Der koreanische Kunstmarkt: Einblicke und Trends

[ad_1]
Der Kunstmarkt in Korea mag nicht so groß sein, wie man es erwarten würde, doch die Anzahl der Sammler ist in den letzten Jahren gestiegen. Neben Seoul haben auch Städte wie Busan und Daegu aktive Kunstszene. Koreanische Sammler sind digital versiert und führen umfangreiche Online-Recherchen durch, bevor sie Käufe tätigen. Korea legt Wert auf “After-Service” und erwartet von Galerien zusätzliche Dienstleistungen. Koreanische Sammler betreiben in der Regel selbst Recherche und verlassen sich weniger auf Kunstberater. Das koreanische Steuersystem ist für Kunstliebhaber günstig, mit vorteilhaften Mehrwert- und Verkaufssteuerverordnungen. Entscheidungen über Ankäufe und Ausstellungen werden in koreanischen kulturellen Institutionen in der Regel relativ schnell getroffen. Koreanische Kunden verhandeln gerne und können hohe Rabatte bei Kunstankäufen verlangen.

1. Größe und Umfang des koreanischen Kunstmarktes

Der koreanische Kunstmarkt mag nicht so groß sein, wie man es erwarten würde, mit rund 1.000 Sammlern im Jahr 2017. Dennoch ist diese Zahl in den letzten Jahren stetig gestiegen. Der Markt konzentriert sich nicht nur auf Seoul; auch Städte wie Busan und Daegu haben aktive Kunstszene.

1.1 Wachstum des koreanischen Kunstmarktes

Trotz seiner geringeren Größe expandiert der koreanische Kunstmarkt stetig. In diesem Abschnitt werden die Faktoren untersucht, die zum Wachstum des Marktes beitragen, wie zum Beispiel das wachsende Interesse an zeitgenössischer koreanischer Kunst und das Aufkommen neuer Kunstmessen.

1.2 Regionale Kunstszene in Korea

Während Seoul das Zentrum des koreanischen Kunstmarktes ist, gibt es auch lebhafte Kunstszene in Städten wie Busan und Daegu. Dieser Abschnitt wird das Wachstum und die einzigartigen Merkmale dieser regionalen Kunstszene diskutieren.

2. Verhalten koreanischer Kunstsammler

Koreanische Sammler zeigen bestimmte Charakteristiken und Präferenzen in Bezug auf ihre Kunstkaufgewohnheiten. Das Verständnis dieser Verhaltensweisen kann Künstlern, Galerien und Kunstberatern helfen, den koreanischen Kunstmarkt effektiver zu erschließen.

2.1 Technisch versierte Sammler

Koreanische Sammler sind für ihre technische Versiertheit bekannt und führen umfangreiche Online-Recherchen durch, bevor sie Kunstwerke kaufen. In diesem Abschnitt wird auf ihre Online-Recherchegewohnheiten, bevorzugte Plattformen und die Rolle von sozialen Medien in ihrem Entscheidungsprozess eingegangen.

2.2 Wert des “After Service”

Koreanische Käufer schätzen den “After Service” sehr und erwarten, dass Galerien zusätzliche Dienstleistungen wie Kunsttransport, Konservierung und Aufbewahrung anbieten. Dieser Abschnitt erklärt die Bedeutung des “After Service” auf dem koreanischen Kunstmarkt und wie es die Entscheidungsfindung der Sammler beeinflusst.

2.3 Unabhängige Recherche und geringere Abhängigkeit von Kunstberatern

Im Gegensatz zu einigen anderen Märkten führen koreanische Sammler oft ihre eigenen Recherchen durch und verlassen sich weniger auf Kunstberater. Sie nehmen eine aktive Rolle ein, um die Kunst, für die sie sich interessieren, zu verstehen, und bevorzugen eine direkte Kommunikation mit Künstlern und Galerien. In diesem Abschnitt werden die Gründe für dieses Verhalten und seine Auswirkungen auf Künstler und Galerien untersucht.

3. Einfluss des koreanischen Steuersystems

Das koreanische Steuersystem hat bestimmte Vorschriften und Vorteile, die Kunstliebhaber beeinflussen. Das Verständnis dieser steuerlichen Anreize kann gleichermaßen vorteilhaft für Künstler, Galerien und Sammler sein.

3.1 Vorteilhafte Mehrwert- und Umsatzsteuerverordnungen

Das koreanische Steuersystem bietet vorteilhafte Mehrwert- und Umsatzsteuerverordnungen für Kunstliebhaber. In diesem Abschnitt werden die Einzelheiten dieser Vorschriften erläutert, wie zum Beispiel die Mehrwertsteuererstattung für ausländische Käufer und reduzierte Umsatzsteuersätze für bestimmte Kunsttransaktionen.

4. Entscheidungsprozesse in koreanischen Kultureinrichtungen

Koreanische Kultureinrichtungen wie Museen und Galerien spielen eine wichtige Rolle auf dem koreanischen Kunstmarkt. Das Verständnis ihrer Entscheidungsprozesse kann Künstlern und Galerien helfen, die institutionelle Landschaft effektiver zu navigieren.

4.1 Schnelle Entscheidungsprozesse

Koreanische Kultureinrichtungen treffen bekanntermaßen relativ schnell Entscheidungen über Kunstankäufe und Ausstellungen. Dieser Abschnitt wird die Faktoren untersuchen, die zu dieser Effizienz beitragen, sowie die Auswirkungen auf Künstler und Galerien.

5. Verhandlungsstrategien koreanischer Kunstkäufer

Koreanische Kunden verfügen oft über starke Verhandlungsfähigkeiten und können signifikante Rabatte für Kunstankäufe verlangen. Das Verständnis dieser Verhandlungsstrategien ist für Künstler und Galerien entscheidend, um erfolgreich auf dem koreanischen Kunstmarkt zu agieren.

5.1 Geschickte Verhandler auf dem koreanischen Markt

Dieser Abschnitt geht auf die von koreanischen Kunstliebhabern häufig angewendeten Verhandlungstaktiken ein, wie zum Beispiel das Nutzen mehrerer Angebote, das Betonen langfristiger Beziehungen und das Fordern von Rabatten.

5.2 Anreize für Verhandlungen

Um koreanische Käufer anzulocken, bieten einige Künstler und Galerien Anreize für Verhandlungen, wie zum Beispiel exklusive Editionen, zusätzliche Kunstwerke oder maßgeschneiderte Erlebnisse. In diesem Abschnitt werden die potenziellen Vorteile und Herausforderungen solcher Anreize sowie ihre Auswirkungen auf Preisstrategien diskutiert.

Fazit

Dieser Artikel bietet detaillierte Einblicke und Trends zum koreanischen Kunstmarkt. Vom Umfang des Marktes und dem Verhalten koreanischer Kunstsammler über den Einfluss des Steuersystems und Entscheidungsprozessen in kulturellen Einrichtungen bis hin zu Verhandlungsstrategien koreanischer Kunstkäufer ist das Verständnis dieser Faktoren entscheidend für den Erfolg auf dem koreanischen Kunstmarkt.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like