Die Auswirkungen des Tropensturms Hilary auf das California African American Museum

[ad_1]
Das California African American Museum in Los Angeles wird aufgrund von Schäden durch schwere Regenfälle durch den tropischen Sturm Hilary mindestens bis Oktober geschlossen bleiben. Andere bedeutende Museen in Los Angeles wurden nicht so stark betroffen. Der Sturm brachte an den Küstengebieten rund 5 Zoll Regen und in bergigen Regionen mehr als das Doppelte davon. Das Museum hatte Wassereinbrüche in einigen Teilen des Gebäudes. Die Schließung erfolgt nach einem Jahr mit begrenztem öffentlichem Zugang aufgrund laufender Wartungsprojekte. Eine der Ausstellungen, “A Movement in Every Direction: Legacies of the Great Migration”, ist von der Schließung betroffen. Eine weitere Ausstellung wird Mitte September im Art + Practice eröffnet. Es wurde kein Todesfall in Kalifornien im Zusammenhang mit dem Sturm gemeldet.

Überblick über die Schließung

Das California African American Museum in Los Angeles bleibt aufgrund von Schäden durch starke Regenfälle des Tropensturms Hilary voraussichtlich bis mindestens Oktober geschlossen. Diese Schließung resultiert aus Wassereinbrüchen in einigen Bereichen des Museumsgebäudes und wird durch ein Jahr eingeschränkten öffentlichen Zugangs aufgrund laufender Instandhaltungsprojekte verschärft.

Zusammenfassung:

Dieser Abschnitt gibt einen kurzen Überblick über die Schließung des California African American Museum aufgrund von Schäden durch den Tropensturm Hilary. Es wird auch auf die laufenden Instandhaltungsprojekte eingegangen, die den öffentlichen Zugang zum Museum bereits im vergangenen Jahr eingeschränkt haben.

Die Auswirkungen auf Ausstellungen

Mit der Schließung des Museums sind mehrere Ausstellungen betroffen. Eine von ihnen ist “A Movement in Every Direction: Legacies of the Great Migration”. Zudem wird eine weitere Ausstellung Mitte September im Art + Practice eröffnet.

Zusammenfassung:

Dieser Abschnitt behandelt die spezifischen Ausstellungen, die von der Schließung des California African American Museum betroffen sind. Es wird auf die Ausstellung “A Movement in Every Direction: Legacies of the Great Migration” eingegangen und die Eröffnung einer weiteren Ausstellung im Art + Practice Mitte September hervorgehoben.

Die Auswirkungen von Tropensturm Hilary auf Kalifornien

Der Tropensturm Hilary brachte starke Niederschläge nach Kalifornien, insbesondere in Küsten- und Bergregionen. An den Küsten fielen rund 5 Zoll Regen, während in bergigen Gebieten mehr als doppelt so viel fiel.

Zusammenfassung:

Dieser Abschnitt gibt einen Überblick über die Auswirkungen des Tropensturms Hilary auf Kalifornien. Es wird erwähnt, wie viel Regen in verschiedenen Regionen gefallen ist, wobei der Fokus auf Küsten- und Bergregionen liegt.

Andere Museen in Los Angeles

Während das California African American Museum durch den Tropensturm Hilary erhebliche Schäden erlitten hat, blieben andere bedeutende Museen in Los Angeles weitgehend verschont.

Zusammenfassung:

Dieser Abschnitt behandelt die Auswirkungen, oder genauer gesagt das Fehlen davon, auf andere bedeutende Museen in Los Angeles. Es wird erwähnt, dass diese Museen im Gegensatz zum California African American Museum nicht schwer von dem Sturm betroffen waren.

Sicherheit und Todesfälle

Zum Glück wurden in Kalifornien keine Todesfälle als Folge des Tropensturms Hilary gemeldet. Trotz der Schäden am California African American Museum kam es durch den Sturm zu keinem Verlust von Menschenleben.

Zusammenfassung:

Dieser Abschnitt konzentriert sich auf den Sicherheitsaspekt des Tropensturms Hilary in Kalifornien. Es wird erwähnt, dass es keine gemeldeten Todesfälle aufgrund des Sturms gab und betont die Wichtigkeit, die menschliche Sicherheit zu priorisieren.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend bleibt das California African American Museum in Los Angeles aufgrund von Schäden durch den Tropensturm Hilary voraussichtlich bis mindestens Oktober geschlossen. Die Schließung resultiert aus Wassereinbrüchen in den Räumlichkeiten des Museums, die durch laufende Instandhaltungsprojekte noch verstärkt werden. Während andere bedeutende Museen in Los Angeles nicht schwer betroffen waren, hat das California African American Museum erhebliche Schäden erlitten. Zum Glück wurden in Kalifornien keine Todesfälle im Zusammenhang mit dem Sturm gemeldet.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like