Die Kunstwelt von Andrew Schoelkopf: Eine Leidenschaft für amerikanische Kunst

[ad_1]
Die Schoelkopf Gallery, spezialisiert auf amerikanische Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, plant einen Umzug. Andrew Schoelkopf, der Sohn des renommierten Händlers Robert Schoelkopf, ist der Präsident emeritus der Art Dealers Association of America (ADAA) und sitzt im Vorstand der ADAA Foundation. Die Galerie, ausgestattet mit einer neuen, von Markus Dochantschi entworfenen Architektur, wird von der Upper East Side in einen größeren Raum in Tribeca umziehen. Die Eröffnungsausstellung wird dem Künstler Arthur Dove gewidmet sein und über 70 Werke aus Stiftungen und Privatsammlungen präsentieren. Andrew Schoelkopf und seine Frau Grace haben eine Sammlung amerikanischer Kunst, darunter Werke von Joseph Cornell, Walker Evans, Anish Kapoor und John Marin. Besonders schätzen sie Werke auf Papier aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Schoelkopfs Wunschliste umfasst Künstler wie Charles Sheeler, Arthur Dove, Marsden Hartley und Georgia O’Keeffe. Er ist ein Fan der amerikanischen Precisionists und John Frederick Kensett. Der Wert ihrer Sammlung ist für Schoelkopf nicht von großer Bedeutung, da er glaubt, dass es besser ist, den Wert vom Genuss der Kunst zu trennen.

Einführung

Andrew Schoelkopf, der Sohn des renommierten Kunsthändlers Robert Schoelkopf, ist von klein auf tief in die Welt der amerikanischen Kunst eingetaucht. Dieser Artikel erkundet seine Beiträge zur Kunstwelt, einschließlich seiner Rolle als Präsident Emeritus der Art Dealers Association of America (ADAA) und der bevorstehenden Verlegung seiner Galerie. Darüber hinaus gehen wir auf seine persönliche Kunstsammlung und seine künstlerischen Vorlieben ein.

Andrew Schoelkopf: Einflussreicher Mann

Zusammenfassung: Andrew Schoelkopfs prominente Rolle als Präsident Emeritus der Art Dealers Association of America (ADAA) hat ihm ermöglicht, großen Einfluss in der Kunstwelt auszuüben. Dieser Abschnitt erkundet seine Beiträge zur Kunstgemeinschaft und seine Rolle bei der Förderung von Wissenschaft und Zusammenarbeit.

Die Art Dealers Association of America (ADAA)

Zusammenfassung: Andrew Schoelkopfs Engagement bei der ADAA hat ihn zu einer respektierten Persönlichkeit in der Kunstwelt gemacht. Dieser Unterabschnitt geht auf die Mission und Aktivitäten der ADAA ein und auf Schoelkopfs Beiträge zur Organisation.

Förderung von Wissenschaft und Zusammenarbeit

Zusammenfassung: Die Schoelkopf Gallery, die sich auf amerikanische Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts spezialisiert hat, fördert aktiv Wissenschaft und Zusammenarbeit mit führenden Museen und Künstlergalerien. Dieser Unterabschnitt erkundet das Engagement der Galerie für die Förderung der Kunstwertschätzung und die Pflege von Partnerschaften in der Kunstgemeinschaft.

Zusammenfassung: Die Schoelkopf Gallery zieht vom Upper East Side in einen größeren Raum in Tribeca um, der von Markus Dochantschi entworfen wurde. In diesem Abschnitt diskutieren wir die Gründe für den Umzug und die möglichen Auswirkungen auf den Galeriebetrieb.

Die Motivation für den Umzug

Zusammenfassung: Dieser Unterabschnitt untersucht die Gründe für die Entscheidung, die Schoelkopf Gallery zu verlegen. Es wird über den Bedarf an mehr Platz und die Chancen, die sich durch den Umzug für die Galerie ergeben, diskutiert.

Der gestaltete Raum

Zusammenfassung: Markus Dochantschi, ein angesehener Architekt, hat den neuen Raum für die Schoelkopf Gallery in Tribeca entworfen. Dieser Unterabschnitt bietet Details zur Gestaltung und Aufteilung der neuen Galerie und hebt ihre Merkmale und Funktionalität hervor.

Eröffnungsausstellung: Hommage an Arthur Dove

Zusammenfassung: Die Eröffnungsausstellung an der neuen Standort der Schoelkopf Gallery widmet sich Arthur Dove, einem einflussreichen amerikanischen Künstler. Dieser Unterabschnitt erforscht die Ausstellung, die über 70 Werke aus Stiftungen und Privatsammlungen präsentiert, und betont die Bedeutung von Doves Beitrag zur amerikanischen Kunst.

Die persönliche Kunstsammlung von Andrew Schoelkopf

Zusammenfassung: Andrew Schoelkopf und seine Frau Grace haben eine persönliche Kunstsammlung kuratiert, die ihre Liebe zur amerikanischen Kunst widerspiegelt. Dieser Abschnitt geht auf die Sammlung des Paares ein, ihre künstlerischen Vorlieben und einige bemerkenswerte Künstler, die sie bewundern.

Der Umfang der Sammlung

Zusammenfassung: Andrew Schoelkopf und Grace haben eine vielfältige Sammlung amerikanischer Kunst kuratiert, darunter Werke von Joseph Cornell, Walker Evans, Anish Kapoor, John Marin und mehr. Dieser Unterabschnitt gibt einen Überblick über die vertretenen Künstler und Stile in ihrer Sammlung.

Vorliebe für Arbeiten auf Papier

Zusammenfassung: Andrew Schoelkopf und seine Frau bevorzugen es insbesondere, Werke auf Papier aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu sammeln. Dieser Unterabschnitt erkundet ihre Vorliebe für dieses Medium und die Merkmale, die sie an diesen Kunstwerken ansprechen.

Künstler auf der Wunschliste

Zusammenfassung: Andrew Schoelkopf hat eine Wunschliste von Künstlern, die er gerne seiner Sammlung hinzufügen würde, darunter Charles Sheeler, Arthur Dove, Marsden Hartley und Georgia O’Keeffe. Dieser Unterabschnitt geht auf Schoelkopfs Wertschätzung für diese Künstler ein und erläutert, warum ihre Werke für ihn von Bedeutung sind.

Der Wert der Kunst: Wert von Freude trennen

Zusammenfassung: Andrew Schoelkopf ist der Meinung, dass man den Wert der Kunst von der Freude, die sie bringt, trennen sollte. Dieser Abschnitt erkundet seine Perspektive zum Wert der Kunst und die Bedeutung der Wertschätzung von Kunst für ihre intrinsischen Qualitäten.



[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like