Die Fondation Louis Vuitton Retrospektive: Mark Rothkos Werke

[ad_1]
Die Fondation Louis Vuitton in Paris präsentiert eine Retrospektive von Mark Rothkos Werken mit 115 Stücken aus verschiedenen Sammlungen. Gleichzeitig findet die Veranstaltung Paris + par Art Basel statt, auf der ein großes Rothko-Gemälde namens “Olive over Red” von 1956 ausgestellt wird. Die Pace Gallery bietet dieses Kunstwerk für 40 Millionen Dollar an, zusammen mit anderen thematischen Werken von Galeriekünstlern und Nebenwerken von Rothkos Zeitgenossen. Ein weiteres wertvolles Werk, “Untitled (Yellow, Orange, Yellow, Light Orange)” von 1955, wird von ehemaligen Casinomagnaten Steve Wynn über Christie’s zum Verkauf angeboten, geschätzt auf 45 Millionen Dollar. Beide Werke werden den Rothko-Markt in einer Zeit geopolitischer Volatilität testen. “Olive over Red” gehörte zuvor dem Finanzier Thomas H. Lee, der zu Beginn dieses Jahres verstorben ist, und mehrere Werke aus seiner Sammlung wurden kürzlich privat zum Verkauf angeboten. Der Präsident von Pace, Marc Glimcher, erwähnte, dass er das Gemälde 1995 für 1,9 Millionen Dollar an Lee verkauft habe, als der Auktionsrekord für ein Rothko-Gemälde bei 3,6 Millionen Dollar lag. Das Format des Gemäldes wird als hoch und schmal beschrieben und stammt aus den frühen 1950er Jahren. Es wurde seit 1971 nicht mehr öffentlich gezeigt und wegen logistischer Herausforderungen nicht ausgeliehen. Der letzte bemerkenswerte Auktionspreis für ein Rothko-Gemälde betrug im November 2021 82,5 Millionen Dollar für ein ähnlich großes Werk. Glimcher räumt ein, dass der Markt für teure Gemälde derzeit etwas niedriger ist, aber dieser besondere Umstand rechtfertigte die Präsentation eines Rothko-Gemäldes auf der Kunstmesse.

Überblick über die Ausstellung

Die Fondation Louis Vuitton in Paris zeigt eine Retrospektive der Werke von Mark Rothko. Die Ausstellung umfasst 115 Stücke aus verschiedenen Sammlungen, darunter die National Gallery of Art und die Phillips Collection in Washington D.C., die Tate in London sowie die Sammlung der Familie des Künstlers. Diese umfassende Kollektion bietet Kunstliebhabern die einzigartige Möglichkeit, die Breite und Tiefe von Rothkos künstlerischer Karriere zu erkunden.

Paris + par Art Basel: Präsentation von “Olive over Red”

Neben der Retrospektive in der Fondation Louis Vuitton wird auch die kommerzielle Veranstaltung Paris + par Art Basel ein bedeutendes Rothko-Gemälde mit dem Titel “Olive over Red” aus dem Jahr 1956 präsentieren. Dieses besondere Kunstwerk wird von der Pace Gallery zum Preis von 40 Millionen US-Dollar präsentiert. Die Einbeziehung des Gemäldes in die Veranstaltung bietet Sammlern und Kunstbegeisterten die Möglichkeit, eines von Rothkos bemerkenswerten Werken in einem kommerziellen Umfeld zu erleben.

Hintergrund zu “Olive over Red”

“Olive over Red” ist ein hoch geschätztes Rothko-Gemälde, das früher dem Finanzier Thomas H. Lee gehörte, der Anfang dieses Jahres verstarb. Das Werk wurde von Pace Gallery Präsident Marc Glimcher an Lee für 1,9 Millionen US-Dollar im Jahr 1995 verkauft, zu einer Zeit, als der Auktionsrekord für ein Rothko-Gemälde bei 3,6 Millionen US-Dollar lag. Das Format des Gemäldes wird als hohe und schmale Leinwand aus den frühen 1950er Jahren beschrieben. Es war seit 1971 nicht mehr öffentlich zu sehen und wurde aufgrund logistischer Herausforderungen nicht verliehen.

Der Markt für Rothko-Gemälde

Der Verkauf von “Olive over Red” sowie eines weiteren hochwertigen Rothko-Gemäldes “Untitled (Yellow, Orange, Yellow, Light Orange)” aus dem Jahr 1955, das auf 45 Millionen US-Dollar geschätzt wird, wird den Markt für Rothko-Kunstwerke in einer Zeit geopolitischer Volatilität testen. Der letzte bemerkenswerte Preis, der bei einer Auktion für ein ähnlich großes Rothko-Gemälde erzielt wurde, betrug 82,5 Millionen US-Dollar im November 2021. Während sich der aktuelle Markt für teure Gemälde möglicherweise leicht rückläufig entwickelt, machen die besonderen Umstände rund um diese Werke ihre Präsenz auf der Kunstmesse bedeutend.

Weitere Angebote bei Paris + par Art Basel

Neben der Präsentation von “Olive over Red” wird die Pace Gallery auch thematische Werke von Galeriekünstlern und Sekundärwerke von Rothkos Zeitgenossen präsentieren. Diese vielfältige Palette an Kunstwerken verleiht der Ausstellung Tiefe und Kontext und ermöglicht es den Besuchern, das breitere künstlerische Umfeld während Rothkos Zeit zu erkunden.

Steve Wynns Christie’s Auktion

Der ehemalige Casinomagnat Steve Wynn trägt ebenfalls zum Markt für Rothko-Kunstwerke bei, indem er sein Werk “Untitled (Yellow, Orange, Yellow, Light Orange)” aus dem Jahr 1955 über Christie’s verkauft. Der geschätzte Wert des Gemäldes beträgt 45 Millionen US-Dollar. Dieser Verkauf zeigt das anhaltende Interesse und die Nachfrage nach Rothkos Werken unter Sammlern und Investoren.

Private Verkäufe und jüngste Marktaktivitäten

Eine Reihe von Werken aus der Sammlung des Finanziers Thomas H. Lee, darunter “Olive over Red”, wurden nach seinem Tod privat zum Verkauf angeboten. Dieser Zustrom von privat gehaltenen Rothko-Gemälden zeigt den aktiven Markt für diese Kunstwerke und die Möglichkeit für Sammler, bedeutende Stücke außerhalb traditioneller Auktionen und Ausstellungen zu erwerben.

Geopolitische Volatilität und der Kunstmarkt

Der Verkauf hochwertiger Kunstwerke in einer Zeit geopolitischer Volatilität wirft interessante Fragen für den Kunstmarkt auf. Faktoren wie politische und wirtschaftliche Unsicherheit können das Vertrauen der Käufer beeinflussen und die erzielten Preise bei Auktionen beeinflussen. Der Erfolg dieser Rothko-Verkäufe wird wertvolle Erkenntnisse über den aktuellen Zustand des Marktes und seine Widerstandsfähigkeit gegenüber externen Herausforderungen liefern.

Fazit

Die Fondation Louis Vuitton-Retrospektive von Mark Rothkos Werken in Verbindung mit der kommerziellen Veranstaltung Paris + par Art Basel bietet Kunstliebhabern die einzigartige Möglichkeit, mit den ikonischen Werken des Künstlers in Kontakt zu treten. Die Präsentation bedeutender Rothko-Gemälde wie “Olive over Red” und “Untitled (Yellow, Orange, Yellow, Light Orange)” zeigt die fortwährende Relevanz und den Marktwert von Rothkos künstlerischem Erbe. Diese Verkäufe und die gesamte Ausstellung verdeutlichen die anhaltende Anziehungskraft und Wirkung von Rothkos abstraktem expressionistischem Stil.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like