Der ehemalige Art Basel-Direktor Marc Spiegler wird Mitglied des Superblue-Vorstands

[ad_1]
Der ehemalige internationale Direktor von Art Basel, Marc Spiegler, ist dem Vorstand des erlebnisorientierten Kunstzentrums Superblue beigetreten. Dies geschieht nachdem das prominent besetzte Superblue-Backing von Laurene Powell Jobs’ Emerson Collective und Pace CEO Marc Glimcher eingeschränkt wurde. Spieglers Entscheidung, Superblue beizutreten, wurde von dem Fokus des Unternehmens auf immersive/experientielle Kunst und seinem starken technologischen Ansatz beeinflusst. Superblue plant, sein Publikum zu erweitern und zu vergrößern. Der Vorstand hat eine neue Besetzung, wobei immer noch die ursprünglichen Investoren involviert sind. Mollie Dent-Brocklehurst, Mitbegründerin von Superblue, wird nun als Chief Creative Officer tätig sein, und Daniel Dolan wird der neue Chief Executive.

Einführung

Dieser Artikel behandelt den kürzlichen Beitritt von Marc Spiegler zum Vorstand des Kunstzentrums Superblue. Er beleuchtet auch das Zurückfahren des Engagements der prominenten Förderer von Superblue, Laurene Powell Jobs’ Emerson Collective und des CEO von Pace, Marc Glimcher.

Marc Spieglers Entscheidung, Superblue beizutreten

Marc Spiegler, ehemaliger globaler Direktor von Art Basel, hat sich dazu entschieden, dem Vorstand von Superblue beizutreten. Seine Entscheidung wurde von der Konzentration des Unternehmens auf immersive und erlebnisorientierte Kunst sowie von dessen starkem technologischen Ansatz beeinflusst.

Überblick über Superblues Fokus auf immersive und erlebnisorientierte Kunst

Superblue legt einen starken Fokus auf immersive und erlebnisorientierte Kunst. Diese Kunstformen ermöglichen es dem Publikum, auf einer tieferen und interaktiveren Ebene mit dem Kunstwerk in Kontakt zu treten.

Die Bedeutung des technologischen Elements in der Kunst von Superblue

Superblue integriert Technologie in seine Kunstinstallationen, um innovative und dynamische Erfahrungen für das Publikum zu schaffen. Diese Integration von Technologie verleiht dem Kunstwerk eine weitere Ebene an Engagement und Spannung.

Superblues Pläne für Wachstum und Expansion

Superblue hat ehrgeizige Pläne, sein Publikum zu vergrößern und zu expandieren. Mit Marc Spiegler im Vorstand will das Unternehmen sich weiter als führender Akteur in der Welt der erlebnisorientierten Kunst etablieren.

Veränderungen im Vorstand von Superblue

Die Aufnahme von Marc Spiegler in den Vorstand von Superblue hat die Zusammensetzung des Vorstands verändert. Neben Spiegler sind weiterhin die ursprünglichen Investoren in der Unternehmensleitung tätig.

Rolle von Mollie Dent-Brocklehurst als Chief Creative Officer

Mollie Dent-Brocklehurst, Mitbegründerin von Superblue, wird nun als Chief Creative Officer tätig sein. Ihre Expertise und Vision werden die künstlerische Ausrichtung des Unternehmens lenken.

Daniel Dolan als neuer Chief Executive

Daniel Dolan wurde zum neuen Chief Executive von Superblue ernannt. Unter seiner Führung strebt das Unternehmen die Umsetzung seiner Wachstumspläne an, um seinen Erfolg in der Welt der erlebnisorientierten Kunst zu sichern.

Schlussfolgerung

Der Beitritt von Marc Spiegler zum Vorstand von Superblue sowie die Veränderungen in der Unternehmensführung zeigen das Bekenntnis des Unternehmens zur immersiven und erlebnisorientierten Kunst. Mit einem starken Fokus auf Technologie und ehrgeizigen Wachstumsplänen strebt Superblue an, sein Publikum in der Welt der erlebnisorientierten Kunst zu begeistern und zu erweitern.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like