Ancient Discoveries: Entdeckung einer Stela, die traditionelle Geschlechterrollen in der antiken iberischen Gesellschaft infrage stellt

[ad_1]
Archäologen haben im Südwesten Spaniens eine Stele oder Grabplatte entdeckt, die unser Verständnis von den Geschlechterrollen in der antiken iberischen Gesellschaft herausfordert. Die Stele wurde in einem 3.000 Jahre alten Gräberkomplex in Las Capellanías gefunden und zeigt eine detaillierte Darstellung einer Person mit Kopfschmuck, Halskette, zwei Schwerter, männlichen Genitalien und verbrannten menschlichen Knochen. Diese Kombination von Ikonografie, die sowohl traditionell weibliche als auch männliche Attribute umfasst, legt nahe, dass die antiken sozialen Rollen fließender waren als bisher angenommen. Die Stele könnte neben ihrem Bestattungszweck auch als Gebietsschilder gedient haben. Das Team von Archäologen wird von der Assistenzprofessorin für Archäologie, Marta Diaz-Guardamino, geleitet, zusammen mit Kollegen von den Universitäten Huelva und Sevilla.

Einführung

Überblick über die jüngste archäologische Entdeckung im Südwesten Spaniens

Hintergrund der iberischen Gesellschaft

Erklärung der sozialen und kulturellen Normen in der antiken iberischen Gesellschaft

Entdeckung der Stela

Details darüber, wie die Stela auf dem Bestattungskomplex Las Capellanías gefunden wurde

Beschreibung der Stela

Eine Untersuchung der Ikonografie und Symbolik der Stela, einschließlich der Darstellung von sowohl traditionell männlichen als auch weiblichen Attributen

Auswirkungen der Stela

Erkundung, wie diese Entdeckung unser Verständnis der antiken Geschlechterrollen in der iberischen Gesellschaft herausfordert

Mögliche Funktion der Stela

Eine Analyse des Zwecks der Stela, einschließlich ihrer potenziellen Verwendung als territoriale Markierungen

Das Forschungsteam

Eine Vorstellung des Teams von Archäologen unter Leitung der Assistenzprofessorin für Archäologie, Marta Diaz-Guardamino, und ihrer Kollegen von den Universitäten Huelva und Sevilla

Assistenzprofessorin für Archäologie Marta Diaz-Guardamino

Hintergrundinformationen über Marta Diaz-Guardamino und ihre Expertise in der Archäologie

Kollegen von den Universitäten Huelva und Sevilla

Eine Vorstellung der anderen Teammitglieder und ihrer Beiträge zur Forschung

Schlussfolgerung

Zusammenfassung der Bedeutung der Stela-Entdeckung und ihrer Auswirkungen auf unser Verständnis der antiken iberischen Gesellschaft

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like