Das Jahr 2024 und der öffentliche Raum: Welche Werke wurden veröffentlicht und was bedeutet das?

[ad_1]
Im Jahr 2024 sind weitere kreative Werke, darunter Gemälde, Bücher und Charaktere, in die Public Domain eingetreten. In den USA sind Urheberrechte für Werke, die zwischen 1924 und 1978 entstanden sind, in der Regel 95 Jahre lang ab dem Veröffentlichungsdatum geschützt. In diesem Jahr sind Werke aus dem Jahr 1928 gemeinfrei geworden. Zu den bemerkenswerten Werken aus diesem Jahr gehören Gemälde von Georgia O’Keeffe, Edward Hopper, René Magritte, M.C. Escher und Henri Matisse. Außerdem gehören der Roman “Nadja” von André Breton, das Bilderbuch “Millions of Cats” von Wanda Gág und Karl Blossfeldts Fotobuch “Urformen der Kunst” zu den Werken, die Teil der Public Domain geworden sind.

Die meisten europäischen Länder, Südamerika, Kanada und Spanien gewähren Urheberrechte für 70-80 Jahre nach dem Tod des Schöpfers. Die meisten afrikanischen Länder, asiatischen Länder und Weißrussland schützen Urheberrechte für 50 Jahre nach dem Tod des Schöpfers. Das bedeutet, dass Werke, die in den USA in die Public Domain eingetreten sind, in vielen anderen Ländern bereits ihren urheberrechtlichen Schutz verloren haben.

In Ländern, in denen Werke erst 70 Jahre nach dem Tod des Schöpfers in die Public Domain eintreten, sind Werke von Francis Picabia, Vera Mukhina und Edmund Dulac gemeinfrei geworden. In Ländern, in denen Werke erst 50 Jahre nach dem Tod des Schöpfers in die Public Domain eintreten, sind das gesamte Werk von Picasso sowie Werke von Asger Jorn, Tarsila do Amaral und Chic Young jetzt frei verfügbar.

Ein bedeutender Kunstgegenstand, der in diesem Jahr zur Public Domain geworden ist, sind die ursprünglichen Versionen der Figuren Micky Maus und Minnie Maus von Walt Disney Studios, wie sie in den animierten Kurzfilmen “Steamboat Willie” und “Plane Crazy” dargestellt sind. Allerdings darf nur die “Steamboat Willie”-Version von Micky Maus genutzt werden, solange damit keine Disney-Markenrechte verletzt werden.

Die Vorfreude auf Micky Maus’ Eintritt in die Public Domain war beträchtlich und übertrifft sogar die von Sherlock Holmes und Winnie Pooh. Auch Tigger aus den Winnie Pooh-Büchern ist in diesem Jahr in die Public Domain eingetreten. Es ist erwähnenswert, dass Disney maßgeblich an der Verlängerung der Urheberrechtsfristen auf 95 Jahre beteiligt war, was für seinen Einfluss auf das kulturelle Erbe und den Zugang zu Werken kritisiert wurde. Ironischerweise profitiert Disney jetzt vom Aufbau auf der Public Domain.

Seit dem Eintritt der Version von 1928 von Micky Maus in die Public Domain wurde ein noch unbetitelter Slasher-Film angekündigt, der auf einer Neugestaltung von “Steamboat Willie” basiert.

Übersicht über Urheberrechtsregelungen und den öffentlichen Raum

Urheberrechtsregelungen unterscheiden sich von Land zu Land und bieten unterschiedliche Schutzdauern. In den USA sind Werke, die zwischen 1924 und 1978 veröffentlicht wurden, in der Regel für 95 Jahre ab dem Veröffentlichungsdatum geschützt. In den meisten europäischen Ländern, Südamerika, Kanada und Spanien wird das Urheberrecht für 70-80 Jahre nach dem Tod des Schöpfers gewährt, während in Afrika, Asien und Weißrussland das Urheberrecht 50 Jahre nach dem Tod des Schöpfers geschützt ist. Das Verständnis dieser Gesetze ist entscheidend, um festzustellen, welche Werke jedes Jahr in den öffentlichen Raum eintreten.

Werke, die 2024 in den öffentlichen Raum eintreten

In diesem Jahr sind verschiedene bemerkenswerte Werke aus dem Jahr 1928 in den öffentlichen Raum übergegangen, darunter Gemälde, Bücher und Charaktere. Künstler wie Georgia O’Keeffe, Edward Hopper, René Magritte, M.C. Escher und Henri Matisse haben mit ihren Kreationen nun zum öffentlichen Raum beigetragen. Auch die Literatur hat Zuwachs erhalten, mit André Bretons Roman “Nadja”, Wanda Gágs Bilderbuch “Millions of Cats” und Karl Blossfeldts Fotobuch “Urformen der Kunst”, die nun Teil des öffentlichen Raums sind.

Auswirkungen unterschiedlicher Urheberrechtsdauern in verschiedenen Ländern

Während diese Werke in den Vereinigten Staaten in den öffentlichen Raum eingetreten sind, ist es wichtig zu beachten, dass das Urheberrecht weltweit unterschiedlich ist. Werke, die in den USA nun urheberrechtsfrei sind, haben in vielen anderen Ländern, insbesondere solchen mit kürzeren Urheberrechtsdauern, möglicherweise bereits ihren urheberrechtlichen Schutz verloren. Diese Diskrepanz wirft Bedenken hinsichtlich der globalen Zugänglichkeit auf und verdeutlicht die Notwendigkeit harmonisierter Urheberrechtsgesetze.

Bemerkenswerte Werke von Künstlern im öffentlichen Raum

In Ländern, in denen der urheberrechtliche Schutz 70 Jahre nach dem Tod des Schöpfers besteht, sind Werke von Francis Picabia, Vera Mukhina und Edmund Dulac in den öffentlichen Raum eingetreten. In Ländern mit einer posthumen Urheberrechtsdauer von 50 Jahren sind Werke von Picasso, Asger Jorn, Tarsila do Amaral und Chic Young Teil des öffentlichen Raums geworden. Diese Werke repräsentieren wichtige Beiträge zur Kunst und Kultur, die nun der Öffentlichkeit zur Erkundung und Weiterentwicklung frei zugänglich sind.

Disney-Figuren und der öffentliche Raum

Einer der mit Spannung erwarteten Momente in diesem Jahr ist der Eintritt der ursprünglichen Versionen von Micky Maus und Minnie Maus in den öffentlichen Raum. Konkret handelt es sich um die Figuren, wie sie in den frühen animierten Kurzfilmen “Steamboat Willie” und “Plane Crazy” dargestellt wurden, die nun Teil des öffentlichen Raums sind. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die “Steamboat Willie”-Version von Micky Maus verwendet werden kann, jedoch so, dass sie nicht das Disney-Markenrecht verletzt, da Disney weiterhin die Rechte an der Figur selbst innehat.

Bedeutung des Eintritts von Micky Maus in den öffentlichen Raum

Die Erwartung des Eintritts von Micky Maus in den öffentlichen Raum war bedeutsam und übertraf sogar die anderer ikonischer Charaktere wie Sherlock Holmes und Winnie Pooh. Dieser Schritt eröffnet Künstlern, Schöpfern und der breiten Öffentlichkeit Möglichkeiten, das Erbe dieser beliebten Figur neu zu interpretieren und darauf aufzubauen und so Kreativität und Innovation zu fördern. Dieser Meilenstein verdeutlicht die sich wandelnde Natur des Urheberrechts und seine Auswirkungen auf das kulturelle Erbe.

Die Rolle von Disney und der Verlängerung der Urheberrechtsdauer

Ironischerweise war Disney, bekannt für den energischen Schutz seines geistigen Eigentums, eine der treibenden Kräfte hinter der Verlängerung der Urheberrechtsdauer auf 95 Jahre. Diese Verlängerung wurde aufgrund ihrer Auswirkungen auf den öffentlichen Raum kritisiert, da sie den Zugang zu Werken einschränkt und den kulturellen Austausch behindert. Nun profitiert Disney jedoch vom öffentlichen Raum, da es auf bestehenden Werken aufbauen und neue Erlebnisse schaffen kann, die das Erbe von ikonischen Figuren wie Micky Maus fortsetzen.

Kreative Werke, die von Einträgen in den öffentlichen Raum inspiriert sind

Mit dem Eintritt der Version von Micky Maus aus dem Jahr 1928 in den öffentlichen Raum wurde in diesem Jahr ein unbetitelter Slasherfilm angekündigt, der sich um eine reinterpretierte “Steamboat Willie”-Version dreht. Dieses aufregende Projekt verdeutlicht die Kraft des öffentlichen Raums, neue Schöpfungen zu inspirieren und Künstlern zu ermöglichen, bestehende Werke auf innovative und unerwartete Weise neu zu interpretieren.

Fazit

Der Eintritt von Werken in den öffentlichen Raum im Jahr 2024, darunter Gemälde, Bücher und geliebte Charaktere wie Micky Maus, markiert eine bedeutende Entwicklung in der Welt der Kreativität und des geistigen Eigentums. Während verschiedene Werke für die öffentliche Nutzung und Erkundung verfügbar werden, spielt der öffentliche Raum weiterhin eine wichtige Rolle bei der Förderung des kulturellen Austauschs, der Förderung von Innovationen und der Bewahrung unseres gemeinsamen Erbes.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like