Das Frick Museum präsentiert “Barkley Hendricks: Portraits im Frick”

[ad_1]
Das Frick-Museum hat eine Ausstellung namens “Barkley Hendricks: Portraits at the Frick” organisiert, die dem Werk von Barkley Hendricks, einem bahnbrechenden schwarzen Künstler, gewidmet ist. Es handelt sich um die erste Ausstellung des Frick-Museums, die einem schwarzen Künstler gewidmet ist. Die Ausstellung zeigt eine Reihe lebendiger Porträts, die von Familienangehörigen und Freunden bis hin zu zufälligen Personen auf der Straße reichen. Hendricks wurde stark von den alten Meistern beeinflusst und studierte während seiner Reisen in Europa und im Frick-Museum ihre Werke intensiv. Die Ausstellung umfasst über ein Dutzend atemberaubende Porträts, die im vierten Stockwerk hängen und von historischen Porträts von James McNeill Whistler und Joshua Reynolds umgeben sind. Der Künstler brachte sich nach einer Reise nach Europa im Jahr 1966 die mühsame Technik des Vergoldens bei. Die Ausstellung zeigt Hendricks’ Fähigkeit, sich mit den komplexen Hinterlassenschaften der historischen europäischen Kunst auseinanderzusetzen und dabei diejenigen zu ehren, die weitgehend von deren visueller Erfassung ausgeschlossen wurden. Hendricks’ Arbeit hat eine jüngere Generation von Künstlern beeinflusst, und mehrere zeitgenössische Künstler haben zum Ausstellungskatalog beigetragen. Bedeutende Werke wurden von verschiedenen Museen und Privatsammlungen ausgeliehen. Das Frick-Museum hat während seiner Zeit im Breuer-Gebäude zeitgenössische “Interventionen” begrüßt und zeitgenössischen Künstlern ermöglicht, auf Werke aus seiner Sammlung zu reagieren. Das Frick-Museum wird 2024 seinen vorübergehenden Standort im Breuer-Gebäude schließen und im selben Jahr in seiner Villa an der Fifth Avenue wiedereröffnen. Die Hendricks-Ausstellung wird eine der letzten sein, die am aktuellen Standort stattfindet.

Einführung

Das Frick Museum in New York City präsentiert die Ausstellung “Barkley Hendricks: Portraits im Frick”, die die Werke von Barkley Hendricks, einem wegweisenden schwarzen Künstler, zeigt. Diese Ausstellung markiert einen bedeutenden Meilenstein für das Frick Museum, da es das erste Mal ist, dass das Museum einer schwarzen Künstlerin eine eigene Ausstellung widmet. Die Ausstellung umfasst eine Sammlung lebendiger Porträts, die von Freunden und Familie bis hin zu Personen reichen, die auf der Straße angetroffen wurden.

Hendricks’ Hintergrund und Einflüsse

Barkley Hendricks war ein renommierter Künstler, der stark von den alten Meistern und der europäischen Kunsttradition beeinflusst wurde. Während seiner Reisen in Europa und seinen Besuchen im Frick Museum tauchte er intensiv in die Werke der alten Meister ein. Diese Begegnung mit der europäischen Kunstgeschichte beeinflusste Hendricks’ eigenen künstlerischen Stil und Ansatz maßgeblich.

Studium der alten Meister in Europa und im Frick Museum

Barkley Hendricks widmete sich während seiner Reisen in Europa dem Studium der Werke der alten Meister. Seine Besuche im Frick Museum ermöglichten es ihm, die Sammlung historischer Kunstwerke des Museums eingehend zu betrachten und zu lernen. Diese Auseinandersetzung mit der Kunst der Vergangenheit prägte Hendricks’ künstlerische Vision und Technik.

Die Ausstellung: “Barkley Hendricks: Portraits im Frick”

Die Ausstellung im Frick Museum präsentiert über ein Dutzend beeindruckende Porträts von Barkley Hendricks. Diese fesselnden Kunstwerke werden auf der vierten Etage gezeigt, umgeben von historischen Porträts namhafter Künstler wie James McNeill Whistler und Joshua Reynolds. Durch diese Gegenüberstellung hebt die Ausstellung Hendricks’ Fähigkeit hervor, sich mit den komplexen Erbeserbeständen der europäischen Kunst auseinanderzusetzen und gleichzeitig jene zu ehren, die weitgehend aus ihrer visuellen Aufzeichnung ausgeschlossen wurden.

Beeindruckende Porträts von Hendricks

Die Ausstellung präsentiert eine vielfältige Sammlung lebendiger Porträts von Barkley Hendricks. Diese Porträts reichen von intimen Darstellungen von Familie und Freunden bis hin zu beeindruckenden Darstellungen von Personen, die auf der Straße angetroffen wurden. Jedes Porträt fängt die Essenz und Identität der abgebildeten Personen auf einzigartige und fesselnde Weise ein und zeigt Hendricks’ außergewöhnliches Talent als Porträtkünstler.

Die Verwendung von Blattgold

Barkley Hendricks brachte sich nach einer Reise nach Europa im Jahr 1966 selbst die akribische Technik der Blattgoldverarbeitung bei. Diese Technik verleiht einigen seiner Porträts einen leuchtenden und strahlenden Charakter und verstärkt dadurch die Tiefe seiner Arbeit. Die Ausstellung zeigt die Meisterschaft des Künstlers in dieser Technik und ihre Auswirkungen auf seinen künstlerischen Ausdruck.

Einfluss und zeitgenössische Relevanz

Die Werke von Barkley Hendricks haben auf jüngere Generationen von Künstlerinnen und Künstlern einen tiefgreifenden Einfluss ausgeübt. Sein einzigartiger Ansatz zur Porträtmalerei, bei dem Elemente der klassischen europäischen Kunst mit der zeitgenössischen afroamerikanischen Kultur vereint werden, spricht auch heute noch Künstlerinnen und Künstler an. Aus Anerkennung für seine Wirkung haben mehrere zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zum Ausstellungskatalog beigetragen und ihre Einsichten und Interpretationen der Werke von Hendricks präsentiert.

Leihgaben und Zusammenarbeit

Die Ausstellung im Frick Museum umfasst bedeutende Werke von Barkley Hendricks, die aus verschiedenen Museen und privaten Sammlungen ausgeliehen wurden. Diese Leihgaben bieten einen umfassenden Überblick über seine Karriere und künstlerische Entwicklung. Darüber hinaus ist die Ausstellung das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Frick Museum und zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern, die zur Ausstellung und dem begleitenden Katalog beigetragen haben.

Das Frick Museum und zeitgenössische “Interventionen”

Das Frick Museum hat sich während seiner Zeit im Gebäude des Breuer auf das Konzept der “Interventionen” eingelassen. Bei diesen Interventionen reagieren zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler auf die Werke in der Sammlung des Museums. Die Ausstellung, die Barkley Hendricks gewidmet ist, ist ein Beispiel für diesen Ansatz und ermöglicht es den Besucherinnen und Besuchern, die Schnittstelle zwischen historischer europäischer Kunst und zeitgenössischen künstlerischen Perspektiven zu erleben.

Die Zukunft des Frick Museums

Das Frick Museum wird im Jahr 2024 seinen vorübergehenden Standort im Gebäude des Breuer schließen. Anschließend wird es im gleichen Jahr in seinem Stadthaus an der Fifth Avenue wiedereröffnet. Die Ausstellung der Porträts von Barkley Hendricks wird eine der letzten sein, die an diesem Standort stattfinden, was einen bedeutenden Abschied vom Gebäude des Breuer und einen Übergang zu einem neuen Kapitel in der Geschichte des Museums darstellt.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like