Affirm kooperiert mit Arternal, um Ratenzahlungen für Kunstwerke anzubieten

[ad_1]
Das Tech-Unternehmen Affirm hat eine Partnerschaft mit Arternal, einer Kundenbeziehungsmanagement-Plattform für Galerien und Kunstunternehmen, geschlossen, um ein Programm anzubieten, das es Menschen ermöglicht, Kunstwerke in Raten zu kaufen. Das Programm ermöglicht flexible Zahlungsoptionen und steigert den Umsatz für Galerien. Die Zinssätze für Käufe über Arternal betragen anfangs 0 Prozent für die ersten sechs Monate und werden danach basierend auf einer Bonitätsprüfung durch Affirm festgelegt. Das Programm gilt nur für Rechnungen zwischen 50 und 30.000 US-Dollar. Diese Maßnahme folgt dem Trend von “Jetzt kaufen, später zahlen”-Strukturen, die während der Pandemie an Beliebtheit gewonnen haben, aber auch Bedenken hinsichtlich möglicher finanzieller Schwierigkeiten bei Verbrauchern aufwerfen. Artnet News hatte zuvor über Art Money berichtet, einen anderen Kunstfinanzierer, der in den Kunstverleihmarkt eingestiegen ist.

Einführung

Das Technologieunternehmen Affirm hat sich mit Arternal, einer Kundenbeziehungsmanagement-Plattform für Galerien und Kunstunternehmen, zusammengetan, um ein Programm einzuführen, das es Einzelpersonen ermöglicht, Kunstwerke in Raten zu kaufen. Diese Partnerschaft zielt darauf ab, Käufern flexible Zahlungsmöglichkeiten zu bieten und gleichzeitig den Umsatz für Kunstgalerien zu steigern. Das Programm bietet anfangs null Prozent Zinsen für die ersten sechs Monate, gefolgt von Zinssätzen, die auf einer Bonitätsprüfung von Affirm basieren. Es ist wichtig zu beachten, dass das Ratenzahlungsprogramm nur für Rechnungen zwischen 50 und 30.000 US-Dollar gilt. Diese Entwicklung steht im Einklang mit dem wachsenden Trend von “Jetzt kaufen, später zahlen”-Strukturen, die während der Pandemie an Beliebtheit gewonnen haben. Es wurden jedoch auch Bedenken hinsichtlich möglicher finanzieller Schwierigkeiten für Verbraucher geäußert. Darüber hinaus ist Art Money, ein weiteres Kunstfinanzierungsunternehmen, bereits in den Bereich der Kunstkredite eingestiegen, was auf die steigende Nachfrage nach Finanzierungsmöglichkeiten in der Kunstbranche hinweist.

Vorteile der Affirm-Arternal Partnerschaft

Die Zusammenarbeit zwischen Affirm und Arternal bringt mehrere Vorteile sowohl für Käufer als auch für Kunstgalerien:

1. Flexible Zahlungsmöglichkeiten

Dieses Programm ermöglicht es Einzelpersonen, Kunstwerke in Raten zu kaufen, was ihnen eine größere Flexibilität bei der Verwaltung ihrer Finanzen bietet. Anstatt den vollen Betrag im Voraus zu bezahlen, können Käufer die Zahlung in kleinere, leichter zu bewältigende Raten aufteilen, was sowohl die finanzielle Belastung für sie verringert als auch den Kunstwerken zugänglicher macht.

2. Steigerung des Umsatzes für Kunstgalerien

Indem sie die Möglichkeit der Ratenzahlung über Arternal anbieten, können Kunstgalerien einen größeren Pool potenzieller Käufer ansprechen. Die Möglichkeit, Zahlungen über einen längeren Zeitraum zu verteilen, macht Kunst erschwinglicher und erhöht die Wahrscheinlichkeit, einen Verkauf abzuschließen. Diese Zusammenarbeit kann Galerien helfen, ihren Kundenstamm zu erweitern und höhere Umsätze zu generieren.

Das Ratenzahlungsprogramm

Das Ratenzahlungsprogramm von Affirm und Arternal für Kunstwerke bietet folgende Funktionen:

1. Null Prozent Zinsen für die ersten sechs Monate

In den ersten sechs Monaten können Käufer, die über Arternal Kunstwerke kaufen, von null Prozent Zinsen auf ihre Ratenzahlungen profitieren. Dieser Zeitraum ermöglicht es den Käufern, ihre Kunstankäufe zu finanzieren, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen, was diese Option für Kunstliebhaber attraktiv macht.

2. Bonitätsprüfung durch Affirm

Nach den ersten sechs Monaten werden die Zinssätze für die Ratenzahlungen auf der Grundlage einer Bonitätsprüfung von Affirm festgelegt. Diese Bonitätsprüfung hilft dabei, die Kreditwürdigkeit des Käufers zu bewerten und die anwendbaren Zinssätze für die restliche Laufzeit des Zahlungsplans zu bestimmen.

Einschränkungen des Programms

Das Ratenzahlungsprogramm von Affirm und Arternal hat bestimmte Einschränkungen, auf die Käufer und Kunstgalerien achten sollten:

1. Rechnungsrange

Dieses Programm gilt nur für Rechnungen zwischen 50 und 30.000 US-Dollar. Käufer, die daran interessiert sind, Kunstwerke außerhalb dieses Preisspektrums zu kaufen, sind nicht für Ratenzahlungen über Arternal berechtigt.

2. Mögliche finanzielle Schwierigkeiten

Obwohl Ratenzahlungsprogramme eine größere finanzielle Flexibilität bieten, sollten Verbraucher ihre finanzielle Situation sorgfältig prüfen, bevor sie sich für solche Pläne entscheiden. Zusätzliche finanzielle Verpflichtungen können die persönlichen Finanzen belasten und zu Schwierigkeiten bei der Rückzahlung der Kunstwerksraten führen.

Der Aufstieg von “Jetzt kaufen, später zahlen”-Strukturen, einschließlich solchen in der Kunstbranche, hat Bedenken bei Finanzexperten und Verbraucherschützern ausgelöst. Einige potenzielle Bedenken sind:

1. Finanzieller Stress

Ratenzahlungsprogramme können Verbraucher dazu verleiten, über ihre Verhältnisse zu kaufen, was zu finanziellem Stress und Schulden führen kann. Es ist für Käufer von entscheidender Bedeutung, ihre finanziellen Möglichkeiten abzuwägen und informierte Entscheidungen zu treffen, bevor sie sich für Ratenzahlungen verpflichten.

2. Verantwortungsvolle Kreditvergabepraktiken

Es ist wichtig, dass Finanzierungsunternehmen wie Affirm und Arternal verantwortungsvolle Kreditvergabepraktiken anwenden und gründliche Bonitätsprüfungen durchführen. Dadurch wird sichergestellt, dass den Käufern angemessene Zinssätze und Ratenzahlungspläne angeboten werden, die ihren finanziellen Möglichkeiten entsprechen.

3. Wachsende Nachfrage nach Finanzierungsoptionen

Die Zusammenarbeit zwischen Affirm und Arternal sowie die Präsenz anderer Kunstfinanzierungsunternehmen wie Art Money deuten auf eine wachsende Nachfrage nach Finanzierungsoptionen in der Kunstbranche hin. Mit der Weiterentwicklung des Marktes wird es interessant sein zu sehen, wie weitere Akteure in den Markt eintreten und innovative Lösungen anbieten, um diese Nachfrage zu bedienen.

Fazit

Die Partnerschaft zwischen Affirm und Arternal eröffnet neue Möglichkeiten für Kunstliebhaber, indem sie Ratenzahlungsoptionen bieten und den Zugang zu Kunstwerken erleichtern. Diese Initiative bringt sowohl Käufern, die mehr Flexibilität beim Kauf von Kunstwerken erhalten, als auch Galerien, die ihren Umsatz steigern und eine breitere Kundschaft ansprechen können, Vorteile. Es ist jedoch wichtig, dass Verbraucher verantwortungsbewusste finanzielle Entscheidungen treffen und ihre Fähigkeit zur Verwaltung von Ratenzahlungen sorgfältig prüfen, um finanzielle Stabilität zu gewährleisten. Da der Trend von “Jetzt kaufen, später zahlen”-Strukturen weiterhin verschiedene Branchen, einschließlich des Kunstmarktes, prägt, ist es für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, verantwortungsvolle Kreditvergabepraktiken zu bevorzugen und das langfristige finanzielle Wohlergehen ihrer Kunden sicherzustellen.

Hinweis: Die in diesem Artikel präsentierten Informationen basieren auf der bereitgestellten Zusammenfassung. Aufgrund der begrenzten Natur der Zusammenfassung können weitere Details und Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Thema ausgeschlossen worden sein.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like