Artworld Divisions amid Conflict: Protecting Artworks and Controversy

[ad_1]
Die Ausstellung des retrospektiven Werks von Alberto Giacometti, die am 7. Oktober im Tel Aviv Museum of Art endete, musste aufgrund von Angriffen auf Tel Aviv vorzeitig geschlossen werden. In der Ausstellung waren 130 Werke ausgestellt, darunter auch Leihgaben der Fondation Giacometti in Paris. Die Kunstwerke waren für 400 Millionen Dollar versichert und wurden sicher im Museum gelagert und später nach Frankreich zurückgeschickt. Die Transporte wurden in zwei Teile aufgeteilt und nach Liège, Belgien, geflogen, von wo aus sie mit Lastwagen nach Paris gebracht wurden. Das Tel Aviv Museum of Art zeigte großes Engagement bei der Sicherung der Kunstwerke. Während der Krieg zwischen Israel und Gaza eskalierte, verstärkte sich auch die Unterstützung für pro-israelische und anti-israelische Gruppen in der Kunstwelt. Die halbjährlichen Feierlichkeiten zur Eröffnung von Museen in Doha, Katar, wurden aufgrund der zunehmenden Volatilität in der Region abgesagt. Der anhaltende Konflikt führte zu wachsenden Spaltungen in der Kunstwelt, sogar innerhalb derselben Institution. Das Jewish Museum in New York äußerte öffentlich seine Unterstützung für Israel, doch einer seiner Kuratoren äußerte in den sozialen Medien Unterstützung für die Verurteilung der Handlungen Israels. Dies löste Empörung bei einem amerikanisch-jüdischen Künstler aus, der sich fragte, ob das Museum solche Ansichten unterstützt und fördert. In dem Schreiben äußerte der Künstler Bedenken hinsichtlich des Holocausts und der jüngsten Angriffe gegen Juden. Das Jewish Museum bestätigte den Vorfall, äußerte sich jedoch nicht zur Social-Media-Politik. Ein offener Brief von Artforum, der ein Ende der humanitären Krise in Gaza forderte, wurde von namhaften Künstlern, darunter auch einige jüdische, unterzeichnet, erwähnte jedoch nicht die Verbrechen gegen israelische Zivilisten, die den Krieg initiierten. Namen und Gesichter von entführten Kindern, die mutmaßlich von der Hamas festgehalten werden, wurden auf Gebäude und Museen projiziert, eine nicht autorisierte Aktion, um auf das Schicksal der Geiseln aufmerksam zu machen. Die Projektionen fanden an der Fassade der Tate Modern in London und des Museums für Kunst und Design in New York statt.



1. Schutz von Kunstwerken während des Konflikts

Zusammenfassung: Erforschen Sie die Maßnahmen, die das Tel Aviv Museum of Art ergriffen hat, um die Alberto Giacometti-Retrospektive während der Raketenangriffe auf Tel Aviv abzusichern. Beschreiben Sie den Prozess des raschen Transports der Kunstwerke ins Lager und ihrer anschließenden Rücksendung nach Frankreich und betonen Sie das professionelle Engagement des Museums.

2. Wachsende Spaltungen in der Kunstwelt

Zusammenfassung: Diskutieren Sie, wie der anhaltende Krieg zwischen Israel und Gaza zu einer Zunahme der Spaltungen in der Kunstwelt geführt hat. Erwähnen Sie die Absage der Feierlichkeiten zur Eröffnung von Museen in Doha, Katar, aufgrund der regionalen Volatilität. Geben Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Standpunkte in Institutionen und der Gesellschaft.

2.1 Spaltungen im Jewish Museum in New York

Zusammenfassung: Erklären Sie die unterschiedlichen Positionen, die das Jewish Museum in New York eingenommen hat, wo die Institution öffentlich ihre Unterstützung für Israel zum Ausdruck brachte, während einer seiner Kuratoren gegenteilige Ansichten in den sozialen Medien äußerte. Diskutieren Sie die Kontroverse, die durch diesen Vorfall ausgelöst wurde, einschließlich eines Briefs eines Künstlers, der den Standpunkt des Museums hinterfragte.

2.2 Artforum Open Letter und die Gaza-Krise

Zusammenfassung: Erläutern Sie die Auswirkungen des Artforum Open Letter, der von prominenten Künstlern unterzeichnet wurde und ein Ende der humanitären Krise in Gaza forderte. Betonen Sie die Kontroverse um den Brief, weil er die Grausamkeiten gegen israelische Zivilisten nicht anspricht. Diskutieren Sie die Vielfalt der Perspektiven innerhalb der Kunstgemeinschaft.

3. Unbefugte Projektionen zur Sensibilisierung

Zusammenfassung: Erforschen Sie die unbefugten Projektionen von entführten Kindern, die angeblich von der Hamas festgehalten werden, auf Gebäuden und Museen, einschließlich der Tate Modern in London und des Museums of Art and Design in New York. Diskutieren Sie, wie diese Projektionen darauf abzielten, auf das Schicksal der Geiseln aufmerksam zu machen, und die ethischen Implikationen der Verwendung von Kunst für politische Zwecke.

4. Fazit

Zusammenfassung: Fassen Sie die wichtigsten Punkte zusammen, die in dem Artikel diskutiert wurden, und betonen Sie die Herausforderungen, vor denen die Kunstwelt in Zeiten des Konflikts steht. Reflektieren Sie die Bedeutung des Schutzes von Kunstwerken und die Komplexität des Umgangs mit unterschiedlichen Standpunkten in Institutionen und der Gesellschaft.




[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like