Das wiederentdeckte Gemälde: Rembrandts “Die Anbetung der Könige”

[ad_1]
Ein kleines biblisches Gemälde mit dem Titel “Die Anbetung der Könige”, das jahrzehntelang verschwunden war, wurde nun Rembrandt zugeschrieben. Das Gemälde tauchte im Jahr 2021 wieder auf und wurde zunächst bei einer Christie’s-Auktion als Werk aus dem “Kreis” von Rembrandt katalogisiert. Nach ausgiebiger Untersuchung durch Rembrandt-Experten hat Sotheby’s jedoch festgestellt, dass es sich tatsächlich um einen echten Rembrandt handelt. Sotheby’s wird das Gemälde am 6. Dezember in London in seiner Auktion “Alte Meister und Gemälde des 19. Jahrhunderts” versteigern. Der geschätzte Wert liegt bei über 18 Millionen US-Dollar.

Das Gemälde gilt als “bedeutsames Werk” aus Rembrandts früher Schaffensperiode und zeigt seinen Stil aus den späten 1620er Jahren. Es stellt die biblische Geschichte der Drei Könige dar, die Maria und das Jesuskind besuchen, und weist sowohl visuell als auch thematisch Ähnlichkeiten zu einem anderen vermeintlichen Rembrandt-Gemälde namens “Die Anbetung der Könige” auf. Die erste Aufzeichnung des Gemäldes stammt aus dem Jahr 1714, allerdings ist unklar, ob es sich dabei um das genau gleiche Werk handelt.

Einführung

Überblick über die Wiederentdeckung und Neuattribuierung von Rembrandts Gemälde “Die Anbetung der Könige”.

Hintergrund des Gemäldes

Eine kurze Geschichte des Gemäldes, einschließlich seines Verschwindens und der Katalogisierung als Werk aus dem “Kreis” von Rembrandt bei einer Auktion von Christie’s.

Gemäldedetails und erste Katalogisierung

Beschreibung des Gemäldes und seiner ersten Identifizierung als Werk aus dem “Kreis” von Rembrandt.

Bestätigung als echter Rembrandt

Eine Erklärung der umfangreichen Untersuchung und Begutachtung von Rembrandt-Experten, die zur Zuordnung des Gemäldes führte.

Untersuchungsprozess

Einblick in den detaillierten Untersuchungsprozess, den Rembrandt-Experten durchgeführt haben, um die Echtheit des Gemäldes festzustellen.

Stilistische Elemente von Rembrandt

Eine Erkundung der stilistischen Elemente des Gemäldes, die mit Rembrandts Stil in den späten 1620er Jahren übereinstimmen und seine Neuzuordnung weiter unterstützen.

Bedeutung und Wert

Eine Erkundung der Bedeutung von “Die Anbetung der Könige” in Rembrandts Karriere und ihres geschätzten Wertes.

Bedeutung in Rembrandts Karriere

Eine Analyse, warum dieses Gemälde als “ein Werk von großer Bedeutung” zu Beginn von Rembrandts Karriere gilt und seinen Platz in seiner künstlerischen Entwicklung erläutert.

Geschätzter Wert

Details zur Aufnahme des Gemäldes in Sothebys Versteigerung alter Meister und 19. Jahrhundert Gemälde in London am 6. Dezember mit einem geschätzten Wert von über 18 Millionen Dollar.

Darstellung der biblischen Geschichte

Eine Beschreibung der biblischen Geschichte, die auf dem Gemälde dargestellt ist, und ihrer thematischen Ähnlichkeiten zu einem anderen vermeintlichen Rembrandt-Gemälde namens “Die Anbetung der Magier”.

Biblische Geschichte der Drei Könige

Ein Überblick über die biblische Geschichte der Drei Könige, die Maria und das Jesuskind besuchen, die als Motiv für das Gemälde dient.

Vergleich mit “Die Anbetung der Magier”

Ein Vergleich zwischen dem wiederentdeckten Gemälde und einem anderen vermeintlichen Rembrandt-Gemälde, “Die Anbetung der Magier”, in Bezug auf visuelle und thematische Ähnlichkeiten.

Historische Erwähnungen und Unsicherheiten

Eine Erkundung der historischen Erwähnungen des Gemäldes und der Unsicherheiten, die seine Identifikation betreffen.

Erste dokumentierte Erwähnung

Details zur ersten dokumentierten Erwähnung des Gemäldes, die auf das Jahr 1714 zurückgeht, aber ihre Verbindung mit dem genauen Werk ist unsicher.

Schlussfolgerung

Eine Zusammenfassung der Bedeutung der Wiederentdeckung und Neuattribuierung von Rembrandts “Die Anbetung der Könige” und deren Aufnahme in die Auktion von Sotheby’s.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like