voraussichtlich später in diesem Jahr abgeschlossen sein wird. Die Renovierung, die von Selldorf Architects geleitet wird, zielt darauf ab, zusätzlichen Ausstellungsraum zu schaffen und die Präsentation der ständigen Sammlung des Museums zu verbessern. Wardropper hat seine Zeit als Direktor sowohl der Präsentation der Sammlung als auch der Erhaltung ihrer Schätze gewidmet, zusammen mit zeitgenössischen Interventionen. Dieser Artikel untersucht die Pensionierung von Ian Wardropper und das bedeutende Renovierungsprojekt in der Frick Collection.

Die Renovierung der Frick Collection

Zusammenfassung: Die Frick Collection, ein renommiertes Kunstmuseum in New York, wird einer umfassenden Renovierung unterzogen, um ihren Ausstellungsraum und ihre Präsentationsmöglichkeiten zu verbessern.

Überblick über das Renovierungsprojekt

Zusammenfassung: Die Renovierung der Frick Collection mit einem Budget von 195 Millionen US-Dollar wird von Selldorf Architects geleitet. Das Projekt zielt darauf ab, mehr Ausstellungsfläche hinzuzufügen und einen größeren Teil der ständigen Sammlung des Museums zu präsentieren.

Auswirkungen auf den Museumsbetrieb

Zusammenfassung: Während der Renovierung ist der aktuelle Standort der Frick Collection geschlossen. Temporäre Ausstellungen wurden in das Breuer-Gebäude verlegt, um den öffentlichen Zugang zur Sammlung aufrechtzuerhalten.

Ian Wardroppers Beitrag als Direktor

Zusammenfassung: Ian Wardropper, der 2011 Direktor der Frick Collection wurde, hat eine bedeutende Rolle bei der Erhaltung der Schätze des Museums und der Integration zeitgenössischer Interventionen gespielt.

Präsentation der Sammlung des Museums

Zusammenfassung: Wardropper hat darauf geachtet, die außergewöhnlichen Kunstwerke der Frick Collection zu präsentieren und sicherzustellen, dass sie für die Öffentlichkeit zugänglich und ansprechend sind.

Erhaltung der Schätze des Museums

Zusammenfassung: Wardropper konzentrierte sich auf die Erhaltung der wertvollen Schätze des Museums durch verschiedene Konservierungsmaßnahmen, um ihre Langlebigkeit für zukünftige Generationen zu gewährleisten und zu schätzen.

Integration zeitgenössischer Interventionen

Zusammenfassung: Wardropper hat zeitgenössische Interventionen begrüßt, um einen dynamischen Dialog zwischen den klassischen Kunstwerken der Frick Collection und modernen künstlerischen Ausdrucksformen zu schaffen.

Ian Wardroppers Ruhestand und Zukunftspläne

Zusammenfassung: Ian Wardropper plant, sich 2025 in den Ruhestand zu begeben und sich nach seinem Rücktritt als Direktor der Frick Collection wissenschaftlichen und akademischen Projekten zu widmen.

Ruhestand als Direktor

Zusammenfassung: Wardroppers Ruhestand markiert das Ende seiner einflussreichen Führung in der Frick Collection und den Übergang zu einer neuen Ära für das Museum.

Wissenschaftliche und akademische Projekte

Zusammenfassung: Nach seinem Ruhestand beabsichtigt Wardropper, seine Zeit wissenschaftlichen und akademischen Aktivitäten zu widmen und einen Beitrag zur Kunstgeschichte und Museologie zu leisten.

Schlussfolgerung

Zusammenfassung: Ian Wardroppers Pensionierung als Direktor der Frick Collection fällt mit der Fertigstellung der umfangreichen Renovierung des Museums zusammen. Sein Beitrag zur Präsentation der Sammlung, zur Erhaltung ihrer Schätze und zur Integration zeitgenössischer Interventionen hat einen bleibenden Eindruck auf die Institution hinterlassen. Die renovierte Frick Collection, die später in diesem Jahr eröffnet wird, bietet einen erweiterten Ausstellungsraum und eine überarbeitete Präsentation ihrer ständigen Sammlung.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like