[ad_1]
Die Künstler Jonah Freeman und Justin Lowe haben behauptet, dass die “Sault Experience” der britischen Band SAULT in London ihren früheren Werken im “San San Universe” ähnelt. Die Erfahrung der Band enthält Elemente, die den Installationen von Freeman und Lowe ähnlich sind, wie zum Beispiel ein Kühlschrankeingang, spärliche Innenräume mit Kaktusen in Vitrinen, verfallene Wände und industrielle Gänge. Freeman und Lowe werden keine Anklagen erheben, werden aber überwachen, ob die Band ihre immersive Erfahrung an anderen Orten repliziert. Auf der Weihnachtsfeier von Sotheby’s wurde ein Video im “Barbie”-Stil gezeigt, bei dem Mitarbeiter als “Artsy Barbie”, “Auktionator Barbie” und “Barbie” verkleidet waren. Die Auktionärin Phyllis Kao spielte die Rolle der “Auktionator-Barbie”. Der Sammler Lester Marks wechselt regelmäßig die Kunstwerke an seiner Decke, da er eine bedeutende Kunstsammlung besitzt. Die langjährige Pressesprecherin von Christie’s, Deidrea Miller, hat das Auktionshaus verlassen. Skulpturen von Rose B. Simpson wurden von verschiedenen Museen wie dem Pérez Art Museum, dem Whitney, dem Cleveland Museum of Art, dem de Young und LACMA erw

Überblick:

Dieser Artikel behandelt verschiedene Themen rund um die Kunstwelt, darunter die Kontroverse um Ähnlichkeiten zwischen “The Sault Experience” der britischen Band SAULT und den Werken von Jonah Freeman und Justin Lowe. Es wird auch ein Barbie-Themen-Video auf der Weihnachtsparty von Sotheby’s sowie aktuelle Entwicklungen in der Kunstszene wie neue Ankäufe, Personalwechsel und bemerkenswerte Veranstaltungen diskutiert. Abschließend geht der Artikel auf das Fehlen von Kunstpersönlichkeiten in Jeffrey Epsteins Kontakten ein.

1. Kontroverse um SAULT’s “The Sault Experience”

Das Künstlerduo Jonah Freeman und Justin Lowe haben Bedenken geäußert, dass SAULT’s “The Sault Experience” in London Ähnlichkeiten mit ihren früheren Werken im “San San Universe” aufweist. Die Erfahrung umfasst angeblich vertraute Elemente wie einen Kühlschrankeingang, spärliche Innenräume mit Kakteen in Vitrinen, verfallene Wände und industrielle Durchgänge. Freeman und Lowe planen zwar keine rechtlichen Schritte, werden jedoch überwachen, ob SAULT ihre immersive Erfahrung anderswo repliziert.

Zusammenfassung: In diesem Abschnitt wird auf die Kontroverse um SAULT’s “The Sault Experience” eingegangen und die Ähnlichkeiten mit den Werken von Jonah Freeman und Justin Lowe diskutiert. Es werden die spezifischen Elemente der Erfahrung und die Maßnahmen, die Freeman und Lowe planen, erläutert.

2. Sotheby’s Weihnachtsparty und das Barbie-Themen-Video

Auf der Weihnachtsparty von Sotheby’s wurde ein Barbie-Themen-Video gezeigt, in dem Mitarbeiter als “Artsy Barbie”, “Auctioneer Barbie” und “Barbie” verkleidet waren. Phyllis Kao, eine Newcomerin als Auktionärin bei Sotheby’s, spielte die Rolle der “auctioneer Barbie”.

Zusammenfassung: In diesem Abschnitt wird das Barbie-Themen-Video untersucht, das auf der Weihnachtsparty von Sotheby’s präsentiert wurde. Dabei steht die Rolle der Mitarbeiter und Phyllis Kaos Darstellung als “auctioneer Barbie” im Mittelpunkt.

3. Lester Marks und seine wechselnde Kunstsammlung

Sammler Lester Marks hat eine bedeutende Kunstsammlung und wechselt regelmäßig die Kunstwerke an seiner Decke aus. Diese Praxis ermöglicht es ihm, verschiedene Stücke aus seiner Sammlung zu präsentieren und die Ausstellung visuell ansprechend zu gestalten.

Zusammenfassung: Dieser Abschnitt konzentriert sich auf Lester Marks und seinen einzigartigen Ansatz, seine Kunstsammlung durch das Wechseln der Kunstwerke an seiner Decke zu präsentieren. Es wird der Zweck von Marks’ Rotationserfahrung erläutert und deren Auswirkungen auf die Gesamtausstellung erläutert.

4. Veränderungen bei Christie’s: Deidrea Millers Abgang

Deidrea Miller, die langjährige Pressesprecherin von Christie’s, hat das Auktionshaus verlassen. Details über die Umstände von Millers Abgang sind derzeit unbekannt.

Zusammenfassung: Dieser Abschnitt liefert Informationen über Deidrea Millers Ausscheiden aus Christie’s und den Mangel an konkreten Details über die Umstände ihres Ausscheidens.

5. Rose B. Simpsons Skulpturen und Museumserwerbungen

Skulpturen der Künstlerin Rose B. Simpson wurden von verschiedenen Museen erworben, darunter das Pérez Art Museum, das Whitney Museum of American Art, das Cleveland Museum of Art, das de Young Museum und das Los Angeles County Museum of Art (LACMA).

Zusammenfassung: Dieser Abschnitt behandelt die künstlerischen Leistungen von Rose B. Simpson und den Erwerb ihrer Skulpturen durch mehrere renommierte Museen. Es werden die Museen genannt, in denen ihre Werke erworben wurden.

6. Verschiedene Aktualisierungen aus der Kunstwelt

6.1 Jim Jarmuschs Erscheinung am Neujahrstag

Der renommierte Filmemacher Jim Jarmusch wurde am Neujahrstag eilig am B&H Dairy auf der Second Avenue gesichtet. Weitere Details über den Zweck seines Besuchs oder etwaige begleitende Veranstaltungen sind nicht bekannt.

6.2 Bekannte Gäste auf Johanna Burtons Weihnachtsparty im MOCA Los Angeles

Johanna Burtons Weihnachtsparty im MOCA Los Angeles zog bekannte Gäste wie Christina Quarles, Trulee Hall, Christine Sun Kim und Mungo Thomson an. Die Party bot möglicherweise eine Gelegenheit zum Netzwerken und zur Kontaktpflege in der Kunstszene.

6.3 Beeindruckende Wiedereröffnung des umgestalteten Luna Luna Carnival in L.A.

Das Luna Luna Carnival in Los Angeles wurde kürzlich wiedergeöffnet und erfuhr dabei bedeutende Veränderungen und Renovierungen. Der renovierte Vergnügungspark hat wahrscheinlich bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen für Aufsehen gesorgt.

6.4 Aktueller Stundenlohn für Aktmodelle an der New York Academy of Art

Laut einer Liste der New York Foundation for the Arts (NYFA) beträgt der aktuelle Stundenlohn für Aktmodelle an der New York Academy of Art 19 USD.

7. Fehlen von Kunstweltfiguren in Jeffrey Epsteins Kontakten

Die kürzliche Veröffentlichung von Jeffrey Epsteins Kontaktliste zeigt ein überraschendes Fehlen von Kunstweltfiguren. Dies wirft Fragen nach dem Ausmaß von Epsteins Engagement in der Kunstszene und den potenziellen Auswirkungen für diejenigen auf, die mit ihm in Verbindung gebracht werden.

Zusammenfassung: Dieser Abschnitt erkundet die Offenbarung, dass in Jeffrey Epsteins Kontakten keine prominenten Kunstweltfiguren aufgeführt sind, und die Auswirkungen dieses Fehlens. Es geht auch um die potenziellen Konsequenzen für diejenigen, die mit Epstein in Verbindung stehen, und die breitere Kunstgemeinschaft.

[ad_2]
Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like