Das Museum für zeitgenössische Kunst (MOCA) erwirbt 100 Kunstwerke für seine ständige Sammlung

[ad_1]
Das Museum für zeitgenössische Kunst (MOCA) in Los Angeles hat 100 Kunstwerke von 63 Künstlern für seine ständige Sammlung erworben, die nun fast 8.000 Objekte umfasst. Die Erwerbungen umfassen Werke von bekannten Künstlern wie Ellsworth Kelly, Anselm Kiefer, Jeff Koons und Raymond Pettibon sowie aufstrebenden Künstlern wie Diane Severin Nguyen, Aria Dean, Kahlil Robert Irving und Rachel Jones. Die Sammlung umfasst auch Werke von verstorbenen und etablierten Künstlern wie Alonzo Davis, Simone Forti, Barbara Kruger, Suzanne Lacy, Robert Morris, Robert Overby und Hannah Wilke. Die älteste lebende Künstlerin unter den Erwerbungen ist Barbara T. Smith, die 2024 93 Jahre alt wird, während die beiden jüngsten Künstler Dean und Louise Giovanelli sind, beide 1993 geboren.

Zu den bemerkenswerten Werken in der Sammlung gehören Pope.L’s riesige winkende amerikanische Flaggen-Skulptur “Trinket” (2015), Jacolby Satterwhites multimediale Installation “Reifying Desire 7 – Dawn” (2021-22) und Henry Taylors Bronzeskulptur aus seiner kürzlich von MOCA organisierten Ausstellung. Einige der Erwerbungen stammen von bekannten Sammlern wie Brad Pitt, Beth Rudin DeWoody, dem Nachlass von Chara Schreyer, Joel Wachs, Pete Scantland, Janelle Reiring, Helene Winer und Marc Selwyn.

Allerdings fehlen in den Erwerbungen auffällig Werke von lateinamerikanischen Künstlern, obwohl Los Angeles eine Bevölkerung von schätzungsweise 48,1% Latinx hat. Das Museum hat auch nur Werke von zwei indigenen Künstlern erworben. Ein Sprecher des Museums erwähnte, dass sie keine demografischen Daten über Künstler erheben, sondern im Erwerbsprozess freiwillige Selbstauskunft ermöglichen.

MOCA-Direktorin Johanna Burton betonte das Engagement des Museums, eine Vielzahl künstlerischen Ausdrucks zu feiern, mit einem Schwerpunkt auf der Kunst aus Los Angeles und sagte: “Diese Werke bereichern nicht nur unsere Sammlung, sondern stärken auch unseren Auftrag, die Konturen und Grenzen der Kunst unserer Zeit kontinuierlich zu erforschen.”

Einführung

Überblick über den jüngsten Erwerb von 100 Kunstwerken durch das MOCA, die zu ihrer Sammlung von fast 8.000 Objekten hinzugefügt werden.

Künstler und Werke

Hervorhebung der vielfältigen Palette von Künstlern und Kunstwerken, die das MOCA erworben hat.

Bekannte Künstler

Erwähnen bekannter Künstler wie Ellsworth Kelly, Anselm Kiefer, Jeff Koons und Raymond Pettibon, deren Werke in die Sammlung aufgenommen wurden.

Aufstrebende Künstler

Hervorhebung der Werke aufstrebender Künstler wie Diane Severin Nguyen, Aria Dean, Kahlil Robert Irving und Rachel Jones.

Verstorbene und etablierte Künstler

Erwähnung von Werken verstorbener und etablierter Künstler wie Alonzo Davis, Simone Forti, Barbara Kruger, Suzanne Lacy, Robert Morris, Robert Overby und Hannah Wilke.

Altersspanne der Künstler

Informationen über die Altersspanne der Künstler bereitstellen, einschließlich der ältesten lebenden Künstlerin Barbara T. Smith und den beiden jüngsten Künstlern Dean und Louise Giovanelli.

Bemerkenswerte Werke

Hervorhebung einiger herausragender Kunstwerke in der erworbenen Sammlung.

Pope.L’s “Trinket” (2015)

Erwähnung von Pope.L’s massiver winkender amerikanischer Flaggen-Skulptur, die Teil des Erwerbs ist.

Jacolby Satterwhites “Reifying Desire 7 – Dawn” (2021-22)

Beschreibung von Satterwhites multimedialem Kunstwerk, das in den Erwerbungen enthalten ist.

Skulptur von Henry Taylor

Hervorhebung einer Bronze-Skulptur von Henry Taylor, die im Rahmen seiner von MOCA organisierten Ausstellung erworben wurde.

Quellen des Erwerbs

Informationen über die Quellen der erworbenen Kunstwerke bereitstellen.

Schenkungen von bekannten Sammlern

Beschreibung der Kunstwerke, die MOCA von bedeutenden Sammlern wie Brad Pitt, Beth Rudin DeWoody, dem Nachlass von Chara Schreyer, Joel Wachs, Pete Scantland, Janelle Reiring, Helene Winer und Marc Selwyn geschenkt wurden.

Fehlende Repräsentation

Auf den Mangel an Werken von lateinamerikanischen Künstlern und die begrenzte Repräsentation von indigenen Künstlern in den Erwerbungen eingehen.

Werke von lateinamerikanischen Künstlern

Erwähnen des Fehlens von Werken lateinamerikanischer Künstler, obwohl Los Angeles eine bedeutende lateinamerikanische Bevölkerung hat.

Werke von indigenen Künstlern

Anmerkung, dass nur zwei Werke von indigenen Künstlern in den Erwerbungen enthalten sind.

Demografische Daten der Künstler

Erklärung der Position des Museums in Bezug auf die Erhebung demografischer Daten und die Möglichkeit freiwilliger Selbsterklärung während des Erwerbsprozesses.

Verpflichtung zur künstlerischen Ausdrucksfreiheit

Betonung der Verpflichtung des MOCA, eine Vielzahl von künstlerischen Ausdrucksformen zu feiern, mit Schwerpunkt auf der Kunst aus Los Angeles.

Aussage von Johanna Burton

Hervorhebung der Aussage von MOCA-Direktorin Johanna Burton zu den Erwerbungen und der Mission des Museums.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like