Die leidenschaftlichen Stuhlsammler: Adam Weintraub und Mishi Hosono

[ad_1]
Adam Weintraub und Mishi Hosono, Architekten und Gründer der Designfirma Koko, haben eine Leidenschaft für das Sammeln von Stühlen. Sie haben Sitzmöbel von renommierten Designern wie Eames, Aalto, Kuramata, Jacobsen und Rei Kawakubo erworben. Die beiden wurden durch ihre unterschiedlichen Hintergründe für Stühle begeistert: Weintraub wuchs mit Möbeln aus den 1950er Jahren umgeben auf, während Hosono in ihrem traditionellen japanischen Zuhause einen Mangel an Stühlen erlebte. Ihre ersten Stühle fanden sie meist auf Flohmärkten, doch ihr erster gemeinsamer Kauf als Paar war der Jasper Morrison 1988 Plywood Chair. Sie erweitern weiterhin ihre Sammlung, doch der Platz in ihrer New Yorker Loft-Wohnung ist begrenzt. Kürzlich erwarben sie einen dreibeinigen Schusterhocker in Japan. Ein ihrer Lieblingsstühle ist der Enzo Mari Sedia 1-Autoprogettazione, den sie zusammen mit ihrer Tochter gebaut haben, als sie noch klein war. Außerdem besitzen sie einen speziellen Verlobungsstuhl, den Barcelona Chair, der in ihrer Loft-Wohnung steht. Sie haben eine Wunschliste von Stühlen, die sie ihrer Sammlung hinzufügen möchten, darunter der Pelican Chair von Finn Juhl und der Miss Blanche Chair von Shiro Kuramata. Ihre Sammlung umfasst auch einen einzigartigen Stuhl, den Rei Kawakubo für ihr Comme des Garçons Showroom entworfen hat. Als Architekten spezialisieren sich Weintraub und Hosono auf die Gestaltung von Bildungsräumen für Kinder und haben einen Spielplatz im Metropolitan Museum of Art entworfen. Sie empfinden das Gestalten für Kinder als befreiend und streben danach, Räume zu schaffen, in denen sowohl Kinder als auch Erwachsene neue Welten entdecken können. Sie kaufen Stühle hauptsächlich über Online-Auktionen, da dies ihnen ermöglicht, Stücke aus der ganzen Welt zu finden. Obwohl viele ihrer Stühle als unpraktisch oder unbequem gelten können, geben sie ihrer Leidenschaft für das Sammeln von Stühlen weiterhin nach.

Über Adam Weintraub und Mishi Hosono

Die Architekten und Gründer des Designbüros Koko, Adam Weintraub und Mishi Hosono, sind renommierte Sammler von Stühlen. Mit ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Design und ihrer Liebe zu Stühlen ist ihre Sammlung ein Beweis für ihre einzigartigen Hintergründe und Interessen.

Adam Weintraub: Aufgewachsen mit Möbeln aus den 1950er Jahren

Die Liebe von Adam Weintraub zu Stühlen hat ihren Ursprung in seinem Elternhaus, das mit Möbeln aus den 1950er Jahren gefüllt war. Umgeben von ikonischen Designs entwickelte Weintraub eine Wertschätzung für das Handwerk und die Geschichte hinter jedem Stück.

Mishi Hosono: Stühle in einem traditionellen japanischen Zuhause

Mishi Hosonos Faszination für Stühle begann aus einer anderen Perspektive. Aufgewachsen in einem traditionellen japanischen Zuhause, erlebte sie einen Mangel an Stühlen und Sitzgelegenheiten. Dies weckte ihre Neugier und ihr Interesse, verschiedene Stuhlentwürfe zu erkunden.

Die Reise des Stuhl-Sammelns

Die Reise von Adam Weintraub und Mishi Hosono, Stühle zu sammeln, begann mit der Suche nach einzigartigen Stücken. Ihr erster offizieller Kauf als Paar war jedoch der Jasper Morrison 1988 Plywood Chair, der einen besonderen Platz in ihrer Sammlung einnimmt.

Eine wachsende Sammlung und Herausforderungen im Raum

Im Laufe der Jahre hat das Paar seine Sammlung erweitert und Stühle von renommierten Designern wie Eames, Aalto, Kuramata, Jacobsen und Rei Kawakubo erworben. Die Herausforderung, vor der sie in ihrem New Yorker Loft stehen, besteht jedoch darin, Platz für ihre wachsende Sammlung zu finden.

Der dreibeinige Schusterhocker

Während einer Reise nach Japan haben Adam und Mishi einen dreibeinigen Schusterhocker erworben und damit ein einzigartiges und funktionales Stück zu ihrer Sammlung hinzugefügt.

Der Enzo Mari Sedia 1-Autoprogettazione: Ein Familienprojekt

Einer von Adams und Mishi’s Lieblingsstühlen ist der Enzo Mari Sedia 1-Autoprogettazione, den sie gemeinsam mit ihrer Tochter gebaut haben, als sie noch klein war. Dieser Stuhl hat einen sentimentalen Wert und symbolisiert die Bedeutung gemeinsamer Erfahrungen in ihrer Sammlung.

Der besondere Verlobungsstuhl: Barcelona Chair

In ihrem New Yorker Loft haben Adam und Mishi einen besonderen Verlobungsstuhl – den ikonischen Barcelona Chair. Dieses Stück ist nicht nur als Design-Ikone bedeutend, sondern symbolisiert auch ihr Engagement füreinander.

Die Wunschliste: Pelican Chair und Miss Blanche Chair

Als engagierte Sammler haben Adam und Mishi eine Wunschliste von Stühlen, die sie gerne ihrer Sammlung hinzufügen würden. Dazu gehört der Pelican Chair von Finn Juhl und der Miss Blanche Chair von Shiro Kuramata, die beide einzigartige und innovative Designs repräsentieren.

Ein Stuhl von Rei Kawakubo entworfen

Die Sammlung von Adam und Mishi umfasst auch einen Stuhl, der von Rei Kawakubo, dem renommierten Modedesigner hinter Comme des Garçons, entworfen wurde. Dieser einzigartige Stuhl verleiht ihrer Sammlung einen Hauch von künstlerischem und avantgardistischem Flair.

Architektonische Projekte und Gestaltung für Kinder

Jenseits ihrer Stuhlsammlung sind Adam Weintraub und Mishi Hosono auch erfolgreiche Architekten, die sich auf die Gestaltung von Bildungsräumen für Kinder spezialisiert haben. Ihre Expertise in der Schaffung spielerischer und interaktiver Umgebungen hat sie dazu gebracht, einen Spielplatz im Metropolitan Museum of Art zu gestalten.

Die Freude am Gestalten für Kinder

Für Adam und Mishi ist das Gestalten für Kinder eine befreiende Erfahrung. Sie wollen Räume schaffen, in denen Kinder und Erwachsene gleichermaßen neue Welten entdecken und erkunden können, um Kreativität und Vorstellungskraft zu fördern.

Ein Spielplatz im Metropolitan Museum of Art

Ein bemerkenswertes Projekt von Adam und Mishi ist die Gestaltung eines Spielplatzes im Metropolitan Museum of Art. Dieser Raum ermöglicht es Kindern, mit Kunstwerken zu interagieren und durch interaktive Erlebnisse zu lernen.

Die Kunst des Stuhl-Erwerbs: Online-Auktionen und internationale Fundstücke

Adam Weintraub und Mishi Hosono beschaffen ihre Stühle hauptsächlich über Online-Auktionen, die ihnen ermöglichen, Stücke aus der ganzen Welt zu entdecken. Diese Methode des Erwerbs eröffnet ihnen Türen zu einzigartigen Funden und seltenen Designs.

Die Vorteile von Online-Auktionen

Online-Auktionen geben Adam und Mishi Zugang zu einer breiten Palette von Stühlen und ermöglichen es ihnen, Stücke zu finden und zu erwerben, die ästhetisch und historisch bedeutsam für ihre Sammlung sind.

Globale Funde und internationale Schätze

Durch Online-Auktionen konnten Adam und Mishi Stühle aus verschiedenen Ländern und Kulturen erwerben und so die Vielfalt und Reichhaltigkeit ihrer Sammlung erweitern.

Der unkonventionelle Charme: Unpraktische und unbequeme Stühle

Obwohl einige ihre Stühle für unpraktisch oder unbequem halten mögen, umarmen Adam und Mishi den unkonventionellen Charme dieser Designs. Ihre Sammlung zeigt die Vielfalt der Stuhlaesthetik auf und stellt herkömmliche Vorstellungen von Funktionalität in Frage.

Eine Feier von Design und ästhetischer Anziehungskraft

Adam und Mishi’s Sammlung betont die künstlerischen und ästhetischen Aspekte des Stuhl-Designs. Indem sie Stühle präsentieren, die Grenzen überschreiten und Normen herausfordern, feiern sie die Kreativität und Innovation in der Designwelt.

Die Freude am Sammeln von Stühlen

Über allem finden Adam Weintraub und Mishi Hosono eine immense Freude daran, Stühle zu sammeln. Ihre Leidenschaft für Stühle beschränkt sich nicht nur auf ihr berufliches Leben als Architekten, sondern erstreckt sich auch in ihren persönlichen Raum, wo sie ihre Liebe zu Stühlen weiterhin ausleben.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like