Das Museum of Arts and Design: Shary Boyle Ausstellung

[ad_1]
Das Museum of Arts and Design (MAD) in New York präsentiert derzeit die Einzelausstellung “Shary Boyle: Outside the Palace of Me” bis zum 25. Februar 2024. Die Ausstellung zeigt die multidisziplinäre Praxis der in Toronto ansässigen Künstlerin Shary Boyle. Die Show umfasst traditionelle Werke wie Malerei und Keramik sowie experimentelle Skulpturen wie lebensgroße Automaten und münzbetriebene Maschinenskulpturen. Boyle arbeitete mit einem vielfältigen Team zusammen, um ihre Vision zum Leben zu erwecken. Die Ausstellung erforscht die Kräfte, die unsere inneren und äußeren Selbstbilder sowohl individuell als auch kollektiv prägen.

Boyles künstlerische Praxis erstreckt sich über verschiedene Medien und Genres. Sie begann in den 1990er Jahren in der Punk- und Hardcore-Musikszene und hat seitdem ihre Arbeit auf Skulptur, Zeichnung, Installation und Performance ausgeweitet. Ihre Zusammenarbeiten und Mentorenschaften ermöglichen es ihr, neue Ansätze zu ihren kreativen Bestrebungen zu erforschen.

Die Ausstellung im MAD hebt Boyles dynamische Arbeit und Praxis hervor. Sie zeigt ihre Zusammenarbeit mit Fachleuten in relevanten Bereichen, was sich in der Verwendung von Münzautomatenmechanik und animatronischen Humanoiden in ihren Kreationen zeigt. Die Ausstellung untersucht auch Ideen rund um das Selbstbild und den Aufbau der Identität durch die Präsenz der menschlichen Figur in verschiedenen Formen.

Zu den ausgestellten Werken gehören “Pupils” (2019), “The Collaboration” (2019), “The Sculptor” (2019), “White Elephant” (2021) und “Centering” (2021).

“Shary Boyle: Outside the Palace of Me” ist bis zum 25. Februar 2024 im MAD zu sehen.

Einführung

Das Museum of Arts and Design (MAD) in New York präsentiert derzeit die Soloausstellung “Shary Boyle: Outside the Palace of Me” bis zum 25. Februar 2024. Diese Ausstellung zeigt die vielseitige künstlerische Praxis der in Toronto ansässigen Künstlerin Shary Boyle und präsentiert eine Vielzahl von traditionellen und experimentellen Kunstwerken.

Über Shary Boyle

Shary Boyle ist eine Künstlerin, bekannt für ihre vielfältige künstlerische Praxis, die verschiedene Medien und Genres umfasst. Sie begann ihre Karriere in den Punk- und Hardcore-Musikszene der 1990er Jahre und hat seitdem ihre Arbeit auf Skulptur, Zeichnung, Installation und Performance ausgeweitet. Durch ihre Zusammenarbeit und Mentorentätigkeit erkundet sie neue Ansätze in ihren kreativen Bemühungen.

Die Ausstellung

Die Ausstellung im MAD besticht durch die dynamische Arbeit und Praxis von Boyle. Sie präsentiert ihre Zusammenarbeit mit Fachleuten in relevanten Bereichen, was zur Verwendung von Münzautomatenmechaniken und animatronischen Humanoiden in ihren Kreationen führt. Die Ausstellung erforscht auch Ideen rund um das Selbstbild und die Konstruktion der Identität durch die Präsenz der menschlichen Figur in verschiedenen Formen.

Ausgestellte Werke

Die Ausstellung präsentiert mehrere bemerkenswerte Werke von Shary Boyle:

  • “Pupils” (2019)
  • “The Collaboration” (2019)
  • “The Sculptor” (2019)
  • “White Elephant” (2021)
  • “Centering” (2021)

Erkundete Themen

Die Ausstellung “Shary Boyle: Outside the Palace of Me” erkundet verschiedene Themen, darunter:

Kräfte, die das Innere und Äußere beeinflussen

Die Ausstellung geht auf die Kräfte ein, die unser inneres und äußeres Selbst, sowohl individuell als auch kollektiv, formen. Sie lädt die Betrachter ein, über die Einflüsse und Faktoren nachzudenken, die zur Bildung persönlicher und kultureller Identitäten beitragen.

Kollaborative Praxis

Boyles kollaborativer Ansatz wird in der gesamten Ausstellung betont. Ihre Zusammenarbeit mit Fachleuten aus verschiedenen Bereichen unterstreicht die Bedeutung interdisziplinärer Zusammenarbeit und das Potenzial für neue künstlerische Perspektiven und Techniken.

Fazit

“Shary Boyle: Outside the Palace of Me” ist bis zum 25. Februar 2024 im MAD zu sehen. Besucher der Ausstellung haben die Möglichkeit, Boyle’s vielseitige künstlerische Praxis zu erleben und die Themen des Selbstbilds, der Identität und der Zusammenarbeit zu erkunden.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like