Die Auflösung von LDGR: Veränderungen im New Yorker Kunst-Konsortium

[ad_1]
Das New Yorker Kunstkonsortium LDGR, das von Dominique Lévy, Brett Gorvy, Amalia Dayan und Jeanne Greenberg Rohatyn gegründet wurde, löst sich auf. Greenberg Rohatyn verlässt das Quartett, um ihre ehemalige Galerie Salon 94 wiederzueröffnen. LGDR wird jedoch unter dem Namen Lévy Gorvy Dayan weiterhin tätig sein und sich auf ihren Hauptsitz in der 64th Street konzentrieren. Die Gründer haben unterschiedliche Hintergründe und Fachgebiete: Greenberg Rohatyn spezialisierte sich auf zeitgenössische Kunst, Gorvy auf den asiatischen Markt, Lévy auf Europa und Dayan auf den Nahen Osten. Die Unterschiede zwischen den Gründern waren bekannt, aber die Allianz blieb stark. LGDR strebte danach, mehr als eine traditionelle Galerie zu sein, indem sie Sammler beriet und den Verkauf an Auktionshäusern erleichterte. Die Auflösung von LGDR deutet auf eine Rückkehr zur Normalität auf dem Kunstmarkt hin, da Galerieverkäufe wieder das Niveau vor der Pandemie erreichen. Greenberg Rohatyn und Dayan werden ihr Geschäft auf dem Sekundärmarkt fortsetzen. Trotz des Ausscheidens von Greenberg Rohatyn werden die vier Gründer weiterhin in anderer Weise zusammenarbeiten. Salon 94 wird im Oktober mit einer Ausstellung des Bildhauers Karon Davis wiedereröffnet.

Einführung

Dieser Artikel untersucht die Auflösung von LDGR, dem New Yorker Kunst-Konsortium, das von Dominique Lévy, Brett Gorvy, Amalia Dayan und Jeanne Greenberg Rohatyn gegründet wurde. Er beleuchtet die Gründe für die Trennung und die zukünftigen Pläne der Gründer. Der Artikel geht auch auf die Hintergründe und das Fachwissen jedes Gründers ein und auf den einzigartigen Ansatz, den LDGR auf den Kunstmarkt brachte.

Gründer und Fachkenntnisse

LDGR wurde von Dominique Lévy, Brett Gorvy, Amalia Dayan und Jeanne Greenberg Rohatyn gegründet, von denen jeder seine eigenen Hintergründe und Fachkenntnisse hatte. Greenberg Rohatyn ist auf zeitgenössische Kunst spezialisiert, Gorvy auf den asiatischen Markt, Lévy auf Europa und Dayan auf den Nahen Osten. Dieser Abschnitt untersucht die vielfältigen Fähigkeiten und Erfahrungen, die die Gründer in das Konsortium einbrachten.

Der Ansatz und die Ziele von LDGR

LDGR strebte danach, mehr zu sein als eine traditionelle Galerie. Neben dem Ausstellen von Kunstwerken boten sie Beratungsdienstleistungen für Sammler an und vermittelten den Verkauf an Auktionshäuser. Dieser Abschnitt untersucht den einzigartigen Ansatz, den LDGR auf dem Kunstmarkt verfolgte, und wie es sich von anderen Galerien unterschied.

Die Entscheidung zur Auflösung

Die Entscheidung zur Auflösung von LDGR kam für viele überraschend, da der Zusammenschluss trotz der bekannten Unterschiede zwischen den Gründern als stabil galt. Dieser Abschnitt untersucht die Faktoren, die zur Auflösung von LDGR führten, und die Gründe für Jeanne Greenberg Rohatyns Entscheidung, ihre ehemalige Galerie Salon 94 wiederzueröffnen.

Die Zukunft von LDGR: Lévy Gorvy Dayan

Trotz der Auflösung von LDGR werden Lévy und Gorvy weiterhin unter dem Namen Lévy Gorvy Dayan arbeiten und sich auf ihren Hauptsitz in der 64th Street konzentrieren. Dieser Abschnitt diskutiert die Pläne für die Zukunft von LDGR und wie Lévy und Gorvy ihre Arbeit im Kunstmarkt fortsetzen werden.

Auswirkungen auf den Kunstmarkt

Die Auflösung von LDGR wird als Rückkehr zur Normalität auf dem Kunstmarkt angesehen, mit Galerieverkäufen auf dem Niveau vor der Pandemie. Dieser Abschnitt untersucht die weiterreichenden Auswirkungen der Auflösung von LDGR und das mögliche Ausmaß der Auswirkungen auf den Kunstmarkt insgesamt.

Weitere Zusammenarbeit der Gründer

Obwohl LDGR sich auflöst, wird erwartet, dass die vier Gründer weiterhin auf andere Weise zusammenarbeiten. Dieser Abschnitt untersucht die zukünftige Beziehung zwischen den Gründern und wie ihr individuelles Fachwissen weiterhin zur Kunstwelt beitragen kann.

Wiedereröffnung von Salon 94

Jeanne Greenberg Rohatyn wird im Oktober ihre ehemalige Galerie Salon 94 wiedereröffnen. Dieser Abschnitt hebt die bevorstehende Ausstellung des Bildhauers Karon Davis hervor und diskutiert die Bedeutung der Rückkehr von Salon 94 in die Kunstszene.

Fazit

Die Auflösung von LDGR markiert eine bedeutende Veränderung in der Landschaft der Kunst-Konsortien. Dieser Artikel hat die Gründe für die Trennung, die zukünftigen Pläne der Gründer und die möglichen Auswirkungen auf den Kunstmarkt untersucht. Trotz der Auflösung werden die Gründer weiterhin durch ihre individuellen Bestrebungen und Kooperationen einen Einfluss auf die Kunstwelt haben.



[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like