Die Anschuldigungen gegen Heather Wenthold und die Reaktion des Cedarburg Art Museums

[ad_1]
Heather Wenthold, die Direktorin des Cedarburg Art Museums in Wisconsin, wird beschuldigt, 100.000 US-Dollar aus der Sonnenberg Consultants, einer Schule für Schüler mit besonderen Bedürfnissen, veruntreut zu haben. Wenthold wurde sowohl als Direktorin des Museums als auch als Schulleiterin der Sonnenberg-Schule geführt. Ermittlungen ergaben, dass sie während des Schuljahres 2022-23 nur fünfmal physisch in der Schule war. Sonnenberg beschuldigte Wenthold, sich unberechtigt Boni zu genehmigen, sich selbst ohne Erlaubnis zu bezahlen und Schulgelder für persönliche Ausgaben wie Urlaube und Renovierungen zu verwenden. Wenthold soll tausende von E-Mails gelöscht haben, bevor sie von Sonnenberg getrennt wurde. Neben den Anklagen wegen Untreue steht sie auch unter Anklage wegen Verstoßes gegen Kautionsauflagen, schweren ID-Diebstahls und Computerstraftaten im Zusammenhang mit Datenlöschung. Wenthold hatte bereits 2022 eine Anklage wegen ungebührlichen Verhaltens mit einer Erhöhung durch häusliche Gewalt und 2017 eine Geldstrafe wegen Ausstellung eines wertlosen Schecks. Der Präsident des Cedarburg Art Museums, Tom Felmer, erklärte, Wenthold wurde unbezahlt vom Dienst freigestellt und habe keinen Zugriff auf mit dem Museum verbundene Angelegenheiten. Er zeigte sich überrascht von den Vorwürfen und erklärte, Wenthold habe das Vertrauen der Gemeinschaft gewonnen und positive Dinge für das Museum getan.

Hintergrund

Heather Wenthold, die Direktorin des Cedarburg Art Museums in Wisconsin, sieht sich schweren Vorwürfen ausgesetzt, 100.000 US-Dollar von Sonnenberg Consultants, einer Schule für Schüler mit besonderen Bedürfnissen, veruntreut zu haben. Wenthold war sowohl Direktorin des Museums als auch Schulleiterin der Sonnenberg-Schule.

Anschuldigungen gegen Heather Wenthold

Ermittler deckten mehrere mutmaßliche Verfehlungen von Heather Wenthold auf. Dazu gehören:

  • Unberechtigte Bonuszahlungen: Wenthold soll sich unberechtigte Boni genehmigt haben, ohne die erforderliche Genehmigung einzuholen.
  • Unberechtigte Zahlungen: Es wird behauptet, dass sie sich selbst bezahlte, ohne die notwendige Genehmigung einzuholen.
  • Missbrauch von Mitteln: Wenthold soll Schulgelder für persönliche Ausgaben verwendet haben, darunter Urlaube und Hausrenovierungen.
  • Gelöschte E-Mails: Vor ihrer Trennung von Sonnenberg soll Wenthold tausende E-Mails gelöscht haben.

Strafanzeigen gegen Heather Wenthold

Heather Wenthold wird mehrere Strafanzeigen im Zusammenhang mit den Vorwürfen der Veruntreuung vorgeworfen. Diese Anklagen umfassen:

  • Veruntreuung: Wenthold wird beschuldigt, 100.000 US-Dollar von Sonnenberg Consultants veruntreut zu haben.
  • Vergehen des Kautionsmissbrauchs: Sie wird wegen wiederholten Missachtens der Kautionsbedingungen angeklagt.
  • Straftat der persönlichen Identitätsdiebstahls: Wenthold wird der Straftat der persönlichen Identitätsdiebstahls beschuldigt, was auf die missbräuchliche Verwendung von persönlichen Informationen hindeutet.
  • Computerkriminalität: Es gibt weitere Anklagen im Zusammenhang mit Datenzerstörung und anderen Computerkriminalitäten.

Vorherige Vorfälle

Die aktuellen strafrechtlichen Vorwürfe gegen Heather Wenthold sind nicht ihre ersten Begegnungen mit dem Gesetz. Im Jahr 2022 wurde sie bereits wegen ordnungswidrigem Verhalten mit einer Erhöhung aufgrund häuslicher Gewalt angeklagt. Darüber hinaus erhielt sie 2017 eine Zitation wegen Ausstellung eines wertlosen Schecks.

Reaktion des Cedarburg Art Museums

Der Präsident des Cedarburg Art Museums, Tom Felmer, hat umgehend auf die Vorwürfe gegen Heather Wenthold reagiert. Felmer erklärte, dass Wenthold unbezahlten Urlaub genommen und keinen Zugang zu museumsspezifischen Angelegenheiten hat. Das Museum zeigt sich überrascht über die Anschuldigungen, da Wenthold das Vertrauen der Gemeinschaft gewonnen und positiv zum Museumsbetrieb beigetragen hatte.

Zusammenfassung

Die Anschuldigungen gegen Heather Wenthold wegen Veruntreuung und anderen Vorwürfen werden derzeit untersucht. Während das juristische Verfahren in Gang kommt, hat das Cedarburg Art Museum Maßnahmen ergriffen, um sich von Wenthold zu distanzieren, indem sie sie unbezahlten Urlaub genommen hat. Das Vertrauen der Gemeinschaft ist erschüttert, und die Behörden arbeiten daran, das Ausmaß der mutmaßlichen Verfehlungen festzustellen.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like